heller-andre.jpeg
Die Zeit
Advertisement
Advertisement
Hofburggarten

(K)Ein Heller für Brixen

Die Brixner Stadtverwaltung will den Hofburggarten von Andrè Heller gestalten lassen. Die Grüne Bürgerliste stellt dazu einige kritische Fragen.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Markus Lobis
Markus Lobis 26.05.2017, 18:57

Die Bürgerliste stellt die falschen Fragen. Die zentrale Frage ist: Warum trauen wir der wunderbaren und reichen Stadt Brixen nicht zu, aus eigener Kraft eine starke Marke zu werden, die für Einheimische wie Gäste attraktiv ist? Warum stellen wir 1100 Jahre Geschichte unter den Scheffel einer Drittmarke, die einem alternden Inszenierungsspezialisten gehört? Brauchen wir Hellers Poesie, um Brixen ein Gesicht zu geben?

Ich denke: Nein!

Bild des Benutzers Oskar Egger
Oskar Egger 31.10.2017, 10:03

Hellers Poesie könnte Brixen bereichern, aber wir lassen das Bereichern lieber den Anderen. Hat sich jemand überhaupt mit Hellers Poesie auseinandergesetzt? Lieber ein "alternder Inszenierungskünstler" als eine muffige Eigeninszenierung.

Advertisement
Advertisement
Advertisement