Achammer, Philipp
Oliver Oppitz
Advertisement
Advertisement
SVP

Der gute Cop

SVP-Obmann Philipp Achammer profiliert sich auf Kosten von Arno Kompatscher als Lichtgestalt. Im aktuellen Streit mit Calderoli zeigt sich wie das Spiel funktioniert.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wir von salto.bz arbeiten auch in der aktuellen Krise voll weiter, um Informationen und Analysen zu liefern sowie Hintergründe zu beleuchten – unabhängig und kritisch. Unterstützen Sie uns dabei und holen Sie sich jetzt ein Abo, um salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Richter Peter
Richter Peter 21.12.2018, 13:35

Kompatscher wird gezielt gemobbt. Achammer ist ein falscher Kartenspieler, der sich gezielt im Dunstkreis des Athesia-Ebner-Clans bewegt. Das ist gut für Achammer, aber nicht für Südtirol. Jenseits von diesen billigen Machtspielen hat Südtirol keinen Vorteil davon, dass die SVP mit einer unfähigen Rechtsaußen-Partei koaliert.

Bild des Benutzers G G
G G 21.12.2018, 13:59

"Falscher Kartenspieler" sind gut gewählte Worte dafür, wie der Achammer auch auf mich wirkt. Mein Bauchgefühl traut dem schon lange nicht mehr über den Weg - ein überhöflicher Stratege, der im ersten Moment sehr verständnisvoll wirkt und im zweiten Moment dezent das Messer in den Rücken stechen kann, wenn es zu seinem Vorteil und für seine Karriere ist - leicht von Machtkreisen zur Marionette zu machen.
Schade, dass Kompatscher keinen Zugang zum Köllensperger hat - das wäre langfristig gesehen weitaus gesünder für ihn und für das ganze Land. Die beiden würden sich gut ergänzen.

Bild des Benutzers Greta Karlegger
Greta Karlegger 21.12.2018, 21:51

Das trifft es sehr gut. Komisch, dass Herr Achammer nicht versteht, dass die von Ebners ihn kein bisschen Ernst nehmen, sondern eben nur seine Schwäche schönreden und zu ihren Gunsten zu nutzen wissen werden. K&K sind aus einem anderen Holz geschnitzt.

Bild des Benutzers Marcus A.
Marcus A. 22.12.2018, 13:19

Als Kulturlandesrat hat Philipp A. sicher Goethes Faust gelesen.
Ob er den Teil mit dem Pakt verstanden hat, darf bezweifelt werden.

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 24.12.2018, 12:34

Eines der größten Probleme von AK ist seine Naivität. Er ist ein guter und ehrlicher Verwalter, aber wenn ihm jemand Honig ums Maul schmiert, dann wird er zur leichten Beute im Haifischbecken. Leider hat er nicht verstanden, dass PA solch ein Königsmörder ist, vor dem sich jeder durchschnittlich begabte Politiker in Acht nehmen müsste.
Bei der Einschätzung in Bezug auf die Ebner-Familie liegt Frau Karlegger falsch. PA ist ihr Vasall schlechthin, medial aufgebaut, künstlich strategisch zum richtigen Zeitpunkt verheiratet und gewählt von älteren Frauen und minder intelligenten Lehrern, die mit Dreigroschenromane aufgewachsen sind. Ein absoluter Fake, inhaltslos in seinen Aussagen, unbegrenzt machtgierig und ohne jegliche Skrupel. Wie Kurz.

Bild des Benutzers P Karl
P Karl 21.12.2018, 13:38

Haha... als ob sich der alte Hase Bressa einen Südtiroler Aufpasser vorsetzen lassen würde, der ihm über die Schulter schaut! Schön langsam kann man nichts mehr ernst nehmen, was der Franceschini schreibt... Schade!!!

Bild des Benutzers Günther Heiss
Günther Heiss 21.12.2018, 14:42

Schön langsam wirds aber lächerlich hier! Der Franceschini hört mittlerweile auch überall das Gras wachsen...
Das der Herr Franceschini lieber Grün/PD/Köllensperger als Koalitionspartner sehen würde ist für einen Linken absolut verständlich. Das ein seriöses Medium aber solche an den Haaren herbeigezogene Geschichten veröffentlicht, macht Salto für mich immer unglaubwürdiger... Die Ausrichtung und Artikel sind seit Monaten sehr einseitig und sprechen nicht gerade für ein sogennantes "Qualitätsmedium".
MfG Günther

Bild des Benutzers Marcus A.
Marcus A. 22.12.2018, 13:13

In der Politik ist die Grenze zwischen Fiktion, Realität und Satire häufig fließend.

Bild des Benutzers Martin Daniel
Martin Daniel 22.12.2018, 15:42

Langsam, langsam: da ist nicht alles nur Franceschinis Fantasie entsprungen, denn auch die Tageszeitung schreibt heute davon, dass Senator Durnwalder die Sache verpennt hätte. Und das mit den good & bad cops war schon auffällig bevor dieser Artikel geschrieben wurde.

Bild des Benutzers Marcus A.
Marcus A. 21.12.2018, 14:43

AK ist angeschlagen, keine Frage.
Medial von bestimmten Medien auf alle Fälle, aber auch so manche Reaktion in letzter Zeit lässt auf eine zunehmende Dünnhäutigkeit schließen.

Persönlich bin ich kein großer Fan von AK.
Aber wenn ich mir die Alternativen mit schleimiger Frisur als Alternative anschaue, so hoffe ich doch, dass AK noch einige Zeit an der Macht bleiben möge.

Bild des Benutzers Martin B.
Martin B. 21.12.2018, 20:01

"als Steininger in Stasi-Manier über das Südtiroler Landesarchiv herzog": würde mich wundern, um was es da ging? Wundere mich wieso Steininger die Nähe von Athesia-Ebner zumindest nicht scheut?

Bild des Benutzers Greta Karlegger
Greta Karlegger 21.12.2018, 22:02

Wenn Sie das schon ansprechen, Herr Franceschini, sollte der Leser schon auch darüber aufgeklärt werden, worum es geht. Ansonsten liest man nur Landesarchiv und Steininger und denkt sich, ah, eine Insider-Geschichte. Stasi- Journalismus.

Bild des Benutzers Greta Karlegger
Greta Karlegger 22.12.2018, 10:46

"Stasi Journalismus" natürlich mit einem Zwinkern versehen. Ansonsten ein ganz schön aufschlussreicher Artikel.

△rtim ୍℘୍stロ 21.12.2018, 22:40

Wie heißt es so treffend? Die größten Kritiker der Elche/waren früher selber welche. (Bernstein)

Bild des Benutzers Richter Peter
Richter Peter 22.12.2018, 10:25

Ich hoffe, Arno Kompatscher kann sich durchsetzen und beendedt dieses Theather mit der Lega, wo es nur um Macht und Posten geht. Die neue Südtiroler Landesregierung ist SVP+Grüne+PD. Alles andere is schädlich für den Frieden, das Gleichgewicht und die Entwicklung des Landes Südtirol.

Bild des Benutzers Christian Mair
Christian Mair 22.12.2018, 14:08

Achammer ist der Kanzler Kurz Südtirols: glatt, machtbesessen, kein Profil, kein Zukunftsprojekt

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 27.12.2018, 16:49

fazit: abertausende in der volkspartei stehn auf "glatt, machtbesessen, kein profil" und natürlich auf kanzler kurz "ohne zukunftsprojekt".

Advertisement
Advertisement
Advertisement