Pioggia
Suedtirol Foto/Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
Impatti

Acqua sul fuoco

Metalli pesanti nella pioggia, l’APPA risponde: “Rilevati solo in un punto, mancano risorse. Agiamo in trasparenza, il monitoraggio ambientale ha dei limiti”.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Nova Levante
F. Kafmann
Autobrennero
USP
Maschera antigas
Pixabay

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Rudi Rieder
Rudi Rieder 21.08.2018, 14:38

Peccato che i livelli stabiliti dal legislatore, ai quali si appella l'APPA, non tengano conto dell'accumulo di sostanze tossiche. Vedi la combinazione micidiale e scientificamente largamente dimostrata di alluminio e mercurio, bario o arsenico, oppure la dannositá dei vari metalli pesanti in soggetti (fauna, flora, esseri umani) fortemente debilitati dall'inquinamento elettromagnetico. Basterebbe tenere gli occhi aperti per rendersi conto di ciò che sta accadendo, anziché indirizzare l'attenzione pubblica verso normative che non tutelano minimamente la natura e la nostra salute. Gli insetti stanno sparendo, cosí come gli uccelli, le code negli ospedali diventano sempre più lunghe, ma si continua a tranquillizzare la gente, facendo finta di niente.

giustissimo Rudi. Chissà se l'APPA e l'ASSB accettano un pubblico confronto sui nostri interrogativi

Bild des Benutzers Rudi Rieder
Rudi Rieder 21.08.2018, 18:08

Wie wichtig das Wasser für unseren Organismus ist und wie Behörden und Regierungen unter dem Deckmantel der Grenzwerte unsere Gesundheit gefährden. Sehr guter Artikel dazu: https://www.gesund-heilfasten.de/ernaehrung/gutes-wasser.html

Sarebbe bello se Salto.BZ moderasse ed organizzasse una serie di pubblici confronti su "salute ed ambiente" con pubblici contraddittori tra associazioni ed enti, ovviamente con la partecipazione anche del pubblico

Advertisement
Advertisement
Advertisement