Biancofiore, Michaela
upi
Advertisement
Advertisement
Reazioni

“Caramaschi bis? Incubo immeritato”

Elezioni comunali 2020, Biancofiore (FI) contro la possibile ricandidatura dell’attuale sindaco di Bolzano. “Il capoluogo mai così invivibile”. E lancia l’amo alla Svp.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers alfred frei
alfred frei 27.04.2019, 10:35

“Degrado, sporcizia, insicurezza, rapine, baby gang, risse, immigrazione, spaccio, fatiscenza" una descrizione di Chicago anni 30 proiettata a Bolzano anni 2020. Peccato che Caramaschi non somigli ad Al Capone, sarebbe di aiuto per la lista "sviluppo, benessere, bellezza, prosperità” di Michaela Biancofiore, così bianco che più bianco non si può !

Bild des Benutzers 19 amet
19 amet 27.04.2019, 10:47

Wir brauchen eben die Faschisten und die Biancofiore, die seit Jahrzehnten auf unsere Kosten lebt, und keinen Beistrich jemals für uns weiter gebracht hat.

Bild des Benutzers Martin Daniel
Martin Daniel 27.04.2019, 19:04

Zum Glück finanziert der Steuerzahler dieser Frau ihre Traumwelt, sonst müsste sie tatsächlich, äh, ja, ar-bei-ten, oder so was von der Art

Bild des Benutzers Richter Peter
Richter Peter 27.04.2019, 22:45

Also wenn man einiges sagen kann dann folgendes: die Politiker von der Lega und von Forza Italia sind nicht fähig zu regieren. 2011 Beinahe-Staatsbankrott, jetzt sind wir wieder ökonomisch und sozial im Keller. Also Salvini, Biancofiore, Bessone, Berlusconi und Konsorten. Geht nach Hause! Eure Lügen brauchen wir nicht.

Advertisement
Advertisement
Advertisement