murbam_.jpg
Martin Schweiggl
Advertisement
Advertisement
Naturfrevel

Gefällter Seidenbaum

In Kurtatsch wurde einer der letzten Maulbeerbäume Südtirols gefällt. Der Heimatpflegeverband Südtirol protestiert gegen diesen Naturfrevel.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Der Lockdown ist vorüber. Die Krise ist es nicht. Mit einem salto-Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Georg Peintner
Georg Peintner 05.06.2020, 13:43

Vielleicht könnte man jetzt anstelle des Baumes einen Vollpfosten einsetzen. Die zuständige Forstbehörde hat offensichtlich einen und könnte diesen stellen!
Dem "gestörten" Bauern (nach diesem Bericht) gehörten Landesbeiträge zu streichen!
Wieviel Ignoranz und Rücksichtslosigkeit ...

Advertisement
Advertisement
Advertisement