Advertisement
Advertisement
Philosophie Slam

Die Sternstunde der Lene Morgenstern

Die Südtiroler Poetry-Slammerin ist am Sonntag, 1. Dezember, zu Gast in der Sendung „Sternstunde Philosophie“ im Ersten Schweizer Fernsehen.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Sybille Tezzele
Sybille Tezzele 01.12.2013, 08:44
Ich habe mir das Video online angesehen, einfach eine großartige Leistung! Herzliche Glückwünsche!
Bild des Benutzers gorgias
gorgias 02.12.2013, 00:06
kann leider nicht den Mehrwert erkennen poetry slam mit Gedankenbrocken aus der Philosphie zu garnieren. Vieleicht wird diese expressive Art so manchen ansprechen, aber wie das wirkliche eine Anregung zum philosophischen Denken sein soll ist mir nicht wirklich ersichtlich. Wer sich für Philosphie interessiert, sollte sich doch lieber eine gute Einführung besorgen.Ungeachtet des Hypes wäre Precht zu empfehlen oder auch Thomas Nagel.
Advertisement
Advertisement
Advertisement