Soldi
upi
Advertisement
Advertisement
Sanità

“Ticket più alto? Noi non coinvolti”

Apprensione fra i pensionati sulla decisione annunciata dall'assessore alla sanità Widmann di aumentare il ticket di 11 euro. I sindacati: “Non è la soluzione”.
Von
Bild des Benutzers Sarah Franzosini
Sarah Franzosini29.06.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Der Lockdown ist vorüber. Die Krise ist es nicht. Mit einem salto-Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Martin Koellensperger
Martin Koellensperger 29.06.2020, 19:48

"Soggetti con meno di 6 o più di 65 anni con reddito complessivo familiare annuale inferiore a 36.151,98 euro (codice E01)" non pagano il ticket.
Per chi invece ha un reddito superiore non mi pare esagerato un contributo di 36,15 euro per una visita specialistica. Soprattutto considerando che visite per patologie croniche sono comunque esenti ticket.

Bild des Benutzers Klemens Riegler
Klemens Riegler 29.06.2020, 20:16

Zustimmung!

Bild des Benutzers Daniele Menestrina
Daniele Menestrina 29.06.2020, 20:29

Con i criteri esistenti metà della popolazione non paga il ticket pertanto è altamente improbabile che si riducano le code al pronto soccorso con un aumento visto che gli esenti da ticket sono una fetta più che proporzionale di chi lo affolla già adesso. E questi visto che per loro è gratis continueranno ad affollarlo.

Bild des Benutzers rotaderga
rotaderga 30.06.2020, 07:52

15 Jahre Rente, seither:
28€ weniger als bei Renteneintritt
Preissteigerung, Inflation und Steuererhöhungen, Abgaben an Gemeinde, Energie
Zusatzkosten bei der Gesundheitsvorsorge usw

Ach ja, um wieviel haben sich die Bezüge der Politiker in dieser Zeit "verringert"?
Rentner, wir sind fast ein Drittel des Wahlvolkes, nehmen wir es selbst in die Hand!

Advertisement
Advertisement
Advertisement