Stati Uniti
Salto.bz
Advertisement
Advertisement
kalašnikov&valeriana

Quanta paura

Mi appello alle donne e agli uomini che non hanno paura dell’autodeterminazione delle donne e che hanno a cuore la democrazia: è ora di svegliarci, è ora di reagire.
Von
Bild des Benutzers Christine Clignon
Christine Clignon27.06.2022
Advertisement

Support Salto!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Hannes Bauer
Hannes Bauer 27.06.2022, 20:24

Incredibile come Lei riesca a dire assolutamente nulla usando così tante parole anche partendo dal gravissimo e medievale annullamento della sentenza Roe contro Wade. Complimenti, un impresa non da poco.

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 28.06.2022, 06:52

Wenn dem so ist, müsste Frau Clignon wohl in die Politik. Viel reden und nichts sagen ist da ja sehr populär.

Bild des Benutzers Maximi Richard
Maximi Richard 27.06.2022, 21:07

È impossibile impedire gli aborti. Si possono solo ostacolare gli aborti sicuri.

Bild des Benutzers Herta Abram
Herta Abram 28.06.2022, 08:47

Die Beendigung einer unerwünschten Schwangerschaft ist ein Menschenrecht. Auch ohne Härtefälle und Todesgefahr.

Bild des Benutzers Karl Trojer
Karl Trojer 28.06.2022, 10:47

Nachdem sich die Gesellschaft, insbesondere die Männerwelt, völlig unzulänglich um Schwangerschaften kümmern, die von den betroffenen Frauen nicht erwünscht sind, muss diesen Frauen das Recht zuerkannt werden, innerhalb der ersten drei Monate abzutreiben. Meines Wissens hat selbst der hl.Thomas von Aquin dem Embrio erst ab dem 4.Monat das "Menschsein" zuerkannt.

Bild des Benutzers Wunibald Richter
Wunibald Richter 28.06.2022, 12:42

Wenn das bei Ihnen als Mann so ist und Sie und Ihr Umfeld ("Männerwelt") sich nur unzulänglich um Schwangerschaften kümmern, dann können wohl nur Sie dies ändern. Ich bin auch ein Mann, aber bei mir ist und war es nie so. Damit können Sie doch noch lange kein Recht auf Abtreibung rechtfertigen.

Anders als Ihr Kommentar oder der Beitrag impliziert, findet die Güterabwägung zwischen dem Recht der Frau auf Schwangerschaftsabbruch und dem Schutz des Lebens des ungeborenen Kindes statt. Gemäss dem Recht vieler Länder kann die Schwangerschaft bis zu einer bestimmten Woche abgebrochen werden und nach dieser Frist wird das Schutz des Lebens des Kindes höher gewichtet und ist nicht mehr erlaubt. In bestimmten Kulturkreisen und Religionen wird der Schutz des Lebens des ungeborenen Kindes bereits ab Tag 1 als absolutes (Menschen)recht eingestuft und ein Abbruch deshalb nicht erlaubt. Zu diesen werden nun neu auch mehrere Bundestaaten in den USA gehören.

Nur weil man selbst als Mensch oder Anhänger einer Religion den Schutz des Lebens des Kindes höher gewichtet bedeutet dies noch lange nicht, dass man einem vergangenen oder veralteten Frauenbild nachtrauert. Es bedeuted einfach, dass man eine andere Vorstellung von Ethik und Moral hat die von anderen auch respektiert werden sollte anstatt diesen Personen andere Motive oder eine Nachlässigkeit bei Schwangerschaften zu unterstellen.

Bild des Benutzers Gianguido Piani
Gianguido Piani 28.06.2022, 14:46

Citazione dal testo: "via libera ai governi federali conservativi"
In italiano "Conservative Party" (UK) e' il "Partito Conservatore" e l'aggettivo corretto e' "conservatore". Negli USA il partito conservatore e' il Republican Party, si tratterebbe quindi di governi repubblicani o, se di altra maggioranza, "conservatori". Ma non "conservativi".
Di "governi federali" gli USA in quanto Federazione ne hanno uno solo, con sede a Washington. Gli altri sono "governi dei singoli stati", che sono cinquanta. Saranno questi, insieme ai parlamenti degli stati, a decidere le conseguenze della decisione della Corte Suprema, ogni stato per se'. Al contrario, il governo federale in materia puo' decidere poco o nulla. A meno di non prevedere una legislazione federale, che avrebbe altrettante possibilita' di passare come una di limitazione alla libera vendita di armi.
Prima di spingere per adottare lo "schwa" anche nel caffelatte sarebbe bene avere le idee chiare su come scrivere, sui contenuti, la situazione complessiva e numerosi altri aspetti di competenze generali. Ritenere tutti gli uomini responsabili a prescindere di tutte le violenze sulle donne (violenze assolutamente condannabili e mai giustificate) e' decisamente eccessivo. Meno articoli e meglio argomentati sarebbero un deciso miglioramento di questa sezione di Salto.

Bild des Benutzers Corinna Lorenzi
Corinna Lorenzi 28.06.2022, 15:51

Es ist schon wirklich erstaunlich, wie man(n) sich in formelle Gefechte begeben kann, ohne auf den eigentlichen Inhalt einzugehen.
Das Urteil ist haarsträubend und hat klar politische Hintergründe (womit wir u.a. beim Thema der Nominierung von Richter:innen wären, uns in Italien auch kein gänzlich unbekanntes Thema...).
Über eine Schwangerschaft muss die betroffene Frau in völliger Selbstbestimmung entscheiden können. Es braucht keinen staatlichen Vormund. Alles andere ist eine unzumutbare Bevormundung.
Danke, Christine, für deine Beiträge. Sie rufen den Leser:innen immer wieder auf streitbare und unterhaltsame Weise in Erinnerung, wo wir stehen und was noch zu tun ist... ;)

Bild des Benutzers Gianguido Piani
Gianguido Piani 28.06.2022, 17:32

Was schlagen Sie dann konkret vor? Als nicht US-Amerikaner darf ich (und vermutlich auch Sie) dort nicht wählen und das Gebäude des dortigen Obersten Gerichtes würde ich auf keinen Fall stürmen. Bei uns in Europa gibt es schon eine Menge Probleme: Krieg in der Ukraine, Wassermangel, Energiewende, globale Erwärmung, Flüchtlingskrise und etliche mehr. Bei jeder Wahl betrachte ich diese Fragen bei der Parteiwahl. Das Recht auf Schwangerschaftsabbruch kann hinzu kommen, es wird aber nicht allein meine Wahl bestimmen. Vor allem, wenn dieses Recht die USA betrifft. Haben Sie sonst konkrete Vorschläge zur Aktion? Welche italienische bzw europäische Regierung kann die amerikanischen Entscheidungen beeinflussen oder ändern?
Übrigens - ich war in den 1970er bei dem Partito Radicale aktiv, als dies für das Gesetz 194 kämpfte. Für die ersten Referenden habe ich Unterschriften gesammelt. Gehen Sie bitte nicht davon aus, dass jeder Mann schlecht und böse ist, nur weil er Mann ist und estremistiche Positionen nicht teilt.
Soweit zum eigentlichen Inhalt, ist es gut so?

Bild des Benutzers Florian Hinteregger
Florian Hinteregger 28.06.2022, 18:59

"Über eine Schwangerschaft muss die betroffene Frau in völliger Selbstbestimmung entscheiden können. Es braucht keinen staatlichen Vormund. Alles andere ist eine unzumutbare Bevormundung." Dem würde ich nur zustimmen, insofern man das ungeborene Kind nicht als Leben betrachtet. Die Frage nach dem Beginn des Lebens ist allerdings ethisch sehr strittig. Oder würden Sie es befürworten wenn man Kinder bis zur Geburt abtreiben könnte?

Advertisement
Advertisement
Advertisement