1057920_arbo_03_areale_vista_da_nord_est.jpg
AROB
Advertisement
Advertisement
NEL CAPOLUOGO

Binari e stazione, ci pensa RFI

Svolta nel percorso di riqualificazione dell'areale ferroviario. La società del gruppo FS pronta ad investire i 230 milioni con fondi del PNRR.
Von
Bild des Benutzers Fabio Gobbato
Fabio Gobbato06.05.2022
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Massimo Mollica
Massimo Mollica 09.05.2022, 09:52

Sono anni che leggo queste cose, chi ci crede più?
(sarebbe da farci un' inchiesta)

Bild des Benutzers Markus S.
Markus S. 12.05.2022, 07:20

Eine Station in der Kurve... wie soll das denn gehen? Der Schaffner kann unmöglich sehen, ob alle Türen geschlossen sind und die Leute sich von den Wagonen entfernt haben um den Zug zu starten... Es gibt keinen größeren Bahnhof weltweit, wo die Schienen eine Kurve bilden und so die Übersicht unmöglich machen.

Bild des Benutzers Winfried Theil
Winfried Theil 12.05.2022, 17:45

In der Ausführung wird man wohl die Geleisführung vor und nach dem Haltebereich stärker krümmen damit der Ausstieg auf gerader Strecke erfolgen kann, siehe neuen Wiener Hauptbahnhof!

Advertisement
Advertisement
Advertisement