Advertisement
Advertisement
Flüchtlinge

Endlich ein Plan

Innenminister Angelino Alfano hat einen Plan vorgelegt, der die Flüchtlinge nun besser auf ganz Italien verteilen und die Asylanträge beschleunigen soll.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 25.07.2014, 10:17
Vittorio-Veneto-Kaserne, Korpskommando, Herzogspark: macht Platz den Flüchtlingen!
Bild des Benutzers Silvia Rier
Silvia Rier 25.07.2014, 10:53
Benno, weil du grad da bist - kannst mir weiterhelfen? Wie kommt es, dass (das reiche) Südtirol nur so wenige und die ärmeren Regionen im Süden so viele Flüchtlinge aufnehmen ("Südtirol derzeit 385 Flüchtlinge zu versorgen und müsste laut Plan weitere 166 Plätze zur Verfügung stellen. Die Lombardei würde mit dieser Berechnung bald 6.000 Flüchtlinge betreuen, 5.000 werden in Kampanien und Sizilien versorgt, weitere 4.000 im Latium. Auch die vier großen Militärkasernen zwischen Messina und Bari können 2.400 Flüchtlinge aufnehmen, heißt es weiter.)? Ich habe versucht, mit eine Erklärung zusammen zu reimen, aber ich schaff's nicht, auf die Schnelle :-)
Bild des Benutzers Christine Helfer
Christine Helfer 25.07.2014, 11:03
hallo Silvia, die Parameter für die Aufnahme sind in erster Linie die Bevölkerungsanzahl in der Region sowie das Vorhandensein von Strukturen außerdem.
Bild des Benutzers Silvia Rier
Silvia Rier 25.07.2014, 11:28
Danke Christine, das ist sehr nett von dir (dann ist das wohl richtig so, aber ist's auch gerecht?). NB: Ich finde ich es toll, dass bei euch nicht nur Texte und Fakten geliefert, sondern auch (Rück-)Fragen der Leserinnen beantwortet werden :-)
Advertisement
Advertisement
Advertisement