FFP2
Pixabay
Advertisement
Advertisement
Effetto pandemia

L’impatto del lockdown “autonomo”

Alto Adige, i numeri della “via altoatesina” alle chiusure. Lontani dal blocco di un anno fa, “ma tante aziende sono stremate dalla crisi”. I dati Ire per salto.bz:
Von
Bild des Benutzers Stefano Voltolini
Stefano Voltolini01.03.2021
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Die Krise hält an. Mit einem Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Test, Alto Adige
ASP/Ivo Corrà
Corte costituzionale
Corrispondenza romana
Corona-Screening
Othmar Seehauser
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers simon tinkhauser
simon tinkhauser 01.03.2021, 07:24

Leider kann jede/r Unternehmer/in in dieser Phase nur auf sich selbst bauen. Wer jetzt auf irgendwelche Hilfen angewiesen sein sollte, hat schon verloren.
Außer der Möglichkeit sich zu verschulden, wurde noch nichts Greifbares präsentiert.
Das Verständnis für die täglichen Probleme der Unternehmer/innen der von den dauernden lockdowns direkt betroffenen Sektoren und deren Mitarbeiter/innen fehlt leider völlig.
Die Realität ist leider, dass die Belegung von 40-100 (man weiß es ja nicht genau) Intensivbetten der einzige Parameter ist, von dem die Existenz 1000er Unternehmen und deren Beschäftigten abhängt.
Traurig, aber wahr.

Advertisement
Advertisement
Advertisement