Altenburg
Oswald Stimpfl
Advertisement
Advertisement
Ausflug der Woche

Von Kaltern nach Altenburg

Südwestlich von Kaltern liegt auf einer Anhöhe das Dörfchen Altenburg mit der gotischen St.-Vigilius-Kirche, die weit über das Überetsch blickt.
Kolumne von
Bild des Benutzers Oswald Stimpfl
Oswald Stimpfl30.04.2022
Advertisement

Länge: 8,3 km

Gehzeit: 2 h 35 min

Höhenmeter: 160

Anfahrt: Von Kaltern den Verkehrsschildern zu den Sportanlagen im südwestlichen Ortsteil zum Waldrand am Mendelfuß folgen. Öffis Bus 132 Bozen Kaltern, Citybus vom Dorfzentrum Kaltern bis Sportzone, Fahrpläne unter www.suedtirolmobil.info.


Die Wanderung nach Altenburg habe ich schon früher beschrieben, dabei ging es vom Kalterer See über das Nussental und die Rastenbachklamm zurück, aber heute gehen wir gemütlich von der Sportzone in Kaltern weg. Der Hinweg verläuft parallel, unterhalb der Autostraße, der Rückweg oberhalb davon zurück. Wir werden bei diesem Ausflug mit schönen Ausblicken, einer stimmungsvollen Landschaft mit Obstgärten, Weinbergen, Waldsteigen dich Mischwald und munteren Bächlein sowie netten Gasthäusern zur Einkehr belohnt. Kunst- und Kultursinnige kommen mit der alten Kirchenruine St. Peter, der gotischen Vigiliuskirche und der Burgruine Altenburg ebenfalls auf ihre Rechnung.

 

Vom Parkplatz im Nordwesten Kalterns, bei den Sportanlagen am Fuß des Mendelberges, führt der Wanderweg Nr. 10A an den Sportplätzen und -anlagen vorbei westwärts bergab, nach 10 Minuten mündet der Steig in den Friedensweg, der von Kaltern herführt und der sich mit wenig Steigung, mal als breiter Weg, dann wieder als Steig, durch den herrlichen Mischwald aus Fichten, Föhren und mächtigen Buchen zum Dörfchen Altenburg schlängelt. Besonders im Frühjahr und Sommer ist dies eine sehr angenehme Wanderung, weite Wegstrecken gehen durch herrlichen Buchenwald. Verschiedene Besinnungspunkte am Friedensweg laden zum Innehalten ein. Kurz vor Altenburg, bei einem Parkplatz und Aussichtspunkt, dem Müllereck, verlassen wir den Friedensweg, der in den Bachgrund und im Gegenanstieg steil zur Kirchenruine St. Peter führen würde. Wir überqueren hingegen die Autostraße und gehen kurz bergauf zum Wanderweg Nr. 11. Dieser quert als Waldsteig den Berghang und den Rastenbach, bei den ersten Häusern von Altenburg biegen wir links zum Gasthaus Sonnegghof, der Kirchen und dem weiteren Gasthaus, dem Altenburger Hof, ab. Für den Rückweg gehen wir wieder bis zum Müllereck, bleiben dann am Weg Nr. 11, der parallel oberhalb der Autostraße zu den Sportanlagen zurückführt.

 

Das Fresko der Heiligen Kümmernis

 

Am Rande der Geländeterrasse steht frei die gotische, dem hl Vigilius geweihte Kirche von Altenburg. Kurios ist das Fresko an der Westwand des Turmes. Es erinnert an das hoch verehrte Kruzifix im Dom zu Lucca, Volto Santo genannt, das Christus nach alter orientalischer Manier als König, mit Krone, einem langen Gewand und Vollbart, darstellt. In der religiösen Volksmeinung wurde daraus eine bärtige Frau, die am Kreuz starb, die hl Kümmernis, von der Folgendes erzählt wurde: Gegen ihren Willen sollte sie einen heidnischen Prinzen heiraten, ihre Gebete, dies zu verhindern, wurden erhört, über Nacht wuchs ihr ein entstellender Bart worauf sie der Bräutigam verschmähte, sie jedoch gekreuzigt wurde. Vom Kreuz herab ließ sie einem armen Geiger, der ihr zum Trost aufspielte, einen silbernen Schuh herabfallen.

Unmittelbar südlich der aus dem 14. Jh. stammenden Vigilius-Kirche bietet eine Wiesenkuppe einen herrlichen Ausblick auf den 400 m tiefer liegenden Kalterer See. Noch etwas tiefer, auf einem teilweise etwas abenteuerlich in den Fels gehauenen Steig und über eine moderne Stahl-Hängebrücke in 15 Minuten zu erreichen, befindet sich die Ruine einer der ältesten Sakralbauten Südtirols, der St.-Peter-Kirche. In den Felsen rundum sind Schalensteine mit ihren geheimnisvollen Vertiefungen zu entdecken sowie eine Felsengrube, möglicherweise eine archaische Grabstätte.

 


Einkehrtipps

Landgasthof Sonnegghof

Altenburg 2, Kaltern, Tel. 0471 963520, www.sonnegghof.it, ganzjährig geöffnet, Mo. Ruhetag.

 

Restaurant Pizzeria Altenburger Hof

Gastgarten, Terrasse mit Pergola, mitten im Ort. Altenburg, 37, 39052 Kaltern, Tel. 0471 964143, www.altenburgerhof.com/de/ Di Ruhetag

 

Waldschenke

Am Waldrand oberhalb von Altenburg gelegen, große Terrasse. Altenburg 10, Tel. 0471 962703, oder 339 5714662, waldschenke-kaltern.com

 

Kartenausschnitt Altenburg
Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers M A
M A 01.05.2022, 10:46

In der Wegbeschreibung sind die Himmelsrichtungen ziemlich durcheinander gekommen...

Bild des Benutzers M A
M A 03.05.2022, 07:48

und übrigens...
auch der Link zum Sonnegghof ist falsch - richtig wäre www.sonnegghof.com

darf gerne für eine Korrektur verwendet werden ;-)

Advertisement
Advertisement
Advertisement