ostwest.it

Advertisement
Advertisement
Herbergssuche

In Meran nichts Neues

Vor den Wahlen war der Ost West Club ein beliebtes Wahlkampfthema in Meran. Nach der Sommerpause ist der Bürgermeister neu, der Standort der alte. Alles wie gehabt?
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser19.09.2015
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...


Lisa Maria Gasser

Gerhard Gruber, Moderator Markus Lobis und Paul Rösch.

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Giorgia Lazzaretto
Giorgia Lazzaretto 19.09.2015, 18:14
Siamo perfettamente consapevoli che l'ost west club est ovest non sia il centro del mondo. E siamo perfettamente consapevoli del fatto che una città abbia altre priorità. Ma oggi siamo anche maggiormente consapevoli di quanto siano vane le promesse di una campagna elettorale.
Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 20.09.2015, 09:23
Könnte ja sein, dass es nur vergessen wurde! Die einfachste Lösung ist, man macht einen Änderungsantrag zur Tagesordnung N° 2 " 5-Jahresprogramm" mit folgendem Text: Änderungsantrag zur Tagesordnung vom 23. + 24.9.2015 N° 2 Programm Mandatsperiode 2015 - 20120 Antrag von Kurt Duschek Gemeinderat gemischte Fraktion Änderung: Priorität A Neue Vereinssitz für Ost – Westklub innerhalb der Legislatur 2015 -2020
Bild des Benutzers Thomas Kobler
Thomas Kobler 20.09.2015, 12:35
Als wenn wir Zeit hätten, eine ganze Legislatur zu warten. Achammer hatte uns zugesichert, dass der club bis spät. Ende 2014(!!!) einen neuen Standort haben muss. Wir sind bald Ende 2015 und es ist immer noch nichts passiert. Aja stimmt, man möchte uns jetzt am liebsten in die Peripherie nach Untermais verbannen, obwohl jeder, aber auch wirklich jeder vor den Wahlen betont hat, dass der ost west club im Zentrum bleiben muss.
Bild des Benutzers Toni Ladurner
Toni Ladurner 20.09.2015, 21:12
Unter dem Titel "In Meran nichts Neues" führt Lisa Maria Gasser gleich zwei Neuigkeiten der Meraner Politik an: zum einen das Vorhaben der Stadtregierung, die Kulturförderung unter Einbeziehung der Vereine neu zu definieren und eine langfristige Finanzierung zu gewährleisten. Zum anderen, schreibt sie, sei die Stadtregierung und Bürgermeister Paul Rösch "ehrlich engagiert" bei der Suche nach einem neuen Standort für den Ost-West-Club. Bleibt also die Kritik, das dieser Verein im Fünf-Jahres-Programm der Stadtregierung nicht erwähnt wird. Ich frage mich: Können / sollen in einem Regierungsprogramm alle Probleme von privaten Vereinen aufgenommen werden? Wenn man die Anliegen nur von einigen Vereinen anführt, setzt man sich dann nicht dem (berechtigten) Vorwurf der Vettern- oder Freunderlwirtschaft aus? Entscheidend ist das Bemühen um baldige und zufriedenstellende Lösungen, was in diesem konkreten Fall nicht bestritten werden kann. Dass der Stadtregierung die Anliegen der Kulturträger wichtig sind, geht ebenfalls aus dem Programm hervor, wenn es heißt: "Wir wollen Merans Position als Kulturstadt weiter ausbauen und gute Rahmenbedingungen für Veranstaltungen und Initiativen gewährleisten." Wirklich nichts Neues in Meran?
Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 20.09.2015, 22:15
Eigenartigerweise ist für das Jungle im 5-Jahresprogramm schon etwas vorgesehen. Ich würde deshalb nicht von Vetternwirtschaft sprechen, aber ich finde wenn für Jungle etwas gemacht wird, könnte man ja auch etwas für den Ost West Club machen. Dies ist keine Freunderlwirtschaft, sonder nur eine Erinnerung an sogenannte Wahlversprechen.
Bild des Benutzers Thomas Kobler
Thomas Kobler 20.09.2015, 23:15
Wie erklären Sie sich dann die Erwähnung des Jungle lieber Herr Ladurner? "Was die Einrichtungen betrifft, die ausdrücklich für die Jugend gedacht sind, soll das Jugendzentrum Jungle neu gestaltet und aufgewertet werden: Einige Räumlichkeiten des Gebäudes sollen neu hergerichtet und rationeller genutzt werden, der bestehende Skatepark soll verbessert werden." Seite 26, unter Themenfeld Jugend Priorität B. http://salto.bz/sites/salto.bz/files/funfjahresprogramm-2015-2020.pdf Ihr Einwurf ist somit hinfällig. Gerade die explizite Erwähnung dieser Struktur hat dann ein noch übles Geschmäckle Herr Ladurner. Seien wir doch bitte ehrlich und nennen wir die Dinge endlich beim Namen. Es wäre schon längst an der Zeit und das wissen Sie wahrscheinlich viel besser als wir. Es ist sicher nicht im Interesse des ost west clubs andere Vereine schlecht zu machen oder eine öffentliche Schlammschlacht auszutragen, aber langsam aber sicher sollte man den Menschen in Meran reinen Wein einschenken und, mit Verlaub, sie nicht weiter für blöd verkaufen. Viele Wähler dachten nämlich, dass das mit den Wahlen im Mai endlich der Vergangenheit angehört. Es ist nun an Ihnen dies auch entsprechend mit politischen Taten nachzuweisen.
Advertisement
Advertisement
Advertisement