Advertisement
Advertisement
SVP-Kandidaturen

Zwei Plätzchen für die Arbeitnehmer

Stefan Hofer oder Christian Egartner: Einer dieser beiden Kandidaten wird bei den kommenden Landtagswahlen für das Wipptal antreten. Ein Rennen, das auch für die Arbeitnehmer innerhalb der Volkspartei entscheidend ist.
Von
Bild des Benutzers Susanne Pitro
Susanne Pitro22.05.2013
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Manuel Kasslatter
Manuel Kasslatter 22.05.2013, 17:03
Meines Wissens ist auch Florian Mussner, als Bankler, ein Arbeitnehmer, oder?
Bild des Benutzers Konrad Hofer
Konrad Hofer 23.05.2013, 15:16
er arbeitet hauptsächlich "untertage"
Bild des Benutzers Martin Senoner
Martin Senoner 23.05.2013, 20:22
Arbeitnehmer ist, wer hinter den Zielen der Arbeitnehmer steht und von ihnen unterstützt werden will, von den aktuellen Kandidaten fallen mir noch drei Frauen ein, die dem Beruf nach auch Arbeitnehmerinnen wären: Wally Kössler, Martha Stocker und Veronika Stirner (alles Lehrerinnen), Mussner ist als Bankdirektor eher auf der Arbeitgeberseite, aber Arbeitnehmer sein und von ihnen unterstützt zu werden sind leider zwei verschiedene Dinge.
Bild des Benutzers Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 25.05.2013, 20:47
Bevor wir uns in Wortklauberein verlieren, darf ich eine Sache klarstellen: Arbeitnehmer sind in Südtirol wohl nur mehr Menschen mit Migrationshintergrund. Die nehmen uns bekanntlich die Arbeit weg. Wenn der Mussner "untertage" arbeitet, dann kenne ich welche, die mehr "währenddernacht" arbeiten, die nehmen aber nicht Arbeit, sondern geben! Und wenn ich die Wahl zwischen Hofer und Egartner hätte, würde ich hinter vorgehaltener Hand im Vinschger Dialekt sagen: Dr Stefan ischmr ban O... liaber, asswia dr Christian ban Gsicht. Weil beim Christian weiß ich, dass er beim Dachverband für Soziales ist, der Verband vom Egartner kommt mir spanischer vor.
Bild des Benutzers Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 25.05.2013, 20:50
Soll nicht Christian heißen, sondern Stefan natürlich.
Bild des Benutzers HannaH Donà
HannaH Donà 29.05.2013, 23:17
So wie ich in Italien nicht verstanden haben, warum Berlusconi immer wieder gewählt wurde, könnte ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, warum Egartner wieder nominiert werden sollte. Es geht nun mal um Transparenz, Ehrlichkeit und Einsatz und für keines dieser Attribute hat sich Egartner qualifiziert. Stefan hingegen scheint alle Voraussetzungen zu erfüllen, eine Lücke der Sammelpartei zu schließen. Liebe SVP, gebt euch einen Ruck, und macht es den Grünen nach.
Advertisement
Advertisement
Advertisement