Omas gegen Rechts Österreich
Facebook
Advertisement
Advertisement
Engagement

Betagt, aber nicht leise

Auch in Südtirol formieren sich die “Omas gegen Rechts” – eine Initiative, die in Österreich und Deutschland friedlich politischen Widerstand leistet.
Advertisement
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 10.06.2019, 10:11

Eine richtig GEILE Geschichte, großes Kompliment an die handelnden Personen!
Da kann sich die JG mehr als eine Scheibe abschneiden, wenn sie von sich sagen: "wir sind für die Lega, aber gegen Salvini". Für mich der dümmste Satz des Jahrzehnts!

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 10.06.2019, 14:52

Als nächstes werden sich wohl die Opas gegen Links organisieren. Für die vernünftige Mitte wird es immer enger.

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 10.06.2019, 15:34

Sie meinen, in der Regel sind die Linken gegen rechts und die Rechten gegen links? Man kann aber, oder muss sogar, auch von der breiten Mitte aus gegen rechts und vor allem gegen die Einschränkung der Pressefreiheit, sowie gegen Intoleranz und Krieg sein!

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 10.06.2019, 16:36

Herr Staffler, Ihr Versuch VERANTWORTUNGSBEWUSST handelnde Personen, die nicht nur tatenlos zuschauen wie der rechte Mob die Oberhand gewinnt, bloßzustellen, gehört in die unterste Schublade. Die Sie im Übrigen auch selbst des Öfteren bedienen.
Wenn Sie schon über Lächerlichkeiten schreiben wollen, können Sie gleich ganze Bücher darüber füllen, was Ihre Parteikollegen von der STF seit jeher versuchen auf die Beine zu stellen. Das Wahlvolk entscheidet sich seit Jahrzehnten konsequent gegen das von der STF gelieferte Gedankengut, nur Menschen wie Sie sind offenbar zu verblendet um das einzusehen.
In diesem Fall hingegen ist die Initiative sehr lobenswert, denn anstatt rechtslastige Kommentare zum Besten zu geben, die Ihnen durch Recherche der Community widerlegt wurden, sollten Sie einsehen wie sehr Ihr rechtsverklärendes Gedankengut der Zivilbevölkerung schadet bzw. ein Dorn im Auge ist. Soweit ist es schon gekommen, dass Rentner aufstehen müssen um den Braunen die rote Karte zu zeigen!

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 12.06.2019, 18:42

Da ich nicht auf einem Auge blind bin, bin ich im Stande, Ungerechtigkeiten, Intoleranz und alle weiteren Gefahren für unsere Demokratie zu erkennen, ganz gleich ob sie von rechts oder links kommen. Einseitige Gedankenweisen liegen mit fern. Die Richtigkeit einer politischen Einstellung hängt übrigens nicht vom entsprechenden Wahlerfolg ab (sonst müssten AfD und FPÖ ja goldrichtig sein). Konsequenz und Verzicht auf Populismus, wie ich sie bei der STF beobachte (der ich übrigens nicht angehöre), bringen eben weniger Wählerstimmen. Auch die Südtiroler Grünen, mit denen ich in vielen Punkten übereinstimme, werden nicht gerade mit Wählerstimmen überhäuft. Sind sie deswegen etwa schlecht? Da ich hier niemals ein "rechtsverklärendes" Gedankengut verbreitet, sondern mich immer gegen jedes Unrecht ausgesprochen habe, kann mir die Community auch nichts "widerlegen". Wohl aber kann man anderer Meinung sein, was ich durchaus akzeptiere. Ansonsten gäbe es ja keine Diskussion.

elisabeth garber 10.06.2019, 18:37

"CDU Regierungspräsident Walter Lübcke erschossen - Ermittlungsstand 6.6.2019"
https://youtu.be/oBNwqVXNR-s

"MORDFALL LÜBCKE: Steinmeier fassungslos über Hasskommentare"

https://youtu.be/xTwLc3QiKbc

Im Gegensatz zu vielen Schreibern hier und im Netz hatte der b e t a g t e und erfahrene CDU-Politiker nicht nur Namen und Gesicht sondern zeigte auch klar Kante. Gegen rechts, das hat ihm wohl schließlich das Leben gekostet.
Kein weiterer Kommentar.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 10.06.2019, 19:45

Ich finde es geschmacklos, dass Sie den Fall Lübcke verwenden (den ich hoffe dass er bald möglichst aufgeklärt wird), um billige Seitenhiebe zu verteilen. Wobei Sie selbst weder Gesicht, noch öffentlich Kante zeigen und einen Klarnamen verwenden, der es nicht erlaubt eindeutig auf eine reale Person zurückzuführen. So eine Courage ist ein Hennenschiss wert, geschweige denn in die Position versetzt andere moralisch zu maßregeln.

Netiquette §R1 - Be Respectful

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 10.06.2019, 20:19

....wenn die Courage von Elisabeth Garber nur "einen Hennenschiss" wert ist, was ist dann ihr Kommentar wert, da sie weder Gesicht zeigen (oder haben) noch haben sie einen richtigen Namen. Ab jetzt keinen Kommentar, denn einen Troll soll man nicht füttern!

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 10.06.2019, 20:36

Sie ist natürlich nicht viel Wert und deswegen werde ich auch nicht anderen vorwerfen sie würden nicht Namen und Gesicht oder Kante zeigen. Es ist aber eine Geschmacklosigkeit sich diesen tragischen Falles zu bedienen, um andere zu maßregeln. Und dazu kommt noch, dass diese Person selbst nicht das erfüllt, was Sie bei anderen bemängelt.
Aber Sie lesen gerne an den westentlichen Aussagen dauernd vorbein. Es ist geradezu amüsant, wie wenig Selbstreflexion Sie fähig sind. Jedesmal wo Sie zustimmen, wenn Kritik am Geschehen im Kommentarbereich angebracht sind, kommt Ihnen nicht der, dass Sie potentiell mitgemeint sein könnten.
Sie bezeichnen mich als Troll. Schauen Sie mal besser in den Spiegel.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 10.06.2019, 20:47

....einen Troll nicht füttern!!!

Netiquette §M1 - No Mobbing

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 10.06.2019, 20:49

gorgias 10.06.2019, 19:45:
“Wobei Sie selbst weder Gesicht, noch öffentlich Kante zeigen und einen Klarnamen verwenden, der es nicht erlaubt eindeutig auf eine reale Person zurückzuführen. So eine Courage ist ein Hennenschiss wert...”
.
und wenig später, 20:36 Uhr:
“Sie ist natürlich nicht viel Wert und deswegen werde ich auch nicht anderen vorwerfen sie würden nicht Namen und Gesicht oder Kante zeigen”.
.
“contradictio in adiecto” & ohne Worte

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 10.06.2019, 20:59

Ich kritisieren nicht grundsätzlich, dass Frau Garber >weder Gesicht, noch öffentlich Kante zeigt und einen Klarnamen verwendet<, sondern dass sie andere deswegen maßregelt, obwohl Sie selbst das nicht erfüllt.

Soll ich davon ausgehen, dass Sie nicht den Unterschied verstehen, oder dass Ihr Zitieren aus dem Zusammenhang ein niederträchtiges, intellektuell unredliches Manöver war?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 10.06.2019, 21:04

Alle können Ihre Worte lesen - und verstehen.
Ich bin der Ansicht, Sie können das auch.
Da hilft es auch nicht, dass Sie zornig und böse werden, wegen Ihrer eigenen Worte...
Guten Abend.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 10.06.2019, 21:14

Dann muss ich davon ausgehen, dass Sie nicht fähig sind sinnzusammenhängend zu lesen. Das bezeichnet man auch als funktionalen Analphabetismus. Das muss auch der Grund sein, warum Sie auf Kommentare so selten inhaltlich eingehen und nicht statt dessen ein hinterfotzige Trolltaktik anwenden.
Wenn das der Fall ist, dann bitte ich auf meine Kommentare nicht weiter zu reagieren, da es sonst nur dauernd zu Missverständnissen kommt.

Netiquette §F1 - Fairness of Fire Power

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 10.06.2019, 21:21

trotz fehlender “sinnzusammenhängender” Lesekunst und trotz “funktionalem Analphabetismus” habe ich das “nicht” zuviel im Text sogleich erkannt.
Sie auch?
Sie Schelm...
nun aber: Gute Nacht “Weites Land”.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 10.06.2019, 21:33

Das bilden Sie sich nur ein.
Aber jetzt gehen Sie besser schlafen. Sie benehmen sich wie ein kleines Kind, das immer wieder gute Nacht wünscht und dann nicht Ruhe gibt und schlafen geht.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 10.06.2019, 21:38

nein nein, das bilde ich mir nicht ein, kommen Sie, ein bißchen Objektivität - Zitat Gorgias:
“Das muss auch der Grund sein, warum Sie auf Kommentare so selten inhaltlich eingehen und NICHT statt dessen ein hinterfotzige Trolltaktik anwenden”
(ich musste Ihnen jetzt wirklich helfen, das Rätsel zu lösen, das war ich Ihnen schuldig).

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 10.06.2019, 21:57

:-)
Dann machen Sie das wirklich nicht absichtlich.
Gute Nacht!

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 10.06.2019, 22:21

@salto community
Das wird wohl nicht § F1 sein? Das ergibt keinen sinn. Kann es sein dass es sich um einen Fehler handelt? Es müsste sich wenn schon um § F2 oder § F3 handeln.

Dies ist keine Diskussion, sondern bitte ausschließlich um Klärung, da es auch andere Anwendungen der Netiquette gibt wo auch noch mit Text erklärt wurde. Danke.

Bild des Benutzers Salto Community Management
Salto Community Management 10.06.2019, 22:27

Dies ist ein Verweis auf die Paragraphengruppe F. Ob F1, F2 oder F3 dürfen Sie Sich selbst überlegen...

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 10.06.2019, 22:25

Gewiss ist die Wortwahl von G. der Emotion geschuldet, aber inhaltlich kann ich nur volle Zustimmung geben.
Frau Garber's Verhalten in diesem Zusammenhang ist grob fahrlässig und deckt sich mit dem seit Jahrzehnten bekannten Verhaltensmuster rechtsnationaler Denker, die die demokratischen Grundprinzipien mit Füßen treten. Für Frau Garber, dieses simple und doch oft missbrauchte Prinzip nennt sich UNSCHULDSVERMUTUNG und ist wesentlicher Bestandteil ALLER demokratischen Verfassungen der Republiken, die nach dem 2. WK entstanden sind.
Es ist mir wahrlich zu lästig die Netiquette auf diese Art von Missbrauch zu durchforsten, die Redaktion sollte jedoch ausgleichend tätig sein und solchen reißerischen Theorien unverzüglich Einhalt gebieten. Der NS-Staat hat uns gezeigt welche Auswirkungen angewandte Rechtsbeugung haben kann.
Ich protestiere vehement gegen die Vorgehensweise von Frau Garber!

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 11.06.2019, 08:06

Frau Garber, sind Sie RichterIn? Oder InquisitorIn? Oder haben Sie schlicht und einfach die Wahrheit bei sich gepachtet?
Woher wissen Sie, dass die Kante gegen Rechts Herrn Lübcke das Leben gekostet hat? In Ihrem Kommentar lassen Sie erahnen, dass es "die Rechten waren". Wissen Sie bereits über Ermittlungsergebnisse Bescheid?
Falls es Ihnen entgangen sein sollte, ist in einem Rechtsstaat jeder solange unschuldig bis seine Schuld bewiesen ist. Was Sie hier machen, gleicht einer Vorverurteilung im Wildweststil, "zuerst hängen, dann vor Gericht".
Vielleicht ist es Ihnen nicht bewusst, aber Sie begeben sich auf eine Stufe mit Salvini, der im Fall der Aggression in Brixen sofort von "violenza (sessuale)" sprach, dies jedoch erwiesenermaßen gar nicht der Fall war. Salvini hat danach auch auf eine Berichtigung verzichtet, Sie sollten es ihm nicht gleichtun.
Mein Appell an die Salto-Redaktion: bitte solche Hetze ebenso ahnden wie eine nicht angebrachte Wortwahl. Die Plattform verkommt mehr und mehr zu einem reißerischen Medium, ein User forderte letzthin sogar die "Abschaltung" eines Andersdenkenden. Diesem User wurde bis heute nicht die dunkelgelbe Karte gezeigt, wohin möchte sich die Plattform entwickeln, wenn Mitglieder einfach die ABSCHALTUNG (grauslicher Begriff!) von anderen verlangen können?
Bedient sich hier die Bewegung "gegen Rechts" etwa der selben Stilmittel wie die Kollegen aus dem entgegengesetzten Lager? Salto sollte darauf bedacht sein ausgleichend einzuwirken, der Qualität Vorzug zu geben und vor allem keinen reißerischen Forderungen Gehör zu verschaffen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 11.06.2019, 09:12

Wenn man genau nachschaut, ging es meiner Ansicht nach eben nicht um die „Abschaltung eines Andersdenkenden“ (dieser Vorwurf scheint mir übertrieben, gar etwas grotesk, wenn man alle anderen Beiträge der Person beizieht), sondern um die Disziplinierung von ungebührlichem bis ungebildetem Verhalten - und, falls die notorische (und nachlesbare) Wiedertäterei bleibt, eben um die „Abschaltung des Accounts“, wie es in der Netiquette als letzte Disziplinarmaßnahme vorgesehen ist.
Ich bitte hier um ein rechtes Augenmaß in der Beurteilung der gesamten Situation und somit um deeskalierendes und nicht erhitzendes Urteilen.

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 11.06.2019, 10:44

....liebe salto.bz Redaktion, bitte schaltet den Gorgias ab, so etwas von unnütz und beleidigend ist schwer zu ertragen.

Ich habe genau nachgeschaut, Herr Gasser. Und ich bleibe dabei, die Wortwahl von Gorgias ist sicher manchmal exorbitant und auch inhaltlich teile ich nicht immer seine Ansichten.
Dennoch sollte dieses Forum ein Treffpunkt von Auseinandersetzungen sein, bei welchem JEDER JEDEM mit demokratischem Respekt begegnet.
Herr Duschek ließ zweifelsohne diesen vermissen, qualifizierte er Gorgias' Kommentare doch als unnütz (oder gar ihn selbst als Person?) und forderte (quasi als "Herrscher") dessen Abschaltung, nur weil es für ihn "schwer zu ertragen" sei. Herr Gasser, Sie sind ein belesener und intelligenter Mann, erinnert Sie diese Redens- und Denkweise nicht an jene totalitären Systeme, die Sie selbst verteufeln und dessen Wiederkehr wir alle fürchten? Und vielleicht auch deshalb als Kommentatoren in diesem Forum tätig sind?
Sie gehen auch nicht auf die Untat von Frau Garber ein, die in erschreckender Weise glaubt, die Rechtsfindung auf ihrer Seite zu haben. Erinnert Sie, den vielbelesenen und bedachten Herrn, diese Denkweise nicht auch an jene diktatorischen Systeme, die den Rechtsapparat ausschalteten und ihn mit Exekutivmaßnahmen ersetzten?
Sind es nicht gerade diese Denkmuster gegen die wir kämpfen, kommen sie von "links" oder von "rechts"? Ich vermisse Ihrerseits ein wenig "Kante", auch der Salto-Redaktion scheint diese Gesprächskultur mehr oder weniger egal zu sein. Ich bitte alle Beteiligten zu bedenken, dass Verletzungen nicht nur durch Vulgärsprache zustande kommen können, viel wichtiger ist es an vorgefertigten Denkmustern zu arbeiten, die nur zum Schein gegen die Bedrohung von Rechts agieren, in der Tat jedoch die Kernelemente des Totalitarismus in sich haben.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 11.06.2019, 20:26

Ich erkenne meine Einschränkung, Herr Hanser, die „Schwäche“, auf das Menschliche konzentriert zu sein (Humanismus), und meine dabei auch die damit zwangsläufig einhergehende Vernachlässigung des politischen Fanatismus (links, rechts, gelb rot blau grün, da bin ich überall irgendwie ideologiefremd).
.
Erlauben sie mir zudem, aus meiner persönlichen Geschichte heraus gegenüber dem Verteidiger, dem, der REagiert, dem der sich „wehrt“, nachsichtiger zu sein, als dem Aggressor gegenüber: ich kenne auch diese meine menschliche Schwäche. Dabei bin ich dann gerne zu sensibel in der Unterscheidung, ob der Narziß pöbelt und beißt, oder ob der Gutmütige bzw. Provozierte in seiner Ohnmacht zurücktritt. Aktion und Reaktion müssen als solche berücksichtigt werden: und da erkennen auch Sie, ebenfalls von Humanismus getragen, die consecutio temporum der Geschehnisse. Natürlich gibt es die Grenzen auch für die REaktion, ganz klar.
.
Auch lehne ich die immer gleiche von gewissen Usern angewandte manipulative Rhetorik mit deren Fallen zum Generieren von Konfliktsituationen ab, bzw. auch jene Rhetorik, die nur dazu dient, inhaltlich zu manipulieren. Das empfinde ich als kindisch. Und immer dieser nachfolgende geforderte Zwang, zu deren Bedingungen auf deren Spielwiese einsteigen zu müssen: das empfinde ich gelegentlich gar als pathologisch-grotesk.
.
Daher übertrage ich auch nach Annahme der Netiquette die entsprechende „Exekutivgewalt“ ohne Murren, Kritik oder Nachgefrage an das SCM, was ja Besagten nicht recht gelingen mag.
.
Im Generellen stimme ich Ihnen zu und habe aus Ihrem Beitrag gelernt.

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 11.06.2019, 17:24

Folgende Fakten gibt es zum ermordeten Walter Lübcke:
Es gab Morddrohungen von Rechtsextremisten gegen ihn und er wird auf den ungefilterten Kanälen wie Facebook von den Anhängern rechter Gruppierungen noch weiterhin verhöhnt.
Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/politik/in-sozialen-medien-rechtsextreme...
Auch wenn der konkrete Täter noch nicht gefasst ist, darf aufgrund genannter Fakten berechtigt angenommen werden, dass er in rechtsextremen Kreisen verkehrt.

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 11.06.2019, 18:13

Noch ein Pseudo-Richter, Salto wird ja immer besser, in Zukunft wird gemäß den Wünschen den Salto-Jünger jedes Gericht der Welt durch die Rechtssprechung in der Community ersetzt. Wer lauter schreit oder mehr Links postet, darf entscheiden wer der Täter ist und was mit ihm geschehen soll.
Folgende Fragen zu Ihren "Fakten": sind Sie in die Ermittlungsergebnisse eingeweiht? Sind Sie vor Ort? Haben Sie Zugang zu allen modernen Techniken der polizeilichen Ermittlung? Oder wollen Sie etwa der Polizei die Ermittlung abnehmen und Sie entnehmen Ihre Ergebnisse direkt aus der BZ, wäre sicher kostensparend...
Ein Blick in den von Ihnen geposteten Artikel genügt um zu erkennen, dass Sie ebenfalls ein unsachgemäßer Schreiberling sind, der ohne nachzudenken mal schnell eine Vorverurteilung raushaut - sich dann aber beim nächsten Artikel über was-weiß-ich-welche Rechtsbeugungen aufregt. Hätten Sie den geposteten Artikel zu Ende gelesen, hätten Sie mitbekommen, dass "...die LKA-Chefin darum (bat), auf sozialen Medien nicht über die Tat und mögliche Hintergründe zu spekulieren..." und dass "in ALLE Richtungen" ermittelt werde. Genau das machen Sie eben nicht. Und begeben sich damit auf das Niveau eines Hans Heinrich Lammers.
Ist das das neue Niveau von Salto? Naziverherrlicher wie XX auszuschließen kann in Zeiten wie diesen Sinn machen, Andersdenkenden wie Gorgias den Mund zu verbieten, dabei jedoch selbst Vorverurteilungen abzugeben und gleichzeitig Richter, Staatsanwalt und Hobby-Polizist zu spielen aber nicht. Salto sollte diesbezüglich dringend an seinem Niveau arbeiten, die "neuen" Kommentatoren sind vom Denkmuster her die selben wie die Alten - wobei mir diese fast lieber waren, denn bei denen wusste man zumindest wo man ist.

Netiquette §P1 - Respect Plurality

Bild des Benutzers Salto Community Management
Salto Community Management 11.06.2019, 19:04

Wir hatten Sie bereits am 5. Juni darum gebeten, von jeder weiteren Nachrede bezüglich gesperrter User Abstand zu halten und tun dies somit erneut mit Nachdruck. Wir erlauben uns, in Ihrem Kommentar die hinweisenden Initialien zu schwärzen.

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 11.06.2019, 19:32

Zwei Rückfragen hätte ich:
Wieso Richter? Ich habe auf die Fakten hingewiesen, dass Morddrohungen gegen das spätere Mordopfer Lübcke aktenkundig sind und dass es Hetze von rechtsextremer Seite gegen den Ermordeten gibt, wofür die BZ ja Beispiele anführte.
Welche Vorverurteilungen haue ich raus? Dass die aktenkundigen Morddrohungen eine erhebliche Rolle in den Ermittlungen spielen werden, kann mensch durchaus erwarten.
Dass der Täter nicht aus dem rechtsextremen Umfeld kommt, ist zwar möglich (darum laufen die Ermittlungen in alle Richtungen - es wird allen Hinweisen nachgegangen), aber in Kenntnis der aktenkundigen Morddrohungen und der Verunglimpfungen des Ermordeten finde ich es vollinhaltlich berechtigt, was Elisabeth Garber gepostet hat.

Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 11.06.2019, 19:58

Hoppla HH (ich hoffe, die Initialen sind nicht Programm), da ist Ihnen aber ein seltsamer Kommentar entfleucht. Wie Sie es gestern wesentlich überlegter ausdrückten, war es wohl einer Emotion geschuldet. Dass Sie Sich gleich so plakativ in die Reihen der zitierten "neuen Kommentatoren" einreihen und das SCM mit der Reaktion prompt an "Saltos Niveau gearbeitet" hat, hat mir jetzt grad ein Schmunzeln entlockt.
Frage: Wenn Sie Georg Lechners Kommentar nicht legitim finden und sich der Sache so sicher sind, warum antworten Sie ihm dann nicht mit überlegener Freundlichkeit? Und was kann der Ärmste dafür, wie SCM auf gorgias reagiert hat?

elisabeth garber 11.06.2019, 19:24

@HH & GORGIAS/Wiederholungsschleife: Ich hingegen habe etwas gegen anonyme und somit Immunität genießende Kommentatoren (natürlich auch *innen).
Dies v.a., wenn es andauernd Besserwisser sind, die sich als eine Art 'Flurbereinigung' (zugunsten ihrer eigenen politischen u./o. gesellschaftlichen Auffassungen) begreifen und sich in der Tonart vergreifen.
Einige (z.T. abgetauchte) Pseudonyme arbeiten/arbeiteten mit derart harten und hartnäckigen Bandagen (verbal u./o. inhaltlich -> meist reine Rechthabereien oder Provokationen um der Provokation willen mit dem üblichen Beleidigungs-Finish), dass viele Kommentatoren des Widerspruchs längst müde sind und sich im wörtlichen Sinne 'ausloggen' . Oder, und das sind wohl die Gescheideren, erst gar nicht (mehr) einsteigen. Bin nach wie vor der Überzeugung, dass man aufgrund anderer Ansichten für niemanden das Feld räumen sollte.
Man mache sich die Mühe und stöbere ein bisschen in der Historie des Kommentarbereichs...um selber die Belege des Gelesenen zu suchen. Wer nicht sucht wird übrigens gefunden - frei zitiert nach Picasso...

Hoffe für die beiden Adressaten, mein Kommentar war klar und deutlich - vielleicht verstehen sie dann auch meine 'Vorgangsweise' besser.
Ob sie diese akzeptieren oder nicht, ist mir einerlei. Ich überlege sehr lange bevor ich 'so etwas' tue, beispielsweise den kaltblütigen Mord von Walter Lübcke in Zusammenhang mit rechter Hetze aufs Tapet bringen...
Auch diese Stellungnahme ist alles andere als ein spontaner Einfall...nehmen sie das zur Kenntnis, bevor sie erneut loslegen. Und sie glauben nicht im Ernst, dass ich an einem virtuellen Schlagabtausch mit einem Anonymen interessiert bin, nachdem sie mein Textlein gelesen haben?!

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 11.06.2019, 20:03

Bei Personen wie Garber und Lechner wundere ich mich nicht um die Qualität von Salto - diese ist stark verbesserungswürdig, wie man sieht.
Größere Sorgen bereitet mir die Demokratie und den Umgang von Salto mit derselben, Pseudo-Richter dürfen auf einen Rechtsfindungsprozess Einfluss nehmen, Vorverurteilungen treffen, Tätermutmaßungen öffentlich machen. Und ein Medium wie Salto schaut zu und zeigt mir die gelbe Karte, weil ich einen gesperrten Teilnehmer erwähnt habe. Garber und Lechner dürfen unverrichteter Dinge weiterhin das tun was die AfD in Kandel und Chemnitz macht, Salvini in Brixen usw. usw. Lächerlich! Ist Salto eine Ebene in welcher Pseudo-Kommentatoren ihre vom Netz bezogenen Halbwahrheiten zum Besten geben dürfen, Vorverurteilungen treffen und für sich die Wahrheit pachten? Dabei werden Menschenrechte (Unschuldsvermutung) übersehen, ich hatte darauf hingewiesen, Salto hat nicht darauf reagiert und Garber+Lechner dürfen ihr buntes Treiben weiter fortsetzen.
Zum Glück hat Heinrich Böll vor 40 Jahren "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" geschrieben, manche haben den Sinn verstanden, bei anderen wie Lechner und Garber ist jeder Dialog sinnlos.
Um dem Ganzen ein Ende zu machen, denn Salto erreicht nicht seinen Zweck solange hirnverbrannte Idioten wie Garber und Lechner zu jedem Thema ihren unprofessionellen Blödsinn verzapfen dürfen, erkläre ich Garber+Lechner+Duschek zu 3 absolute Vollpfosten, die dem Diskussionsniveau eines Stammtisches in nichts nachstehen. Jeder hat die Kommentatoren, die er sich verdient, und da sollte die Salto-Redaktion mal gut nachdenken, ob es nur genügt eine Netiquette zu schreiben oder tatsächlich eine inhaltliche Anhebung des Niveaus zu unternehmen.
Ich hoffe Salto sperrt mich aufgrund dieser Äußerungen und erklärt mich zur persona non grata, denn auf diesem Niveau eine sachliche Diskussion zu führen, ist unmöglich, da nützt die ganze Netiquette nichts. Salto zeigt die hässliche Fratze Südtirols, Leute mit extrem begrenzten Horizont, die ohne jeglichen Bildungsgrad Halbwahrheiten von sich geben um sich wichtig zu machen. Daneben das selbsterkorene liberale Medium, dem es jedoch nicht gelingt niveauvollen Dialog zu bieten. Traurig, aber wahr!

Netiquette §R2 - Be Respectful

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 11.06.2019, 20:13

....Hans Hanser zeigt hier sein wahres Gesicht und seine beleidigenden Aussagen sagen alles über diesen Kommentator. DAS ist traurig und wahr!

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 11.06.2019, 20:35

Sie können es auch anders, das haben Sie gezeigt. Genau zu diesen emotionalen „Rundumschlägen“ und diesem „Selbstmord“ habe ich mich von Besagten trotz deren andauernden Provokationen NICHT verleiten lassen, auch wenn es manchmal gejuckt hat.
Dieser Ihr Beitrag beinhaltet jene „Kernelemente des Totalitarismus“, die Sie nun gegen sich selbst gerichtet haben. Das wird Ihnen Leid tun aber Sie werden dies überstehen.

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 20.06.2019, 11:01

Ich war nach seinen ersten Beiträgen in diesem Faden auch verwundert.
Inzwischen richtet sich ein konkreter Tatverdacht gegen einen NPD-Sympathisanten, der auch schon rund um die Causa NSU aktenkundig wurde: https://www.fr.de/politik/gefahr-wurde-offenbar-unterschaetzt-12530873.html und die rechtsextreme Szene hat weitere Morddrohungen vom Stapel gelassen: https://orf.at/#/stories/3127426/

Bild des Benutzers Pseudo Nym
Pseudo Nym 12.06.2019, 16:07

Ein Vorschlag zur Deeskalation: Wie wäre es mit einer Pause? Das Salto Community Management schaltet Gorgias, Peter Gasser, Kurt Duschek, Hans Hanser und Elisabeth Garber für ein bis drei Monate ab und schaut ob dies den Debatten gut tut oder nicht.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 12.06.2019, 16:40

....habe bis heute noch niemals jemanden beleidigt und wüsste nicht warum ich jetzt für 1 bis 3 Monate gesperrt werden sollte.

Bild des Benutzers Pseudo Nym
Pseudo Nym 12.06.2019, 16:50

Herr Duschek, Sie wurden in Folge ihres oben nachzulesenden Kommentars vom 10.06.2019, 20:47 vom Salto-Community-Management wegen Verstoß gegen § M1 (No Mobbing) verwarnt. So ein Unschuldslamm sind Sie also nicht...

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 12.06.2019, 17:00

....Danke dass sie mich darauf hingewiesen haben. Habe es nicht bemerkt. Da ich mit offenem Visier kommentiere und meinen Namen nenne, dürfte dieses Vergehen nicht so schwerwiegend sein um mich zu sperren.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 12.06.2019, 20:15

@salto community
Es wäre anzudenken, dass jene die gescholten werden eine Email-Benachrichtigung erhalten, damit es nicht so wie im Falle von Kurt Duschek, dies übersehen werden kann. Mich würde es nicht wundern, wenn dies nicht auch bei andere der Fall war.

elisabeth garber 14.06.2019, 15:48

Sie werden übrigens auffällig wenig zurechtgewiesen vom SCM...fällt mir auf.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 14.06.2019, 18:12

ja, das fällt mir auch auf, auch beim gesperrten ano*nym...
die beiden scheinen relative Narrenfreiheit zu haben - aber das ist Sache des SCM; ich für meinen Teil habe da die Konsequenzen gezogen.

Bild des Benutzers Andreas gugger
Andreas gugger 14.06.2019, 18:46

Sie könnten sich auch mal für ein paar Stunde e in den handyfreien urlaub vertschüssen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 14.06.2019, 18:48

ok, mache ich, gute Idee, danke für den lieben Hinweis :-)

elisabeth garber 14.06.2019, 19:26

Ebenso...ah ja, das ist ganz klar, wer das ist (der Mediziner, der glaubt ein Universalgenie zu sein, aber da warten wir mal den Facharzt ab. Da seh ich schwarz bei so vielen Nebeninteressen...:-)

Bild des Benutzers Salto Community Management
Salto Community Management 19.06.2019, 13:21

@Elisabeth Garber: Wir möchten die Gelegenheit wahrnehmen, darauf hinzuweisen, dass die neue Netiquette am 5. Juni 2019 eingeführt wurde, und wir diese selbstredend nicht rückwirkend anwenden.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 19.06.2019, 14:43

ich „denke auch mit“ und bin überzeugt, dass sich dies auf die Zeit ab 5. Juni bezogen hatte :-)

elisabeth garber 19.06.2019, 19:54

Sehr geehrtes SCM, leider verstehe ich nicht, was genau Sie meinen. Aber ich habe meine Konsequenzen gemäß Zurechtweisungen (nicht nur) durch die neue Netiquette längst gezogen. Es ist gelinde gesagt schade, dass sie (neue Netiquette) rückwirkend nicht angewendet wird.
Mit freundlichen Grüßen,
E.G.

Bild des Benutzers Salto Community Management
Salto Community Management 19.06.2019, 13:17

@gorgias. Wurde implementiert. Betroffene User* sollten ab jetzt eine Email bekommen. Danke fürs Mitdenken.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 12.06.2019, 17:18

genauso ist es mit mir. Zudem habe ich ans SCM gemeldet, dass ein anonymer user (der meines Erachtens sogar gesperrt ist), die Abschaltung eines Klarnamen-Users verlangt, der bisher (anders als etwa Gorgias) keine Verwarnung hat. Wieso jemanden „abschalten“, der ohne Verstoß gegen die Netiquette ist? Ich fühle mich da verfolgt und „gemobbt“.
Daher habe ich das SCM gebeten, einzuschreiten.
Sollten besagte 1 - 3 user diesen Kommentar für weitere Provokation nutzen (was ja begründet ist), sage ich schon jetzt, dass ich nicht antworten werde. Dies ist Sache des SCM. Ich erwarte, dass sanktioniert wird, wenn ein Anonymer wiederholt grundlos die „Abschaltung“ eines ihm nicht genehmen unbescholtenen Klarnamenusers verlangt.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 12.06.2019, 17:28

....stimme Peter Gasser zu und ich beende ebenfalls für mich diese Diskussion!

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 12.06.2019, 20:26

>die Abschaltung eines Klarnamen-Users verlangt, der bisher [ . . . ] keine Verwarnung hat.<

Sie meinen sich dabei aber nicht selbst?

Bild des Benutzers Pseudo Nym
Pseudo Nym 13.06.2019, 21:58

Faktencheck: Sie wurden sehr wohl bereits vom SCM verwarnt. Am 4.4.19 um 10:17. https://www.salto.bz/de/comment/59613#comment-59613
mfg PN

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 12.06.2019, 17:30

Sie scheinen einem Irrtum verfallen zu sein:
Das SCM ist dafür da, um über die Netiquette zu wachen, und Verstöße gegen die Netiquette zu sanktionieren - so jedenfalls habe ich dies verstanden.
Das SCM ist nicht dazu da, um auf Forderung eines Anonymen einen Klarnamenuser „abzuschalten“ (erst kürzlich haben sie selbst die Sanktionierung für diese Bezeichnung gefordert!!!), für den es bisher keinen Grund gab, die Netiquette zu bemühen. Diese Forderung, nun zum 2. Mal von Ihnen vorgebracht, empfinde ich als anmaßend - und habe dies als mobbingartiges Verhalten gemeldet. Ich überlasse die Beurteilung Ihres unglaublichen „Vorschlages“ dem SCM.
Guten Abend und freundliche Grüße

elisabeth garber 12.06.2019, 20:09

Am besten Sie lesen die ganz gewissen anonymen Herren nimmer PG - funktioniert wunderbar!

Bild des Benutzers Pseudo Nym
Pseudo Nym 12.06.2019, 20:52

Herr Gasser, ich habe einen Vorschlag geäußert und nichts gefordert. Das ist ein wesentlicher Unterschied. Ich werde meinen Vorschlag auch ein drittes und ein viertes Mal vorbringen, wenn Diskussionen sich so entwickeln wie unter diesem wichtigen Beitrag. Sie sehen doch selbst, wie oft das SCM hier intervenieren musste. Für eine solche Zuspitzung braucht es immer mehrere Beteiligte; ein Scheit alleine brennt nicht lang.

Man muss nicht immer auf jede Provokation eines anderen Nutzers mit einer eigenen Provokation reagieren. Wie sich das anfühlt, haben Sie gerade am eigenen Leib erfahren, als sie meinen Vorschlag lasen. Fragen sie sich doch selbt, ob ihre Kommentare hier mäßigend oder stichelnd/provokativ waren, dann verstehen Sie womöglich auch, was mich zu meinem Vorschlag bewogen hat.

mfg PN, ich wünsche einen schönen Abend

elisabeth garber 14.06.2019, 08:17

Danke für die Belehrung PN,
aber wir können doch gewisse Klickquoten- Garanten
nicht ganz verhungern lassen ;-)

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 14.06.2019, 18:20

Liebe Frau EG, da fällt mir grad ein Fallbeispiel ein:
„3 Leute haben Zugang zu einer Küche, die Personen A, B, und C.
A und B sitzen in der Küche und unterhalten sich.
Da kommt C herein. C wirf einen vollen Teller auf den Boden.
Nach einiger Zeit sagt C, man könne in dieser unordentlichen Küche nicht sein. C beklagt sich, dass der Boden voller Scherben und Essen ist und beginnt Streit mit A und B. Er wirft A und B die schmutzige Küche vor und ruft den Hausherrn, um sich über A und B zu beklagen“.
Ein klassisches Verhaltensmuster, wie gesagt, ist mir grad untergekommen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 14.06.2019, 18:34

Nachtrag: zu dem Fallbeispiel gibt es eine Variante:
„Neben den Personen A, B und C gibt es auch noch Person D.
Person D ist gleichgesinnt mit C, und hat Hausverbot in der Küche.
D beobachtet durch das Fenster, wie es zum Streit zwischen A und B mit C kommt.
Nun verschafft sich D mit einem Pseudo_Nym Zugang zur Küche, schürt den Streit weiter, und macht dann den Vorschlag an den Hausherrn, dass A und B nun auch Hausverbot in der Küche bekommen sollen. Gegebenenfalls opfert D dabei auch C“.
Wie gesagt, dies sind nur Fallbeispiele aus einem Lehrbuch.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 14.06.2019, 18:45

... nun findet sich noch eine Steigerung zur Variante des Fallbeispieles:
in der gemeinsamen Diskussion mit dem Hausherrn wird Person D sagen: „Ich werde meinen Vorschlag zur Entfernung von A und B auch ein drittes und ein viertes Mal vorbringen“. Und fügt an, dass er A und B (und C) draußen haben will, da er es nicht erträgt, diese in der Küche bei der Unterhaltung zu sehen“.
Wie gesagt, ein Fallbeispiel. Nicht mehr.

Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 14.06.2019, 20:15

Da habe ich doch glatt auch ein Fallbeispiel auf der Zunge (sorry, wenn ich mir jetzt ein §V einhandle, weil es mir nicht zusteht): Zehn Leute sitzen in einer Diskussionsrunde, einer nimmt sich die ganze Redezeit, einer beschwert sich, zwei bleiben enttäuscht sitzen, sechs gehen vorzeitig heim, weil die nur-Zuhören-Rolle nicht die ihre ist. §P4 tut weh, ich weiß. Mir auch.

Netiquette §V1 - Add Value

elisabeth garber 14.06.2019, 21:11

:-) auch gut.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 14.06.2019, 21:17

ja, aber hier hat ja jeder zum Glück gleich viel „Rede“zeit ;-)
Aber am eigen-artigsten sind jene mit Ganzkörper-Burka.

elisabeth garber 14.06.2019, 21:42

Ja, gell?!

elisabeth garber 14.06.2019, 21:41

Auweia, und was tun wir jetzt mit der Pippa Strache, die definitiv für die FPÖ kandidiert? -> "Jung und schön, aber kein bisschen leise?"

Bild des Benutzers Pseudo Nym
Pseudo Nym 14.06.2019, 20:24

Sehr geehrter PG,
Wie oben gesagt, halte ich nicht viel von Provokation und Gegenprovokation, daher beschränke ich mich darauf klarzustellen, dass ich Sie nicht draußen haben will. Ich habe den Vorschlag gemacht, dass das SCM Ihnen und einigen anderen Usern eine Auszeit von 1-3 Monaten geben sollte und ich habe in einem an Sie persönlich gerichteten Kommentar ausgeführt, warum ich diesen Vorschlag machte. Ein kleiner, aber wichtiger Unterschied.
Was Sie oder das SCM mit diesem Vorschlag anfangen, bleibt Ihnen bzw. dem SCM überlassen.

Interessant finde ich jedoch, dass Sie in keiner Weise inhaltlich auf meinen Kommentar vom 12.06.2019, 20:52 eingegangen sind. Ich würde mich über eine inhaltliche Stellungnahme Ihrerseits dazu freuen.

mfg PN

elisabeth garber 14.06.2019, 19:34

Ja genau, Nagel auf den Kopf getroffen...:-) danke. Bin der Meinung Salto.bz ist eine Superzeitung und ich möchte unbedingt, dass diese Art der Wissensvermittlung erhalten bleibt. Dafür muss man die Grobiane wohl in Kauf nehmen...

Netiquette §R1 - Be Respectful

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 14.06.2019, 20:54

Ocha, jetzt wird die Latte des Respektes („Grobian“ ist jetzt Grenzwert) aber auf ein hohes Niveau gelegt...
Diese Entwicklung ist ein (positiver) Meilenstein. Das wird eine Herausforderung, Dank EG :-)

elisabeth garber 14.06.2019, 20:56

Ich meinte nicht Salto...

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 14.06.2019, 21:00

das ist aus dem Kontext ohne weiteres zu verstehen...

elisabeth garber 14.06.2019, 21:32

Aha - das glaub ich noch nicht, das mit dem Meilenstein...das liegt wohl eher daran, dass ich heut bzgl. zweier Posts von gorg. reklamiert habe: macht man dessen Kommentare auf, erscheint mein Klarname zweimal mindestens in der ersten/sichtbaren Zeile... Hab ich erst heut gesehen und was dagegen. (Les den Schreiber ja so gut wie gar nicht.)

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 12.06.2019, 18:54

Wie bedeutsam solche Aktionen wie "Omas gegen rechts" sind, zeigt sich auch an anderen Vorfällen: Auf Mallorca wurde ein afrikanischstämmiger Türsteher von zwei deutschen Rechtsextremen grundlos und ohne Vorwarnung krankenhausreif (Wirbelbrüche, Nasenbein- und Jochbeinbrüche) geprügelt, jede Menge rechter Hetze in Trottoirblättern und auf ungefilterten Kanälen.

elisabeth garber 12.06.2019, 20:10

Sie sagen es!

elisabeth garber 14.06.2019, 21:04

@Salto.bz: Sie waren nicht gemeint, anscheinend war das nicht klar.

Bild des Benutzers Christoph Moar
Christoph Moar 14.06.2019, 21:40

:) :) :)

So hatte ich das noch gar nicht gesehen. Sie meinen, SCM hat das "Grobiane" auf sich bezogen? Das wäre in der Tat fast schon "süß". Aber, wenn ich das so sehe, nicht mal unmöglich. Andererseits, Frau Garber: ich lese auf Salto.bz sehr lange mit, und kann berichten, dass das community management in der Vergangenheit sich ganz andere Sachen hat sagen lassen, ohne einzugreifen ;)

Ich persönlich neige dazu, das §R an der Stelle als sanfte Verwarnung zu verstehen, sich nicht von einer inhaltlichen Ebene auf eine persönlichen oder charakterlichen Ebene zu bewegen. Meistens verspricht das keine gute Wendung in den Kommentaren.

Was die Omas übrigens angeht: finde ich cool. ;)

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 14.06.2019, 21:45

ich sah das auch so, und sehe da eine Anhebung der Sensibilität, was gut sein kann, aber salto.bz viel Arbeit bringen wird, welche sich allerdings lohnen sollte, würde ich meinen...

elisabeth garber 14.06.2019, 21:54

@ CM u. PG -> Aha, ok ja, das klingt sehr logisch!
(wollte fast schon beichten gehn
vor lauter schlechtem Gewissen ;-)

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 14.06.2019, 21:56

... das wäre allerdings auch ein nicht zu verachtender Anblick gewesen... ;;-)

Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 14.06.2019, 23:39

@EG und @PG: ganz ehrlich, ich finde die Clown-Nummer, die von euch da abgezogen wird, despektierlich.
@SCM: ist ok, mein obiger Kommentar war anmaßend und weit offtopic.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 14.06.2019, 23:53

... völlig unangebracht, unnotwendig und grundlos.
Schade, das ist genau der persönliche Angriff und greift weit tiefer als der eher harmlose „Grobian“ von EG.
Das ist weit mehr als „despektierlich“ - und keine Clown-Nummer.
Schade, schade.... dieser absolut unnötige (und böse nachtretende) Griff unter die Gürtellinie.
Da schalte ich salto.bz heute lieber ab. Gute Nacht.

elisabeth garber 15.06.2019, 07:36

Ja wenn Sie das als 'Clownnummer' sehen Herr Kusstatscher, dann ist das ihre Sache und den moralischen Zeigefinger können Sie sich sparen. Das SCM greift ja nunmehr sehr streng durch...

Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 15.06.2019, 08:32

Ich moralisiere nicht. Ich bin einfach nur genervt. Sie ziehen die Verwarnung, die Sie bekommen haben, ins Lächerliche, verschonen uns nicht einmal mit Ihren Beichtbedürfnissen. PG wurde von zwei Usern auf gefühlte Überpräsenz hingewiesen und kann sich trotzdem nicht einmal bei den belanglosesten Kommentaren seinen Senf verkneifen, als wären wir in einem privaten Smalltalk-Chat-Room. Und dauernd schwingt die moralische Überlegenheit gegenüber den "Grobianen" mit. Meine Sache? Dann sei die Bühne wieder eure...

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 15.06.2019, 08:49

Sie haben wohl nicht verstanden, dass nicht anonyme User (gorgias und pseudo_nym = der gesperrte OH) Verwarnungen gegen Klarnamen aussprechen, sondern das SCM. Auch scheinen Sie §F2, der von diesen Usern meinem Empfinden nach permanent verletzt wird, nicht gegenwärtig zu haben.
Ihr Ärger liegt ganz wo anders, das wissen Sie selbst: bei den letzten 20 Artikeln habe ich wohl nicht mal bei 5 kommentiert - und dann meist in direkter Kommunikation mit Kommentatoren.
Freundliche Diskussionen zwischen Kommentaren haben Sie nicht als „Senf“ abzutun, das steht auch Ihnen nicht an. Ich habe diese beiden letzten Beiträge von Ihnen gemeldet, da genau diese negativ wertenden Angriffe ad personam unerlaubt sind.
GERADE Sie sollten Beispiel geben, und nicht ungebührlichem Verhalten Vorschub leisten und dazu den Steigbügel halten - und absolut grundlos persönliche Konflikte vom Zaun brechen, die niemand hier braucht. Das SCM möge seine Paragrafen in gelb oder rot anwenden, wenn ein BK hier negativ aburteilende persönliche Angriffe fährt.
Das ist unterste Schublade. Schade, einfach nur schade.

Bild des Benutzers Christoph Moar
Christoph Moar 15.06.2019, 09:11

(cit.) "pseudo_nym = der gesperrte OH"?

Starke Aussage.

@Pseudo_nym, ist diese Behauptung richtig oder falsch? Quem ad finem?

Bild des Benutzers Pseudo Nym
Pseudo Nym 15.06.2019, 10:08

Wir beobachten hier den Horror Vacui Effekt - die Angst vor der Leere. Ein anonymer Account dient dann als Projektionsfläche. PG projeziert einen gesperrten User auf mich. Das ist bequem für ihn, unbequem für mich. Ich habe das Gefühl von PG nicht als eigenständige Person mit eigenen Gefühlen anerkannt zu werden, sondern auf einen gesperrten User reduziert zu werden. Das fühlt sich nicht gut an.

CM egal was ich schreibe, PG wird es erst glauben, wenn ich meinen Klarnamen samt amtlichen Identitätsnachweis liefere. Ich mache bei diesem Spiel nicht mit, sondern halte mich ans SCM, welches unmissverständlich klarmachte, dass nicht über gesperrte User geschrieben werden soll. Ich werde mich daran halten.

Ich mache aber folgenden Vorschlag: Wenn Sie oder PG wirklich das Gesicht hinter meinem Profil kennenlernen wollen, dann gehen wir mal in ein Cafe in Bozen, meinen Klarnamen werdet ihr jedoch auch dann nicht erfahren.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 15.06.2019, 10:44

Das SCM weiß, wer Sie sind.
Guten Tag.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 15.06.2019, 11:01

Nachtrag: es muss hier auf das Ungleichgewicht zwischen Klarnamenuser und „anonymen & pseudonymen“ hingewiesen werden.
Das Pseudonym kann sich jederzeit Verwarnungen und Sperren leisten, es kommt dann halt als „neues“ Pseudonym, gleichsam in andersfarbener Burka, wieder, und geht erneut auf den Klarnamenuser los - und verbittet sich Hinweise auf seine vorherige Sperrung. Wie einfach....
Der Klarnamenuser hat großes Interesse, Verwarnungen oder gar die Sperre zu vermeiden, es steht sein Ruf und seine Teilnahme auf dem Spiel.
Daher ist der Klarnamenuser immer im Nachteil, es herrscht keine „Waffengleichheit“: und daher schützt die Netiquette den Klarnamenuser mit §F. Und das ist gut so.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 15.06.2019, 11:12

Ich kann mich kaum den Anschein erwehren Sie glauben, nur weil Sie mit Klarnamen posten ein Recht auf Narrenfreiheit zusteht und das dauerende Gestichle und mehr oder weniger verklauslierte persönliche Angriffe, die oft auch von Ihnen Initiert werden in Ordnung sind. Was das mit "Fairness of Fire Power" zu tun haben soll, kann sich mir nicht erschließen.

Bild des Benutzers Christoph Moar
Christoph Moar 15.06.2019, 10:45

"nein, ich bin es nicht" wäre eine Antwort, die völlig durch die Netiquette gedeckt ist.

Eine gerade Antwort auf eine gerade Frage stünde hier besser als eine verklausulierte, die die Mutmaßung nur bestärkt, und nicht schwächt. Na dann, lg.

Bild des Benutzers Pseudo Nym
Pseudo Nym 15.06.2019, 12:43

CM, das stimmt. Ich werde jedoch aus Prinzip keinerlei Äußerungen zu meiner realen Identität machen, weil sie nichts zur Sache tut und weil ich dieses Spiel nicht mitmachen will.
Interessanter als die Frage nach meiner Identität ist doch die Frage, warum manche hier nicht loslassen können und überall Geister sehen. Habt ihr so wenig Vertrauen ins SCM?

Bild des Benutzers Christoph Moar
Christoph Moar 15.06.2019, 12:55

Nein, die Frage ist nicht interessanter. Mir scheint jetzt, es gibt nur einen, der wirklich nicht loslassen kann. Und das wiederum, wäre äußerst bedauerlich.

Bild des Benutzers Pseudo Nym
Pseudo Nym 15.06.2019, 14:47

Wie gesagt äußere ich mich nicht weiter zu meiner Identität und ich mache bei solchen Spielchen nicht mit. Ich bitte Sie mich als eigenständigen Menschen anzuerkennen und damit aufzuhören, mir eine beliebige Identität überzustülpen.

Oder ist das das neue Totschlagarument? Jeder neue anonyme User wird so lange als OH betitelt, bis er verschwindet oder das Gegenteil beweist?

Das wäre nicht fair.
Ich vertraue auf das SCM. Wer gegen die Netiquette verstößt, soll sanktioniert werden.

Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 15.06.2019, 10:20

Herr Gasser, an der Stelle möchte die unterste Schublade versöhnliche Grüße an die oberste schicken und dazu einladen, per Duden zu überprüfen, ob die Senf-dazugeben-Redewendung irgendeinen Bezug auf die inhaltliche Qualität einer Wortmeldung nimmt. Auch darf noch einmal gegoogelt werden, was "ad personam" bedeutet bzw. eben nicht bedeutet.
Persönliche Konflikte nähren sich aus anfänglicher Kritikresistenz. Da ich diese auch meinerseits nicht gänzlich ausschließen kann, möchte ich innehalten und über ihr Feedback reflektieren, wenn ich auch noch nicht einordnen kann, warum sie das Thema mit den besungenen "Grobianen" jetzt an mich richten.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 15.06.2019, 10:45

Dann mag es so sein, und ich befleissige mich desselben.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 15.06.2019, 11:25

>PG wurde von zwei Usern auf gefühlte Überpräsenz hingewiesen und kann sich trotzdem nicht einmal bei den belanglosesten Kommentaren seinen Senf verkneifen, als wären wir in einem privaten Smalltalk-Chat-Room.<

Meiner Meinung nach sollte der Kommentarbereich vorwiegend für Sachdiskussionen genutzt werden. Dieses persönliche Gelplänkle stört die Entwicklung einer Sachdiskussion, das wohl besser in einer privaten Whatsapp-Gruppe aufgehoben wäre.
Was die Tatsache, ob Herr Gasser eine Katze hat, in einem Artikel wie Das Töten der Bauern und Züchter zu suchen hat, ist nicht nachvollziehbar.
Und die Erörterung zwischen Herrn Gasser und Frau Garber, ob er sich seiner Katze unsittlich nähert oder nicht, hätte ich mir um so mehr gerne erspart.
https://www.salto.bz/de/article/05062019/das-toeten-der-bauern-und-zuechter

Würde Herr Gasser und Frau Garber sich vorwiegend auf Sachkommentare beschränken, würde sich die Anzahl ihrer Kommentare wahrnehmbar zurückgehen.

elisabeth garber 17.06.2019, 15:14

@B.Kusstatscher Das beruht auf Gegenseitigkeit (nerven). Nein, moralische Überlegenheit ist mir fremd - ich re-agiere auf Attacken (müssen nicht immer auf mich gerichtet sein…) und agiere nach 'Empfinden'. Da mein Gerechtigkeitssinn längst empfindlich gestört ist, geht der Ball zurück aufs Feld, an Sie und andere Klarnamenschreiber sowie an die anonymen Schreiber.

elisabeth garber 15.06.2019, 08:34

Dann habe ich das untenstehende wohl falsch verstanden...ja logisch, bin ja nur eine Frau.
"Um Spaßfaktor und Mehrwert wieder zu erhöhen, haben wir unsere Netiquette gänzlich überarbeitet. Wenn auch etwas umfangreich, bitten wir Euch alle, Euch die Punkte durchzulesen und auch zu Herzen zu nehmen." (Zitat aus dem Artikel ' Neue Netiquette' der Salto-Redaktion)
Gute Unterhaltung noch und: Die Pensionisten, die n i c h t still sind und gegen rechts kämpften sind so wichtig wie die Jugend, die sich nicht manipulieren lässt!

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 15.06.2019, 13:38

Hoffentlich gibt es bald die Interessensgemeinschaft "Omas gegen eristische Dialektik" oder "Down with Schopenhauer"...

elisabeth garber 15.06.2019, 17:40

@MK Sie werden einen Verweis kriegen (siehe hierzu die detaillierte Klage von Gorgias/15.06.2019/11:25/ im Interesse der Netiquette, der Allgemeinheit und der bereits eingetretenen Text-Geburtenkontrolle)

Advertisement
Advertisement
Advertisement