Biancofiore, Michaela
Facebook/Biancofiore
Advertisement
Advertisement
Europa 2019

“La Svp è in debito con noi”

Biancofiore contro i vertici di FI: “Strategia autolesionista, bisognava correre sotto lo stesso simbolo con Dorfmann”. La deputata spera in un “payback” alle comunali.
Advertisement
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Salvini
upi
SVP am 27. Mai 2019
Salto.bz

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers alfred frei
alfred frei 28.05.2019, 11:17

il più bello commento è non commentare; quando il silenzio esprime la profondità del pensiero .....

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 28.05.2019, 12:25

La Biancofiore impari prima il tedesco, o almeno a fare un copia e incolla corretto, perché scrivere "Südtriuolervolkspartei*" dopo 25 anni di politica in e (quantomeno a sua detta) per l'Alto Adige, fa ridere i polli! Il resto sono i soliti vaneggiamenti ed interpretazioni degli esiti elettorali privi di alcun senso.
* Fonte: https://www.facebook.com/michaela.biancofiore/posts/2486517121358607

△rtim ୍℘୍stロ 28.05.2019, 22:26

Biancofiore gefällt sich in ihren bizarren comiche!
Die SVP - Südtiroler Volkspartei hat bei der EU-Wahl 2019 an die 113.359 Stimmen erhalten. Die Stimmen an die SVP ab 50000 kommen Forza Italia zugute. Wie viele das sind also? Auf jeden Fall ist jede Stimme eine zu viel.
Zudem gab es erst mit Hilfe der SVP für den Forzista Giorgio Leonardi überhaupt einen Posten in der Regionalregierung trotz des marginalen Wählerauftrags für FI. In Bozen erreichten sie bekanntermaßen nicht mal ein Mandat im Landtag.
Biancofiore sollte anstatt ihrer all ihrer Feldzüge gegen die abstammte Tiroler Bevölkerung und der Volksvertreter sich endlich mal lieber um ihre Wähler im eigenen Wahlkreis Piacenza kümmern. Dort wurde sie durch schließlich gewählt und nicht in Bozen. Romani ite domum.

Bild des Benutzers Maximi Richard
Maximi Richard 30.05.2019, 00:16

Oder "Romanes eunt domus"? :-)

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 30.05.2019, 08:33

"...die abstammte Tiroler Bevölkerung..."???

Advertisement
Advertisement
Advertisement