Kerze vor Computer
Pixabay
Advertisement
Advertisement
IT-Mysterium

Blackout im Landtag

Die Website des Landtags ist gesperrt worden – weil eine E-Mail nicht beantwortet wurde. Spurensuche nach einer peinlichen Panne.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser19.02.2019
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Die Krise hält an. Mit einem Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Alfonse Zanardi
Alfonse Zanardi 19.02.2019, 11:17

Hey, Top-Meldung:
Website des Landtags nach Reload überraschend verstorben.
We are sorry for your loss.

Bild des Benutzers Franco Blue
Franco Blue 23.02.2019, 20:25

Da diese Emails meist automatisch versendet werden, erfolgt auch unweigerlich die Einstufung als Spam. Das ist auch richtig so, denn je grösser die Website, desto grösser das Spamangebot. Wer schaut denn täglich in den Ordner Spam, um zu kontrollieren, ob nicht doch eine wichtige Mail durch den Filter ins Abseits gekickt wurde. Und wer ruft jeden Tag seine Website auf, um zu kontrollieren, ob diese noch erreichbar ist. Wer das tatsächlich macht, sollte mal über einen besuch beim Psychiater nachdenken. (wie schreibt man Psychiater?) Ansonsten ist hier etwas passiert, was wahrscheinlich jedem Unternehmen oder jeder Insitution mehr als einmal passiert ist. Einfach gesagt, der Spamfilter hat das gemacht, wofür er da ist. Das ist zwar unangenehm, aber manchmal nicht zu vermeiden. Daraus eine reisserische Story zu machen, und zu veröffentlichen, zeugt eher von Unwissen....

Bild des Benutzers S T
S T 24.02.2019, 10:50

"Und wer ruft jeden Tag seine Website auf, um zu kontrollieren, ob diese noch erreichbar ist."
Monitoringsysteme, und zwar jede Minute. Für unternehmenskritische Anwendungen durchaus eine Pflichtübung. Da muss deswegen auch keiner zum Psychiater.

Bild des Benutzers Diti P.
Diti P. 24.02.2019, 19:20

...IT-Experte Christoph Moar... sarebbe lo stesso Moar che ha confezionato studi per giustificare spese FOLLI Informatiche da parte di Pöhl e Gaslitter?

Advertisement
Advertisement
Advertisement
content