Advertisement
Advertisement
Actio et Reactio

Und täglich grüßt das...

Sinnhaftigkeit und Durchführbarkeit neuer und bestehender Verordnungen
Community-Beitrag von Oliver Remus24.11.2021
Bild des Benutzers Oliver Remus
Advertisement

Actio 1

FFP2 Maskenpflicht

Um eine FFP2 Maske tragen zu können, sollte diese auch zu einem erschwinglichen Preis und generell als solche erhältlich sein.

In einigen Teilen Südtirols waren FFP2 Masken gestern bereits schwer bzw. gar nicht zu bekommen, und wenn, dann teilweise zu Preisen von 2,00€ pro Maske.

Reactio

Die - bevorzugt schwarze Maske - wird daher, gerade von Kindern und Jugendlichen, endlos lange getragen, die daraus einhergehenden Folgen sind bekannt.

Actio 2

Die Möglichkeit kostenloser Tests unter Einhaltung absoluter Privatsphäre ist nicht gegeben.

Die Symptome von Covid haben sich verändert. Somit ist das Testen bei denen noch letzten Winter Covid zuzuordnenden Symptomen teils obsolet. Auch Bauchschmerzen können jetzt vermehrt auf eine Infektion deuten, schwere Lungenerkrankungen sind bei Geimpften eher selten.

Reactio

Wird bei Symptomen wie Bauchschmerzen ein Betroffener sogleich seinen Hausarzt informieren um einen Test durchzuführen ?

Dies entscheidet, vor allem nach eventuell negativen Erfahrungen mit vorausgegangenen Quarantänen, jeder für sich selbst.

Ein kostenlos zu erlangender (Nasenflügel)-Test, welcher anonym zu Hause durchgeführt werden kann, gäbe Betroffenen einen Anhaltspunkt für ihre weiteren Verhaltensweisen, gerade auch unter Einbeziehung vermehrter Impfdurchbrüche sowie den damit verbundenen leichteren Verlaufsformen.

Dies würde allerdings für den Staat bedeuten, dem Bürger wieder Eigenverantwortung für sein Handeln zu übertragen und ist wahrscheinlich nicht erwünscht.

Actio 3

Der Umgang einiger Südtiroler Medien mit dem Thema Impfung.

Reactio

Dieser führt lediglich zu einer noch tieferen Spaltung der Gesellschaft, zur Lagerbildung Geimpft/Ungeimpft, zu vermehrten Trotzreaktionen, bringt den hinlänglich dafür bekannten Medien einen Bonus für die vorgenommene Berichterstattung sowie den immer gleichen Kommentatoren eine weitere Bühne das teilweise vorherrschende, bereits grottentiefe Niveau der Kommentare auf einen weiteren, nicht für möglich gehaltenen Tiefstand zu bringen.

Eine wöchentlich in diversen Medien und online abgedruckte, an den Bürger gerichtete ehrliche und verständliche Stellungnahme seitens des Landeshauptmanns "zu Lage der Nation" würde zu vermehrtem Zusammenhalt und Verständnis beitragen. Auf die Interessen der Bürger, nicht der Verbände, abgestimmte Verordnungen zum Handling der Covidsituation wären dabei hilfreich.

Diese Aufstellung ließe sich sicherlich beliebig fortsetzen.

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 24.11.2021, 16:26

Mit vollem Impfzyklus (+Auffrischung) und best möglicher Rücksichtnahme auf die eigene (und damit auf die Gesundheit anderer), empfinde ich solche einschlägigen Beiträge - angesichts der Seuchen-Situation - total daneben.

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 24.11.2021, 16:52

Bei den Tests die Eigenverantwortung der Bürger einfordern, und bei den Masken genau diese Eigenverantwortung den Bürgern absprechen?
Wer braucht für den Test absolute Privatsphäre?
Und die Spaltung der Gesellschaft wird von Ungeimpften geradezu provoziert, da gibt es für mich keinen Spielraum mehr für Empathie.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 25.11.2021, 08:31

Was wollen Sie von einer persönlichen Stellungnahme - es handelt sich ja hier nur um einen Brief an The Lancet - ableiten? Die Bezeichnung "Pandemie der Ungeimpften" ist sicher ein reißerischer Ausdruck, denn es ist allen klar, dass auch Geimpfte zur Verbreitung des Virus beitragen, allerdings zeigen die Daten, dass hauptsächlich Ungeimpfte davon betroffen sind. Also ist es keine unlautere Bezeichnung. Die Bezeichnung ist im Übrigen genauso reißerisch wie die Aussagen der Impfgegner. Ich haber aber nirgends einen Aufruf von Günter Kampf gelesen, damit aufzuhören.

Bild des Benutzers Christian I
Christian I 25.11.2021, 13:42

Ich will gar nichts ableiten, ich will nur nicht einseitige Informationen. Lesen sie sich auch die Artikeln in den Fussnoten, dann wissen sie auf welche Daten diese persönliche Stellungnahme entstanden ist.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 26.11.2021, 08:59

Nochmals, das was Sie verlinken ist KEINE Information, sondern eine persönliche Stellungnahme.

Bild des Benutzers Oliver Remus
Oliver Remus 24.11.2021, 18:00

@Gasser: Und haben nicht in jüngerer Vergangenheit Personen auch dieser Provinz ihr Verantwortungsbewusstsein demonstriert, indem sie sich privat auf Verdacht eines positiven Kontaktes unter Grundlage ihrer Eigenverantwortung in privaten Labors, u.a. in Österreich haben testen lassen und sich darauf hin öffentlickeitswirksam in Autoisolation begeben haben ? Dem gemeinen Bürger billigen Sie dieses Recht nicht zu? Bedenken Sie bitte: Ein Mensch, der Verordnungen und gesellschaftliche Veränderungen hinterfrägt, ist nicht notwendigerweise ein Impfgegner, sondern eventuell lediglich ein Verfechter der Demokratie.

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 25.11.2021, 11:18

Ich billige jedem Bürger die Rechte zu, die ihm zustehen. Aber bitte was hat das mit Ihrem Beitrag zu tun?
Ich habe die Freiheit mich impfen und/oder testen zu lassen, ich habe die Pflicht unter bestimmten Umständen Maske zu tragen, egal ob 1 oder 2 oder 3G.
Auch ich finde vieles nicht in Ordnung, was jetzt so erlassen wird, z.B. die totale Freiheit der Geimpften, obwohl die Möglichkeit einer Infektion und Weitergabe weiter besteht.
Aber ich warte mal ab, ob der neue Super-Greenpass was bringt, was ich, ehrlich gesagt, bezweifle.

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 25.11.2021, 11:19

Ist es möglich, dass Sie mich mit einem anderen Gasser verwechseln?

Bild des Benutzers Oliver Remus
Oliver Remus 24.11.2021, 17:29

@Garber@Gasser: Der von mir gewählte Titel "und täglich grüßt das..." impliziert die Tatsache, sie Beide verlässlich unter den ersten Kommentatoren zu wissen, welche versuchen, einem Beitrag eine gewisse Absicht zu unterstellen und so eventuell nachfolgenden Kommentaren eine Richtung vorzugeben versuchen. Eigenverantwortung beim Tragen der Maske, unbedingt, nur welcher Maske wenn FFP2 inzwischen kaum zu bekommen ist? Und ja, anonyme Tests. Ist das nicht bei Schwangerschaftstests oder HIV ebenfalls so, wobei ich sehr wohl eine Schwangerschaft von einem Virus zu differenzieren weiß. Aber es geht hier schliesslich um Eigenverantwortung.

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 24.11.2021, 17:49

dass die FFP2 kaum zu bekommen ist, stimmt einfach nicht, der Rest ist ja auch unter jeder Kritik.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 24.11.2021, 18:26

Was genau ist schlecht an Menschen die sich zu Hause selber testen möchten?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 27.11.2021, 17:30

Zitat: „Aber es geht hier schliesslich um Eigenverantwortung“:
.
Eigenverantwortung, siehe hier:

https://www.suedtirolnews.it/chronik/carabinieri-sprengen-party-in-bruneck

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 27.11.2021, 17:54

Weil es unverantwortliche Menschen gibt, kann es keine Eigenverantwortung geben? Ist es das, was Sie uns damit sagen wollen?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 27.11.2021, 18:04

Sie verstehen schon und Sie verstehen gut, daher nehm ich das als rhetorische Frage.
.
Es geht nicht (nur) um die Eigenverantwortung des Einzelnen, sondern um die Eigenverantwortung der Gesellschaft indgesamt.
Wenn die Eigenverantwortung der Gesellschaft bei einem zu hohen Prozentsatz (fehlende Impfung, fehlende Maßnahmen, absichtliches Dagegen-Verhalten bis hin leichtfertigem Fehlverhalten und kriminellen „Coronaparties...)versagt, dann hat das Virus ausreichend Raum, um eine neue, jetzt die 4. Welle zu verursachen.
Da sind wir jetzt, Österreich und Deutschland leider vergebens vor Augen...

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 27.11.2021, 18:14

Ja das stimmt alles, ist hier halt off-topic. Lesen Sie den Artikel nochmal. Es geht um die Frage, ob nicht die Möglichkeit geschaffen werden sollte, für eigenverantwortliche Mitbürger* Tests in Eigenregie durchzuführen. Es geht nicht um Coronaparties (mit der Ihr Link Klicks generieren möchte, liest man den Artikel auf südtirolnews wurde eine Bar kontrolliert, in der die Kunden keine Maske trugen) und nicht darum, dass Knallköpfe bei "Gänsbacher erklärt" anrufen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 27.11.2021, 18:21

Schön, dass das alles stimmt.
Gut, dass Sie darin beistimmen, dass die „Eigenverantwortung“ leider nicht ausreichend ausgeprägt ist.
.
Psychologische Einwände bewirken nichts bei einem System biologischer Interaktionen.
Der Einzelne, die Gemeinschaft, eingeführte Regeln, Verhaltensnormen und das Virus bilden ein System abhängiger, sich verstärkender oder einander hemmender Interaktionen: nur die Betrachtung des gesamten Systems und seines Trends, wohin es geht, hilft, richtige Entscheidungen zu treffen.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 27.11.2021, 18:23

Es konnte hier noch keiner argumentieren, was nun so schlecht daran sei, wenn sich jemand zu Hause selbst testet und bei positivem Ergebnis zu Hause bleibt.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 24.11.2021, 19:58

@Oliver R. Es kommt sowieso die Impfpflicht, zu spät aber doch - endlich. Als extreme Verfechterin von Demokratie sage ich noch was: es gibt inzwischen einige rote Gemeinden und die Bürger* (und das ist diee satte Mehrheit), die jetzt in solchen roten Zonen leben müssen (so auch ich) haben die Demokratie-Verfechter *ihrer Art* komplett satt (nett gesagt). Verstanden oder nicht verstanden?
Ausserdem, brauche ich kein wöchentliches, Transparenz-Statement von LH A. Kompatscher, mir genügen seine Appelle, Ansagen oder die Aussagen von Fachleuten, die sich dezidiert und argumentativ überzeugend fürs Impfen aussprechen.
Hochinteressant zur "Lage der Nation Südtirol" das Interview von Lilli Gruber in La7 vom 22.11.2021 mit LH A. Kompatscher auf YouTube. Wer Ohren bat, der höre und wer Augen hat, der schaue...

Bild des Benutzers Oliver Remus
Oliver Remus 24.11.2021, 20:57

@geehrte Frau Garber, beim besten Willen kann ich aus meinem Beitrag keinerlei Stellungnahme für oder gegen eine Impfung herauslesen. Daher verstehe ich Ihren offenkundig zur Schau gestellten Hass gegen mich nicht, obwohl ich Ihnen zu Gute halte, dass das Leben unter neuerlichen Einschränkungen, welche eine rote Zone mit sich bringt, sicherlich nicht angenehm ist. Ich darf Ihnen aber versichern, Sie sind nicht die Einzige in einer derartigen Situation, alleinig einen nicht vorhandenen Pragmatismus erachte ich in Ihrem Fall als wenig hilfreich. Trotz aller Fixation dürfte aber zwischenzeitlich die Tatsache zu Ihnen durchgedrungen sein, dass auch komplett Geimpfte das Virus weitertragen können, ohne symptomatisch zu sein oder Symptome zu haben, die nicht explizit einer Covidinfektion zugeordnet werden können. Somit würde einem Einzelnen, bereits bei einem Verdacht auf eine hypothetische Ansteckung oder einem subjektiven Verdacht einer Erkrankung, bei Zugänglichkeit eines von einem selbst durchzuführenden Tests- ähnlich Fiebermessen- einen Anhaltspunkt liefern und somit dem Betroffenen helfen, entsprechende Konsequenzen in Betracht zu ziehen. Ich kann noch immer nicht nachvollziehen, was daran verwerflich sein sollte. Aber vielleicht geht es Ihnen ja nicht um sachliche Argumentation, sondern Sie haben sich lediglich im Onlinemedium geirrt. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen geruhsamen Abend.

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 24.11.2021, 21:12

Das Verwerfliche an den in Eigenregie durchgeführten Tests ist, dass sie noch fehlerbehafteter sind als die ohnehin nicht zuverlässigen Tests, die von Fachleuten durchgeführt werden. Das birgt die Gefahr, dass Menschen, die infiziert sind und sich sicher glauben, sich unvorsichtig bewegen und zahlreiche andere Menschen infizieren. Das ist der Stand der Wissenschaft, und ihr letzter Beitrag ist daher nicht nur beleidigend, sondern vor allem auch vollkommen unwissenschaftlich und irreführend.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 24.11.2021, 22:35

OK, also lieber gar nicht testen als mit hoher Fehlerquote. Vor ca. einem Jahr hätte man Ihnen für eine solche Aussage mindestens Unwissenschaftlichkeit vorgeworfen.

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 25.11.2021, 00:44

Sie scheinen nicht zu wissen, dass es die verhältnismäßig sicheren PCR-Tests gibt, die man aber nicht in Eigenregie machen kann, und die wenig zuverlässigen Antigentests für den Hausgebrauch mit ihrer hohen Fehlerquote, die eine falsche Sicherheit vortäuschen können.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 25.11.2021, 06:26

Ich dachte, dass jede Person die sich zu Hause testet und ein positives Ergebnis erhält, sich selbst aus dem Verkehr zieht. Ich sehe da nichts Verwerfliches. Danke für die Erklärung der Unterschiede zwischen den Tests.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 25.11.2021, 08:34

Was ist aber mit denen, die sich zuhause testen und, wiel sie es nicht richtig machen (oder machen wollen) ein negatives Ergebnis erhalten, obwohl sie eigentlich positiv sind?

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 25.11.2021, 18:27

Die die den Test nicht richtig machen, halten sich an die Regeln wie alle anderen. Er soll ja nur als "Anhaltspunkt für weitere Verhaltensweisen" dienen. Es ist ja nicht so (der Autor möge mich korrigieren), dass der Selbsttest einen dazu befugt, sämtliche Eindämmungsregeln nicht mehr befolgen zu müssen.
"Eigenverantwortliche Bürger" die den Selbsttest absichtlich "nicht richtig machen wollen", würde ich zum Oxymoron des Jahres nominieren. Sehr erlesen. Kompliment.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 26.11.2021, 08:55

Herr Thoma, Sie sollten endlich von Ihrer Masche Abstand nehmen, anderen in den "Mund" zu legen, was sie nicht geschrieben haben. Den Zusammenhang von eigenverantwortlichen Bürgern, die den Test nicht machen wollen haben Sie hergestellt, nicht ich, ich habe das Bild der "eigenverantwortlichen Bürger nicht benutzt.
Und da Sie es offenbar nicht verstehen wollen: Die die den Test nicht richtig machen und ein negatives Testergebnis erhalten, obwohl sie eventuell positiv sind, halten sich nicht an die Regeln wie alle anderen. Weil sie in der Folge, aufgrund des falsch-negativen Testergebnisses, glauben sich nicht in Isolation begeben zu müssen.
Bei denen, die absichtlich falsch testen, ist die Lage noch etwas krasser. Wäre an sich leicht verständlich, wenn man nicht aus Verblendung heraus reagiert.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 26.11.2021, 12:23

Dann lesen Sie einfach nochmal den Artikel. Dort ist die Rede von eigenverantwortlichen Bürgern.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 26.11.2021, 14:58

Lesen Sie besser Ihren eigenen Kommentar noch einmal.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 26.11.2021, 15:33

Sie glauben also, dass es besser ist, nicht zu testen, weil bei einem Test ein falschen Ergebnis rauskommen könnte. Fein. Könnten Sie evt. akzeptieren, dass es Menschen gibt, die davon nicht überzeugt sind? Sie müssen es ja nicht gleich befürworten, aber es wäre sehr nett, wenn Sie denjenigen die das sinnvoll finden nicht gleich ideologische Verblendung vorwerfen und unterstellen, sie würden den Selbsttest absichtlich nicht richtig machen. Kriegen Sie das hin?

Bild des Benutzers Oliver Remus
Oliver Remus 25.11.2021, 13:24

Geehrte Herren Kommentatoren,

sicherlich ist es richtig, dass in Eigenregie durchgeführte Tests darob ihrer Ungenauigkeiten gewisse Gefahren bergen. Trotzdem werden diese z.B. meines Wissens beim Testen von Klaubern, von Hotelgästen oder Schülern herangezogen, welche bei Vorliegen eines negativen Ergebnisses, obwohl ungenau, sehr wohl vom Unterricht ausgeschlossen werden. Hier wäre eine Betrachtung der Situation in ihrer Gesamtheit gefragt um nicht mit zweierlei Maß zu messen.

Aber ich würde Ihnen gerne den Gedankengang meines Beitrages an Hand eines Beispiels näher erläutern:

Bekannte von mir, niedergelassene und praktizierende, 2-fach geimpfte Ärzte haben einen 8-jährigen Sohn, der über diffuse Bauchschmerzen klagt. Ich schreibe bewusst Bauchschmerzen, da die Symptome von Magen, Darm, Rückenschmerzen, krampfartig, stechend, drückend, also schwer spezifizier-und lokalisierbar, variieren. Da beide Eltern regelmäßig für sich und ihr Praxispersonal Tests in Eigenregie durchführen, sind sie in der Lage, auch in diesem Fall einen sofortigen Nasenflügeltest durchführen zu können, mit positivem Ergebnis. Die unspezifischen Symptome hätten weder bei dem Kind noch bei dem an einem Reizdarmsyndrom leidenden Vater einen PCR- Test gerechtfertigt, denn ein Auftreten von derartigen Symptomen ist bei vielen Menschen nicht selten. Aber auf Grund des positiven Testergebnisses ist es ihnen möglich, auch in Eigenregie, alle möglichen Kontaktpersonen umgehend von einer eventuellen Infektion in Kenntnis zu setzen und zu erhöhter Wachsamkeit aufzurufen. Beachten Sie bitte das Wort "umgehend". Dies gilt besonders auch im Zusammenhang der darauf hin gewählten Autoisolation.

Ich denke, dass jemand, der obwohl geimpft oder genesen oder beides ist und im Zweifel einer asymptomatischen Erkrankung die Aussage eines zusätzlichen Tests heranzieht ( in einigen Ländern übrigens durchaus üblich:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/selbsttests-ausverkauft...

sehr wohl Verantwortungsbewusstsein demonstriert. Daher verstehe ich die Aussage von Herrn Klotz (...nicht richtig machen wollen ) nicht ganz oder eventuell falsch.

Stellen wir uns aber vor, das Virus wird uns für länger begleiten, wir sind genesen und geimpft und geboostert aber leider alles nicht mit dem gewünschten Erfolg. Dann ist mehr denn je unabdingbare Eigenverantwortung gefragt.

Auch dazu ein Beispiel, mir dem wir bereits indirekt oder direkt in unserem täglichen Leben konfrontiert werden:

Wir wissen, dass Alkohol unser Reaktions-und Fahrvermögen im Straßenverkehr beeinträchtigt. Nach Alkoholgenuss können wir entweder in eine der inzwischen in vielen Bars und Restaurants angebrachten Alkoholtester blasen oder haben vielleicht sogar ein kleines mobiles Gerät im Auto, welches uns hilft, eine Entscheidung über unser Fahrvermögen zu finden und entsprechende Konsequenzen zu ziehen, oder einfach sagen, Scheiss-drauf, nach mir die Sintflut. Wir haben es in der Hand.

Es gibt sicherlich noch einige Kontingente an Nasenflügeltests, die kostenlos der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden könnten. Mit vermehrt asymptomatisch auftretendem Krankheitsbild wäre, neben einer weitergehenden Sensibilisierung für die Problematik, der Schaden meines Erachtens geringer als der Nutzen. Jetzt wäre ein guter Moment dafür.

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 25.11.2021, 14:25

Könnten genannte Selbsttest nicht in der Apotheke erworben werden?

Bild des Benutzers Bernd Zagler
Bernd Zagler 25.11.2021, 20:05

Zur Selbstdurchführung der Tests könnte eine Schulung mittels einer Aufklärungskampagne die Fehlerquote reduzieren...es braucht dabei aber wahrlich keinen Nobelpreis, um diesen Test bei sich selber zu machen.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 26.11.2021, 08:58

Ja, Sie haben meine Frage falsch verstanden. Oder wollen Sie falsch verstehen;)

Bild des Benutzers Bernd Zagler
Bernd Zagler 26.11.2021, 13:43

@Manfred Klotz: Gegenfrage: Was ist mit denen, die es richtig machen und ein richtig positives Ergebnis erhalten? Betrifft Ungeimpfte wie auch Genesene bzw. Geimpfte...
Durch die Meldung und Selbstisolation könnte dem exponentiellen Wachstum der Pandemie zumindest etwas Wind aus die Segel genommen werden und wir sind uns doch einig, dass die Zahlen weiter steigen werden, oder?

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 26.11.2021, 15:00

Darum geht es in meiner Frage nicht. Weshalb wechseln Sie Thema? Beantworten Sie die Frage: Was ist, wenn der Test ein falsch-negatives Ergebnis ergibt und der Getestete im guten Glauben frei herumläuft, obwohl er eigentlich positiv ist?

Bild des Benutzers Bernd Zagler
Bernd Zagler 26.11.2021, 16:02

Nun, das Thema der Selbsttestung ist doch immer das gleiche, nur die Betrachtungsweise zwischen uns ist eine andere: Sie sehen die Gefahr, dass falsch negative herumlaufen und trotz Aufklärung wie auch AHA Regeln weiter andere anstecken, ich sehe die Chance, die richtig positiven aus dem Pandemie-geschehen herauszufischen. Dabei schreiben wir gar nicht über die falsch positiven und die richtig negativen, die es bei diesem Screening zwangsläufig geben kann.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 25.11.2021, 14:28

Ich finde es übrigens eine Frechheit, was sich so einige Anrufer* bei "Gänsbacher erklärt" erlauben. Da reden absolute Laien hochtrabend daher - oder haben nicht die geringste Ahnung und vermitteln spöttisch (auf Latein...) Prof. B.G. solle schweigen.
Als RAI-Redaktion würde ich solche Hörer* kurzerhand abwürgen.
Es gibt genug andere Personen *mit* Bildung, die interessante & kritische Fragen stellen, deren Beantwortung die Mehrheit des Publikums wünscht. Die Pöbeleien rauben nur Zeit. Frechheit siegt? Ich denke, die Zeiten sind jetzt, in der 4 Welle, endgültig vorbei.
PS: Das sollten sich auch gewisse Gasthausbetreiber* in Dörfern wie z.B. Naturns, hinter die Ohren schreiben, die in separaten Räumlichkeiten (offensichtlich für Impfgegner* reserviert) keine Kontrollen durchführen und auf kritische Nachfragen mit 'Hausverbot' reagieren. Leider kein Fake.

Bild des Benutzers Oliver Remus
Oliver Remus 25.11.2021, 14:55

Geehrte Frau Garber, Bezug? Noch immer im falschen online medium unterwegs?

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 25.11.2021, 20:39

da hat garber schlicht und einfach recht

Bild des Benutzers Oliver Remus
Oliver Remus 26.11.2021, 06:26

@servus-eventuell könnte ich Ihnen zustimmen, würde ich den Zusammenhang zu dem von mir geposteten Beitrag oder den Inhalt des Kommentares an sich verstehen. Dies bleibt mir aber beim besten Willen versagt. Vielleicht könnte die geschätzte Authorin zu meinem generellen Verständnis ihres Kommentares aufklärend beitragen ?

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 26.11.2021, 08:11

Nein. Sie sind ja nicht auf den Kopf gefallen, dumm stellen gilt nicht- und sie schätzen ganz andere Autoren... Man braucht sich nur ihre früheren Kommentare durchlesen.
Es ist sinnlos, sie verstehen nur ihre Welt und die von Oettl, Schöpfer etc. etc.

Bild des Benutzers Oliver Remus
Oliver Remus 26.11.2021, 10:16

Entschuldigung, Frau Garber, aber bei den wiederholt erfolglosen Bestrebungen mich in Ihre Gedankengänge hineinzuversetzen bin ich fast dazu geneigt, Jair Bolsonaros Aussage Glauben zu schenken, bei einer Impfung bestünde unter anderem das Risiko, sich in ein Krokodil zu verwandeln.
Sollte ich mir Sorgen machen müssen?
Herzlichst.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 26.11.2021, 11:31

Sie sind sehr liebenswert... es ist schlüssig, dass Sie ein Fan von Jair Bolsonaro sind.
.
übrigens: ich bin auch ein Reptilmensch, aber seinen Sie unbesorgt, wir Reptilien wollen nicht die Herrschaft über die Säuger...

Bild des Benutzers Oliver Remus
Oliver Remus 26.11.2021, 15:03

Es beeindruckt mich tief, wie viele Metamorphosen jemand in kürzester Zeit durchleben kann, der sich in einem simplen Beitrag Gedanken über autonom durchzuführende Nasenflügeltests macht. Das ist auf dieser Plattform zum Glück nicht so monoton wie bei der Konkurrenz, sondern deckt einmal die komplette Bandbreite ab, vom linksextremen Coronaleugner und Impfverweigerer über den Naturnser Barbesitzer, der im Hinterzimmer illegale Coronaparties steigen lässt und die Polizei mittels einfachem "Hausverbot" aussperrt, während er in lateinischer Sprache Prof. Gänsbacher auf RAI diffamiert, mit Herrn Öttl fraternisiert um dann, endlich geläutert als ultrarechtes Repil und Anhänger Bolsonaros die Zielgerade zu nehmen. Aber so amüsant es auch ist, es wird Zeit sich in Winterstarre zu begeben und damit meine geschätzten Kommentatoren endgültig von dem hirnlosen Geschwätz eines weiteren, in dieser schönen Provinz lebenden Piefkes zu erlösen. Um grande abraco a todos.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 26.11.2021, 15:13

Einfach herrlich, diese Beschreibung eines recht harmlosen, sich überhebenden Narziss.
Man findet dieses Verhaltensmuster (inclusive Publikumsbeschimpfung) hier gelegentlich.
Haben Sie vielen Dank.
.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 26.11.2021, 15:50

Finden Sie? Mich erinnert's eher an eine 'Schmierage' von der Stange.

Bild des Benutzers Oliver Remus
Oliver Remus 27.11.2021, 10:03

Guten Morgen Frau Garber, wie es der Zufall will, bin ich gestern Abend noch auf ein soeben publiziertes Essay gestoßen, welches ich Ihnen nicht vorenthalten möchte und von dem ich annehme, es könnte Ihren Gefallen finden. Aber lesen Sie selbst herein. Erschienen ist es in der Süddeutschen Zeitung, welche in München, meiner Heimat und zugleich einem Ort im Süden Deutschlands, erscheint, ähnlich der bei Ihnen erscheinenden Dolomiten sowohl im Print-als auch im Onlineformat - wobei sich die Gemeinsamkeiten wohl bereits auf diese Tatsache beschränken. Es geht unter anderem um gepflegte Diskussionskultur. Auch wenn ein Krokodil dieses Mal leider absent ist, so dürfte doch das zufällige Auftreten eines Murmeltieres Ihnen den Einstieg erleichtern. In gewohnt gepflegter Demut erlaube ich mir, Ihnen folgenden Link anzuhängen:

https://www.sueddeutsche.de/leben/corona-lauterbach-streeck-drosten-rki-...

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 27.11.2021, 16:38

Letztes Video von A. Pizzini anschauen, die neue Südtiroler TZ lesen... @O.R. & anonyme Freunde. Und dann - endlich - respektvoll - schlichtweg den Mund halten. Das ist m.M.n. eine Frage des Anstandes.
https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/articoli/2021/11/tag-Wellenbrecher...

Advertisement
Advertisement
Advertisement