Advertisement

Protest

Südtiroler Biologen gegen Bagatelleingriffe

In einem offenen Brief wendet sich der Verein der Südtiroler Biologen an die Landesregierung und alle Bürgermeister des Landes. Es soll endlich ein Ende haben mit den sogenannten Bagatelleingriffen, diese seien vielfach nur ein Feigenblatt für gar nicht so kleine Naturzerstörung.
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Kommentare

Bild des Benutzers seppl anarcho
Ich denke 80% der Bagatelleingriffe sind Maßnahmen, welche ohne öffentlichem Beitrag nicht gemacht würden. Ich bin davon überzeugt, dass Bagatelleingriffe für viele ein nichtzuverachtender Nebenverdienst sind. Ob ein Projekt vorgelegt wird, oder ein Ansuchen um Bagatelleingriff gestellt wird, spielt meiner Meinung nach bezüglich Genehmigungsentscheid keine große Rolle. Einziger Unterschied; man erspart sich Technikerspesen. In vielen Fällen stelle ich jedoch fest, dass Bagatelle wie Planierung, Wegebau, Aushub, Ablagerung, Feldmauererrichtung usw. oft von Bauherrn, Baufirmen, Förstern usw. gleichwertig geplant und eingeschätzt werden.
Bild des Benutzers Martin Daniel
sind eine wichtige Ursache für die Durchführung dieser Eingriffe. Wenn manchen nach den Arbeiten (und den Kosten) noch Geld bleibt, dann setzt das völlig falsche Anreize!
Advertisement

Meistkommentiert

Meistgelesen

Mach mit!

Registrieren oder Anmelden