Coronavirus
Pixabay
Advertisement
Advertisement
Covid-19

Coronavirus sorgt für Stillstand

Nach zwei negativen Coronavirus-Tests rollt der Zugverkehr zwischen Österreich und Italien wieder an. In Südtirol bleibt die Wachsamkeit hoch.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser23.02.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wir von salto.bz arbeiten auch in der aktuellen Krise voll weiter, um Informationen und Analysen zu liefern sowie Hintergründe zu beleuchten – unabhängig und kritisch. Unterstützen Sie uns dabei und holen Sie sich jetzt ein Abo, um salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Rufer Peter (gesperrt)
Rufer Peter (gesperrt) 24.02.2020, 11:23

In dieser sich entwickelnden Pandemie zeigt sich das ganze Ausmass der zu grossen unheilvollen Abhängigkeit von China. Denn gerade von dort gehen viele Pandemien aus, insbesondere aufgrund der der hohen Bevölkerungsdichte in Chinas Grossstädten, angefacht durch sehr viel höhere Mobilität innerhalb Chinas durch Schnellzüge und Inlandsflüge und ein Gesundheitswesen das hinterherhinkt.

Eine Infektion, die “gerade etwas ernster als eine Grippe” ist wird mit einer tödlichen Pandemie verwechselt und China gerät wieder in die internationalen Schlagzeilen. Ein Virus greift um sich, das im Vergleich zu Ebola oder anderen tödlichen Viruserkrankungen relativ ungefährlich ist.
Wer nicht in Angst verfallen will oder lachen möchte, kann sich das Video anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=rqhnZwgElH4

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 24.02.2020, 19:19

... das meinen Sie jetzt aber nicht ernst?

Doch, Faktenlage ist klar, Wissenschaft eindeutig.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 25.02.2020, 15:29

Grippe: Grippe ist erforscht, die meisten haben Antikörper, viele sind geimpft, Impfstoffe sind vorhanden. Verbreitungswege bekannt.
.
Corona: nix ist erforscht, niemand hat Antikörper, niemand ist geimpft, es gibt keinen Impfstoff. Verbreitungswege unsicher.

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 24.02.2020, 16:02

In diesem Beitrag befinden sich veraltete Informationen und Widersprüche: Zu Beginn wird berichtet, dass das Problem am Brenner inzwischen wieder gelöst sei und warum der ICE 86 so lange angehalten wurde und dass die Verdachtspersonen schon in Verona den Zug verlassen hatten.
Weiter unten steht dann: "...weil sich (am Brenner?) zwei Coronavirus-Verdachtsfälle an Bord befanden." In der Folge wird dann geschrieben: "Am späten Sonntag Abend wurde bekannt, dass Österreich den Zugverkehr mit Italien am Brenner gestoppt hat. Wie lange der Bahnverkehr ausgesetzt bleibt, ist laut einem ÖBB-Sprecher noch nicht klar."

Bild des Benutzers Rufer Peter (gesperrt)
Rufer Peter (gesperrt) 25.02.2020, 12:33

Dieser Virus ist vermutlich schon viel länger in der freien Wildbahn unterwegs, als es bislang offiziell bestätigt wurde. Somit ist der Virus schon fein über den Erdball verteilt worden und man wird noch staunen, wo überall lokale Epizentren der Erkrankung entstehen werden. Das ist erst der Anfang.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 25.02.2020, 13:26

Ihr Beitrag ist „vermutlich“ in Blick in die Glaskugel - und man kann Ihnen glauben, oder auch nicht.
Vermutung & Behauptung.

Advertisement
Advertisement
Advertisement