copy.jpeg
Cornelia Brugger
Advertisement
Advertisement
Wahlkampf

Russische Freiheit

Die Süd Tiroler Freiheit fordert auf Plakaten den Vorrang deutscher Kinder in den deutschen Kindergärten. Doch zu sehen ist ein Kind aus Russland.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Die Krise hält an. Mit einem Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 26.04.2018, 11:01

Von wo müsste das Kind denn sein, damit sich die STF nicht blamiert hätte?

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 26.04.2018, 11:12

Deutsche kauft deutsche Bananen!

Bild des Benutzers Stereo Typ
Stereo Typ 26.04.2018, 11:39

#Gorgias dumme Frage, natürlich deutschsprachig und aus Südtirol

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 26.04.2018, 12:04

Die meisten Personen auf Plakaten in Südtirol sind nicht aus Südtirol.

Bild des Benutzers F. T.
F. T. 26.04.2018, 19:32

Das haben Sie sicher nachgeprüft. .

Bild des Benutzers Stereo Typ
Stereo Typ 26.04.2018, 12:15

Naja, wenn man tönt "Südtirol zuerst", dann ist es ziemlich doof, ein Kind aus einem anderen Kulturkreis abzubilden. Man möchte dieses ja nicht in der ersten Reihe wissen.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 26.04.2018, 13:14

Bitte nicht die Aussage verzerren. Mit "Südtirol zuerst" hat das gar nichts zu tun, sondern mit dem Recht für deutsche Kinder Unterricht in der eigenen Muttersprache zu erhalten. Ich weiss nicht was ich von dieser Aktion halten soll, ob es für manche deutsche Muttersprachler in Südtirol einen Platz in einer Schule mit deutscher Unterrischtssprache zu erhalten ein reales Problem ist, oder nur ein PR-Gag der STF. An sich ist das Anliegen legitim.
Natürlich ist das Agenturfoto sehr wichtig, weil man sonst nicht weiss wie man der STF eine reinwürgen könnte. Das nenne ich eine Sachdiskussion auf hohem Niveau.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 26.04.2018, 13:56

Es geht nicht um Unterrichtssprache, sondern um einen Kindergartenplatz. Jeder halbwegs gebildete Mensch wäre froh, wenn seine Kinder in einem mehrsprachigen Umfeld aufwachsen oder zumindest den Kindergarten mit anderssprachigen Kindern besuchen könnten. Dann gibt es noch Leute die für ihren Betrieb kein geeignetes Personal finden, weil die ausländischen Köche angeblich andere Geschmacksnerven hätten und deswegen außerstande seien ein Geröstel zuzubereiten. Für diese Leute sind nicht streng nach ethnischen Gesichtspunkten getrennte Lebensräume die reinste Hölle.

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 26.04.2018, 14:29

"Jeder halbwegs gebildete Mensch wäre froh, wenn seine Kinder in einem mehrsprachigen Umfeld aufwachsen oder zumindest den Kindergarten mit anderssprachigen Kindern besuchen könnten."
Aber auch nur solange der Unterricht für das eigene Kind dadurch nicht geschwächt werden würde. Wenn in einer Klasse von 15 kindern 6 deutscher Muttersprache sind, und es dann noch 5 Italiener, 2 Albaner, 1 Pakistani und ein Marokkaner gibt, dann wird das ganze für das oft ohnehin schon stark geforderte Personal (da braucht es nur ein besonders "lebhaftes" Kind und/oder eines mit Lernschwäche in der Klasse zu geben) einfach zu viel. Davon hat keiner was! Aber natürlich klingt es in manchen Ohren viel mehr nach Rassismus als nach Vernunft, wenn man extra Klassen für Kinder, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, fordern würde.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 26.04.2018, 14:56

Soll aus dem deutschen Kindergarten ein "wilder" mehrsprachiger Kindergarten werden ganz ohne pädagogischem Konzept? Und sollen Kinder die deutscher Muttersprache sind nicht gegenüber fremdsprachigen Vorrang bekommen? Von ethnisch getrennten Räumen ist hier auch nirgends die Rede.
Dass man den Geschmackssinn wie auch den Gehörsinn kultivieren kann ist Ihnen wohl auch nicht aufgefallen sein. Sie werden wohl hauptsächlich Nudel mit Ketchup essen.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 26.04.2018, 15:25

@Mensch
"Aber natürlich klingt es in manchen Ohren viel mehr nach Rassismus als nach Vernunft, wenn man extra Klassen für Kinder, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, fordern würde."
Es gibt so gut wie keine wissenschaftlichen Erkenntnisse die diese Aussage bestätigen würde. Bitte suchen Sie sich daher ein anderes Argument als die Vernunft. Das ist rassistische Politik die auf dem Rücken von Kindern ausgetragen werden soll. Grausliger gehts fast nicht mehr.
@Gorgias
"Dass man den Geschmackssinn wie auch den Gehörsinn kultivieren kann ist Ihnen wohl auch nicht aufgefallen sein."
Bei Ihnen waren wohl auch zu viele fremdsprachige Kinder in der Klasse und deshalb haben Sie nicht gelernt sich zu artikulieren? Lesen Sie nochmal wieso Frau Atz-Tammerle keinen Koch gefunden hat, bevor Sie mir meine Nudeln mit Ketchup zu essen (was typisch deutsch wäre).

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 26.04.2018, 15:26

bevor Sie mir vorwerfen, meine Nudeln mit Ketchup zu essen. Pardon.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 26.04.2018, 15:53

Bei Ihnen waren wohl auch zu viele fremdsprachige Kinder in der Klasse und deshalb haben Sie nicht gelernt sich zu artikulieren?

Ja genau. Deshalb warne ich ja davor. Schicken Sie am besten Ihre Kinder in eine Klasse in der viele fremdsprachige Kinder sind, die ganz schlecht Deutsch sprechen. Dann lernen Ihre Kinder die ganzen Fehler und dann können Sie stolz auf sich sein, weil Sie etwas für das Zusammenbringen verschiedener Kulturen getan haben.

PS Und wie viele fremdsprachige Kinder waren in Ihrer Klasse?

>Lesen Sie nochmal wieso Frau Atz-Tammerle keinen Koch gefunden hat, bevor Sie mir meine Nudeln mit Ketchup zu essen (was typisch deutsch wäre).<

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 29.04.2018, 15:58

"Ja genau. Deshalb warne ich ja davor."
Sie geben allen Ernstes den vielen Ausländerkindern in Ihrer Klasse die Schuld daran, dass Sie nicht richtig Deutsch können? Wie erbärmlich ist das denn?

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 26.04.2018, 15:53

Was genau soll hier rassistisch sein? Ich habe nicht behauptet schwarze, italienische oder albanische Kinder dürfen wegen ihrer Hautfarbe, Religion, etnischer Herkunft oder sonst etwas nicht in die deutsche Schule. Klein Abdul darf als schwarzer Moslem gern in den deutschen Kindergarten, oder besser noch, er muss in den deutschen Kindergarten dürfen wenn er deutsch kann! Wenn er nicht deutsch sprechen kann, dann ist der Staat verpflichtet ihm die Möglichkeit zu geben deutsch so schnell und gut wie möglich beizubringen. Dann kann es gerne auch möglich sein, dass laut gewissen Studien es für ihn besser ist in einer deutschen Klasse zu sitzen, man muss sich aber auch die Frage stellen ob es für die Klasse (vorausgesetzt sie besteht aus deutschen Kindern) gut ist. Ich glaube klein Abdul und die deutsche Klasse haben beide mehr davon wenn sie Anfangs getrennte Wege gehen damit auf den verschiedenen Bedürfnissen aller eingegangen werden kann.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 26.04.2018, 16:36

"Ich glaube klein Abdul und die deutsche Klasse haben beide mehr davon.."
ja dann glauben Sie das eben. Wissenschaftlich belegt, dass das besser wäre ist es deswegen noch lange nicht. (dass es keine Studien gibt die Ihren Glauben stützen würden, mag u.a. daran liegen, dass die Vorbilder der STF, nämlich die deutschnationalen Burschenschafter sich besaufen, Nazilieder singen und sich gegenseitig Klingen in die Fresse hauen anstatt Forschung zu betreiben.)
Seriöse Wissenschaftler gehen eher davon aus, dass dadurch Segregation entsteht und getrennte Klassen sozusagen die Keimzelle von Parallelgesellschaften sind.

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 26.04.2018, 17:40

Oder man befürchtet gleich von jeden als Rassist beschimpft zu werden, wenn man zu Ergebnissen kommt die der Links-grünen Leitkultur nicht goutieren (welche besonders unter Soziologen beliebt ist). Mich würde mal interessieren was zum Thema wirklich wissenschaftlich ohne Zweifel bewiesen wurde und es wäre mehr als angebracht Ihren Vorwurf von Rassismus zurück zu ziehen.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 26.04.2018, 17:52

Leute die von "Klein Abdul" sprechen und sich dann echauffieren weil man ihnen Rassismus vorwirft sind echt bedauernswert.

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 26.04.2018, 19:51

Aha! Sas sind sie also sie wissenschaftlichen Beweise. Hätte mich auch gewundert wenn da mehr raus gekommen wäre.

P.S. Ich würde den Klassenkameraden von Abdul auch gleich "klein Sepp" nennen damit ich in Ihren Augen alle gleich schlecht behandle, oder gerne auch Kind "1" und Kind "2" wenn das Ihren Vorstellungen von politischer Korrektheit entspricht.

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 27.04.2018, 12:22

Was für ein Eigentor!!! Eine der im Link vorhandenen Studien bestätigt voll und ganz meine Argumentation! Hahaha köstlich! Dankeschön!

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 27.04.2018, 22:47

Ok, eine Studie bestätigt ihre These (sie würden wahrscheinlich auch eine finden die den Klimawandel leugnet. Würden sie dann auch Eigentor schreien und hahaha köstlich?)
Lesen wir kurz einen Satz der Zusammenfassung vom ersten Link:
"Die Forschungsergebnisse legen nahe, dass Kinder ohne Kenntnisse der
Unterrichtssprache schnell gezielte und kontinuierliche sprachliche Förderung in
normalen Klassen (Immersion) erhalten sollten, anstatt in getrennten Kassen
unterrichtet zu werden".
Das passt den Kollmännern nicht, ist aber wissenschaftlich belegt. Da nutzt es auch wenig zu sagen, dass die Soziologen allesamt Linke seien.

Bild des Benutzers Alfonse Zanardi
Alfonse Zanardi 26.04.2018, 12:55

Können wir bitte endlich sicherstellen dass auf allen Plakaten in Südtirol nur echte Südtiroler abgebildet werden dürfen.
Und bitte auch keine Pflanzen aus Afrika. Oder geile Böcke aus dem Nonstal.
Wir leben schliesslich in 2018.

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 26.04.2018, 17:32

Es ist in meinen Augen ein unglaublicher Rassismus, dass man sich hier über ein russisches Kind auf eine Plakat aufregt. Wann wird man endlich lernen, dass alle Menschen gleich sind und die gleiche Würde haben, das heißt auch das gleiche Recht auf Berücksichtigung ihrer Muttersprache?

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 26.04.2018, 19:04

Ach kommen Sie, man regt sich doch nicht auf. Man macht sich einfach über Ihre Partei lustig. Ist doch gut, wenn es auf der politischen Bühne Komiker gibt, die immer für einen Lacher sorgen.

Bild des Benutzers F. T.
F. T. 26.04.2018, 19:41

Na sowas. Seit wann sind denn für die rechten Kameraden alle Menschen gleich ? Der Neger und der Chines, der Marokkaner und der Sarner? Und alle sollen in ihrer Muttesprache unterrichtet werden. Wie soll das enden?

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 26.04.2018, 21:41

Ich bin kein "rechter Kamerad", aber ich ärgere mich über die linken Gutmenschen, die alle Menschen in gut und böse einteilen. Das liegt mir fern, für mich hat jeder die gleiche Würde. Ich beurteile jeden Einzelnen nach seinem Verhalten, nicht nach seiner Hautfarbe oder seiner Parteizugehörigkeit. Das werden die linken Gutmenschen mit ihrer ideologischen schwarz-weiß-Malerei und ihrer rigiden Klassifizierung in gut und böse und ihrer darauf beruhenden Überzeugung, dass nicht alle Menschen gleich sind, sondern manche (die linken Gutmenschen) viel gleicher, nie verstehen. Ich muss ehrlich gestehen, dass mir die geistige Unbeweglichkeit dieser Linken ziemlich an meinem Gesäß vorbeigeht. Mögen sie in ihrer Kleingeisterei glücklich werden.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 27.04.2018, 07:56

Sie schreiben, dass Sie kein rechter Kamerad sind, schreiben aber in 10 Zeilen 4 x, dass Sie die Linken nicht mögen. Wie lustig! Jemand der auch schon geschrieben hat, dass wir Südtiroler als Volksgruppe um das Überleben kämpften und deshalb den Ösipass bräuchten aber anderen "geistige Unbeweglichkeit" und "Kleingeisterei" vorwirft, ist unbezahlbar. Bitte mehr davon!

Bild des Benutzers Ralph Kunze (gesperrt)
Ralph Kunze (gesperrt) 26.04.2018, 19:56

Die politische Einstellung bzw. Richtung ist eine Sache.
Dieses Bild zu instrumentalisieren finde ich unpassend, die Botschaft auf dem Plakat kommt herüber. Wie man dazu steht ist jdem seine Sache.
Ich zitiere den Autor "Das Pech der Patrioten:"
Ein bisschen patriotisch sind wir doch alle, oder? Auch Franceschini, nehme ich an.

Bild des Benutzers 19 amet
19 amet 28.04.2018, 21:58

Ein bisschen patriotisch. Sie gehören also zu den Patrioten, die in der Westentasche, so ein kleines Papierfähnchen mitführen, die man sonst auf die Eisbecher steckt. Um damit dann bei passender Gelegenheit sein"bisschen Patriotismus" vorzuzeigen.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 27.04.2018, 08:39

"die linken Gutmenschen mit ihrer ideologischen schwarz-weiß-Malerei und ihrer rigiden Klassifizierung in gut und böse und ihrer darauf beruhenden Überzeugung, dass nicht alle Menschen gleich sind"... Donnerwetter, da wirft der Pressereferent der STF mit einem Satz seit Jahrzehnten geltende soziologische und sozialpolitische Gewissheiten über den Haufen! Dann muss ab sofort die Geschichte umgeschrieben werden, die rechts mit Ausgrenzung und links mit Inklusion in Verbindung brachte. Vielen Dank Herr Staffler, dass Sie uns die Augen geöffnet haben!

Bild des Benutzers Franco Blue
Franco Blue 28.04.2018, 10:34

Ich würde nicht so weit gehen, deutschsprachige Kindergärten nur für deutschsprachige Kinder zu reservieren, wohl aber sollte bei der Einschreibung geprüft werden, ob das Kind überhaubt deutsch versteht. Es spielt keine Rolle, woher, oder aus welcher Kultur das Kind kommt. Im Gegenteil, ich begrüsse es, wenn Kinder unterschiedlicher Herkunft aufeinander treffen und kennenlernen, dass es auch noch etwas anderes gibt, als typisch südtirolerisch. Ich habe zwei Kinder im deutschsprachigen Kindergarten, leider zeigt die Erfahrung, das es so viele "nicht deutschsprachige" Kinder gibt, daß Deutsch als Unterrichtssprache nicht anwendbar ist. Viele Kinder verstehen einfachste Anweisungen nicht, da sie der deutschen Sprache nicht mächtig sind, und auch im Elternhaus nicht deutsch geredet wird. Sie werden es auch nicht lernen, da die Kinder untereinander italienisch sprechen. Deutschsprachige Kinder in Südtirol haben meist auch italienische Sprachkenntnisse, und so erfolgt die Verständigung untereinander eben auf italienisch, wenn ein Kind kein Deutsch kann. Und das gleiche gilt für die Eltern, wieso muss eine Veranstaltung in einem deutschsprachigen Kindergarten auf italiensich erfolgen, damit alle Eltern verstehen, worum es geht? Mindestens ein Elternteil sollte zumindest Grundkenntnisse der Sprache haben. Ich benutze extra die Begriffe deutschsprachig, statt deutsch, weil sehr wohl auch Ausländer in der Lage sind, deutsch zu reden. Die Aussage deutsche Kinder in deutsche Kindergärten ist rassistisch, und eine Partei, die sich für deutsche Kinder und deutsche Kindergärten stark macht, hat nicht verstanden, daß südtiroler Kinder nicht deutsch sind, wohl aber deutschsprachig. Meines Wissens gibt es, im gegensatz du Deutschland, in Südtirol keinen deutschen Kindergarten, nur deutschsprachige, und die Zahl der deutschen Kinder in Südtirol ist wohl auch übersichtlich, während es hingegen viele deutschsprachige Kinder in Südtirol gibt. Da muss eine unterscheidung gemacht werden. Die Patei hat sich mit Ihrer Plakat Aktion das falsche Land ausgewählt...

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 28.04.2018, 10:54

Ich könnte mir vorstellen, dass die Wortwahl schon mit Absicht erfolgte. Erinnert stark an die Aufmachung der NS-Propaganda.

Bild des Benutzers 19 amet
19 amet 28.04.2018, 21:59

Wie sollte es auch anders sein.

Advertisement
Advertisement
Advertisement