bbt
bbt info
Advertisement
Advertisement
Grandi opere

Il TAV-BBT ci costa sempre di più

La società incaricata chiede agli azionisti di stanziare ulteriori 150 milioni di euro entro fine anno. La Provincia di Bolzano ha già provveduto con 9,570 milioni.
Von
Bild des Benutzers Elisa Brunelli
Elisa Brunelli12.01.2022
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Sergio Fratucello
Sergio Fratucello 12.01.2022, 15:24

Questa è una non notizia, come quella del cane che morde l'uomo. Che altro c'era da aspettarsi, da un progetto nato solo per finanziare le banche, che non è supportato da un'analisi costi benefici, dove il Paese più grosso ( Germania) non sa ancora che farà da grande. Dove, per la parte italiana, per essere utile ha bisogno di tratte di collegamento tutte in galleria e quindi dai costi insopportabili?

Bild des Benutzers Josef Ruffa
Josef Ruffa 12.01.2022, 15:55

Il collegamento Passo Resia-Landeck e il tunnel verso Tirano probabilmente avrebbe costato meno e sarebbe stato più utile per tutti (Austria, Svizzera, Lombardia e Alto Adige). Ma spesso non si considera l'utilità della massa, che paga, bensì dei singoli portafogli. Quando tutto sarà finito realizzato vedremo....;-). Comunque la Germania con la Baviera ... fanno quel che gli pare. Altro esempio dell' Europa unita. Unica nota positiva al momento, ogni tanto tutti si ritrovano, si danno vicendevolmente una pacca sulla spalla e si festeggia un Törggelen.

Bild des Benutzers Karl Trojer
Karl Trojer 13.01.2022, 10:15

Aus meiner Sicht macht der Brenner-Basis-Tunnel sehr wohl Sinn, wenn drei Voraussetzungen gegeben wären:
1. Wenn der BBT ausschließlich dem Gütertransport vorenhalten würde (derzeit ist der Mischbetrieb von Personen und Gütern geplant, was die Kapazität des Gütertransportes sehr reduziert und, ob der strengen Sicherheitsvorschriften für Personen, die Kosten sehr steigert);
2. Wenn gleichzeitig die Zulaufstrecken geplant und verwirklicht würden (der BBT alleine bringt den Tälern keine Erleichterung und er bringt so kaum mehr Güter auf die Schiene),
3. Wenn der Trassenverlauf konsequent von Innsbruck bis Verona unterirdisch verlaufen würde und neben dem Interporto in Trient, in Bozen-Süd (und eventuell in Franzensfeste) regionale Anschlussbahnhöfe vorgesehen würden. (damit würden sich die umweltbelastenden und kostspieligen Bahn-Umfahrungen von Bozen, Trient und Rovereto erübrigen).

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 13.01.2022, 12:17

"Il collegamento Passo Resia-Landeck e il tunnel verso Tirano probabilmente avrebbe costato meno e sarebbe stato più utile per tutti (Austria, Svizzera, Lombardia e Alto Adige)."
Das eine darf das andere nicht ausschließen, für mich gehört Beides umgesetzt inkl. der Ausbau der Vinschger Bahn.
Das Klimaabkommen wird zur Farce wenn wir dieses nicht umsetzen.
"Comunque la Germania con la Baviera ... fanno quel che gli pare"
Wir werden sehen was die neue Bundesregierung erreichen wird, so kann es auf keinen Fall weiter gehen, ist wirklich äußerst blamabel.

Advertisement
Advertisement
Advertisement