Advertisement
Advertisement
Medien

You’re (not) at home, baby!

Es ist Zeit, dass Radio FM4 auch in Südtirol terrestrisch empfangen werden kann.
Community-Beitrag von Harald Knoflach13.07.2014
Bild des Benutzers Harald Knoflach
Advertisement

Über die RAS (Rundfunk-Anstalt Südtirol) können südlich des Brenners sämtliche ORF Radio- und Fernsehprogramme – mit Ausnahme von Spartenkanälen wie beispielsweise ORF Sport + – terrestrisch empfangen werden. Außer FM4. Dabei böte der Empfang des wohl feinsten Senders, seit es Radiowellen gibt, viele Vorteile. Die Zahl der Ö3-Geschädigten würde rapide abnehmen und die Landesregierung ihrem Ziel näher kommen, dass jeder Südtiroler zumindest dreisprachig ist. Ein Großteil der Moderation auf FM4 passiert ja bekanntlich auf Englisch.

Wir starten nun eine Inititatve mit den Ziel nach dem Kulturkanal ORF III ein weiteres kulturelles Highlight nach Südtirol zu holen – mit echtem öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrag. Bereits vor einiger Zeit wurde die Facebook-Gruppe “Wir wollen Radio FM4 in Südtirol!” gegründet. Unglücklicherweise gingen im Zuge einer Systemumstellung bei Facebook sämtliche Gruppenmitglieder verloren. Dabei hatte sich damals sogar Arnold Schuler mit uns in Verbindung gesetzt, um entsprechende Schritte in die Wege zu leiten. Leider ist das Unterfangen im Sande verlaufen. Zeit für einen neuen Anlauf.

Hier kann man der Gruppe beitreten. Bitte teilen und weitersagen!

Don’t be afraid baby. It’s only FM4.

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 12.07.2014, 21:48
Sich ein DAB+ zulegen und FM4 hören. So what?
Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 12.07.2014, 21:52
http://www.ras.bz.it/de/tv_radio/dab.htm
Bild des Benutzers Harald Knoflach
Harald Knoflach 12.07.2014, 22:53
klar. und über internet kann man es natürlich auch hören. mein problem ist vor allem das auto. dort hab ich kein dab-radio sondern nur das serienmäßig eingebaute. und da ich oft über den brenner fahre, ärgere ich mich eben genau so oft, wenn sich fm4 an der grenze verabschiedet.
Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 13.07.2014, 08:48
Gerade als Vielautofahrer in unseren Schluchten und Tälern kannst Du wohl kaum mit der Qualität des FM-Empfangs zufrieden sein - auch wenn die A22 bemerkenswert gut abgedeckt ist. So gut wie jedes neue Auto kann man mit DAB+-Option bestellen und bei den alten Autos gibt es einige Möglichkeiten, zu improvisieren. Jedem das gute Recht, sich der technischen Evolution zu verweigern. Aber zu fordern, dass dazu öffentliche Gelder aufgebracht werden? Ich weiß nicht. Vom analogen, schwarz-weißen TV-Empfang konnten wir uns ja auch trennen. Es gibt gute Gründe, warum unser Land in Sachen DAB+innovativer Trendsetter sein sollte, anstatt uns wie üblich an der Vergangenheit festzuklammern. Übrigens sendet die RAS über DAB wesentlich interessantere Programme als FM4.
Bild des Benutzers Harald Knoflach
Harald Knoflach 13.07.2014, 09:20
gebe dir zum teil recht. nur wird der sender ein nischendasein führen, wenn man eine ziemlichen aufwand dafür betreiben muss. und ob dab sich durchsetzt, ist auch noch nicht gegessen. was wären denn die programme, die "wesentlich interessanter" sind als fm4?
Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 13.07.2014, 09:33
Wer den Informationsgehalt von Bayern 1,2,4,5 erlebt hat (zwischen denen man manchmal wechseln muss/darf), wird sich erst bewusst, wie viel einen übermäßiger Konsum von Ö3 und FM4 verblödet. Leider manchmal etwas konservativ und nicht unbedingt neutral bei "unseren" Themen, aber informativ anstatt belanglos. Natürlich gibt es auch andere Deutsche und Schweizer Programme, bei denen man verweilen kann. Italienische Programme sind ein Thema für sich.
Bild des Benutzers Harald Knoflach
Harald Knoflach 13.07.2014, 09:48
jetzt aber mal langsam. ö3 und fm4 in einem atemzug zu nennen ist ein sakrileg. und es geht nicht nur um die information, sondern auch bzw. vor allem um die musik. fm4 hat stellenweise einen traumhaften musikmix wo man am liebsten ein aufnahmegerät mitlaufen lassen würde. hab ich im bayerischen radio noch nicht gehört.
Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 13.07.2014, 09:58
Natürlich ist die Musik anders, grundiger, schräger, frischer, was immer Du willst. Aber was den Infogehalt angeht, ist FM4 nicht besser als Ö3. Das wird durch das kindergärtliche Englisch-Einlullpaket auch nicht besser.
Bild des Benutzers Harald Knoflach
Harald Knoflach 25.07.2014, 21:13
hallo benno, war heute über vier stunden mit dem auto in bayern unterwegs und hab deinen rat befolgt. bayern 1, 2, 4 und 5 bestand hauptsächlich aus verkehrsmeldungen, repetitiven nachrichten, altvaterischer musik und ein paar folklore-geschichten. also nicht wirklich das, was ich suche. von neuen musiken abseits des mainstreams keine spur. keine cruise-musik. überhaupt wenig musik. zu fm4 kein vergleich. und in der nachrichten- und magazinqualität konnte ich auch keinen eklatanten unterschied erkennen. glücklicherweise gab's bis rosenheim glasklaren fm4-empfang.
Bild des Benutzers M E
M E 13.07.2014, 18:28
Ich erlaube mir an dieser Stelle den Schlau-Schlau zu spielen. Der Vergleich mit dem Fernsehen hinkt. Das analoge Farbfernsehen ist eine abwärtskompatible Weiterentwicklung des Schwarz-Weiß-Fernsehens. Mit einem Schwarz-Weiß-Gerät kann man auch in Farbe übertragene Sendungen darstellen. Treffender wäre der Vergleich mit der Einführung von DVB-T. Persönlich mag ich FM4 nicht. Ich höre gern grrif.ch, verstehe zwar kein Wort Französisch, die DJs treffen aber meistens meinen Geschmack.
Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 13.07.2014, 20:13
Stimmt natürlich. und dabei meinen größten Respekt an jene Entwickler, die damals Farbton und Stereo in das FBAS rückkompatibel mit hineingefriemelt haben. Der Vergleich stimmt aber auch dahingehend nicht, als dass ja noch niemand :-)davon spricht, das bestehende FM-Angebot abzuschalten.
Bild des Benutzers Silvia Rier
Silvia Rier 13.07.2014, 08:53
Na ja, die "Landesregierung ihrem Ziel näher kommen, dass jeder Südtiroler zumindest dreisprachig ist" ist wohl eher ein bisschen im Abseits, weil Deutsch können wir ja schon recht gut, Englisch fehlt zwar oft, ok, aber richtig hapern tut's doch eher mit dem Italienischen, und das wird wohl nicht besser werden, wenn wir vorwiegend österreichische/deutschsprachige Sender hören. Hätte denn, übrigens, jemand einen Tipp, für einen vergleichbaren italienischen Sender ? (Aber FM4 ist gut, kein Zweifel).
Bild des Benutzers Karl Nickel
Karl Nickel 13.07.2014, 09:02
ja, an dem vergleichbaren italienischen sender wäre ich auch interessiert.
Bild des Benutzers Harald Knoflach
Harald Knoflach 13.07.2014, 09:30
die "begründung" ist ein wenig ironisch, wenn du genau liest. zugegebenermaßen ist die aktion reiner egoismus gepaart mit nostalgie. bin mit blue danube radio und später eben fm4 (entstand mitte der 1990er aus blue danube radio) groß geworden. ich weiß nicht, ob es etwas vergleichbares in italien gibt. ich find die kombination einzigartig. magazinformate auf englisch (reality check) gepaart mit innovativer, junger und niveauvoller nicht-retortenmusik. zudem ein sender, der auch neuen bands eine chance gibt (soundpark). ich kann den ganzen sich täglich fünfmal wiederholenden ö3-müll nicht mehr hören.
Bild des Benutzers Silvia Rier
Silvia Rier 13.07.2014, 09:05
Aber das wäre doch, fällt mir gerade ein, ein interessantes Projekt für hierzulande, ein Radiosender, der konsequent drei- (bis vier-)sprachig sendet. Oder?
Bild des Benutzers Thomas Brancaglion
Thomas Brancaglion 14.07.2014, 16:31
Radio Tandem (98,4 Mhz oder www.radiotandem.it online streaming) sendet seit 1977 in mehreren Sprachen, da wäre auch Platz ein solches Projekt weiterzuführen und zu erneuern falls es Interessenten gibt. Habt ihr da mal reingehört? Sicher verbesserungswürdig aber eine gültige Alternative zu den öffentlich rechtlichen sowie zu den privat-kommerziellen Sendern. Musikalisches Neuland. Darüber hinaus finde ich den Zusammenschluss mit Radio Popolare Network sehr gelungen was die nationale und internationale Berichterstattung angeht, mit einer eigenen Redaktion und Auslandskorrespondenten, wie man sie nur mehr selten in der aktuellen Medienlandschaft sieht.
Bild des Benutzers Frank Blumtritt
Frank Blumtritt 14.07.2014, 22:29
Radio Popolare Network hat - außer einer effektiv alternativen Berichterstattung - auch mit das beste Musikprogramm, das ich auf Radiostationen je gehört habe... nicht kommerziell, multikulti, nie banal. CDs online kaufen, solange sie nicht vergriffen sind!
Bild des Benutzers Oliver H. (gesperrt)
Oliver H. (gesperrt) 13.07.2014, 16:21
Ich habe die Beobachtung gemacht, dass die von mir bevorzugten Sender nach und nach vom Markt verschwinden. Ich mag Radiosender, die mich überraschen, leider scheint es kommerziell sinnvoller zu sein, dem Hörer das zu geben, was er erwartet. FM4 gehört zu jenen Sendern, die mich überraschen können, wenngleich FM4 nicht zu meinen Favoriten gehört. Sender mit wissenschaftlichen Beiträgen und abwechslungsreicher Musik sind leider sehr selten.
Bild des Benutzers Christine Reiterer
Christine Reiterer 13.07.2014, 17:11
super Initiative!!!
Bild des Benutzers Nord licht -r
Nord licht -r 13.07.2014, 20:17
fm4 überrascht. seit geraumer zeit vor allem mit vielen werbeeinschaltungen. so richtig als spartenkanal würde ich eher das freie radio innsbruck "freirad" bezeichnen. jeder kann dort radio gestalten. (www.freirad.at). überraschend gute hörmomente, unabhängig und in vielen verschiedenen sprachen hörbar. silvia, sowas könnte in deinen gedankenfluss passen.
Advertisement
Advertisement
Advertisement