Telemedizin
National Cancer Institute on Unsplash
Advertisement
Advertisement
Telemedizin

Virtuelle Visiten

Kontrollvisiten und andere ärztliche Leistungen sind ab sofort auch von zu Hause aus möglich: In Südtirol ist ein Pilotprojekt zur Telemedizin gestartet.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser19.06.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Die Krise hält an. Mit einem Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Wolfgang Moser
Wolfgang Moser 19.06.2020, 17:38

Ich sehe die nächste Stufe der zwei-Klassen-Medizin.
Der Abstand zum Arzt wird größer, der Mensch als komplexes Individuum rückt weiter aus dem Blickfeld.
Am Horizont ahne ich einen Vertrag der Sanitätseinheit mit Dr. Google.
Ich glaube, ich bin ein Pessimist.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 19.06.2020, 21:47

Mit "Dr. Google" bezeichnet man das Phänomen, wenn sich Laien über die Verwendung einer Internet-Suchmaschine selbst Diagnostizieren. Ich glaube kaum, dass Sie das gemeint haben, denn warum sollte der Sanitätsbetrieb dafür zahlen eine kostenlose Suchmaschine zu verwenden?

Wenn Sie den Artikel aufmerksam gelesen haben, müssten Sie feststellen, dass von Kontrollvisiten und Routinekontrollen gesprochen wird. In diesen und in anderen Fällen, kann eine ergänzende Verwendung der Telemedizin durchaus Sinn machen. Menschen die alle drei Wochen zu einer Kontrollvisite müssen, müssen im Moment oft eine längere Anfahrt auf sich nehmen, im Wartezimmer warten, was sich des öfteren in die Länge zieht um dann eine Kontrollvisite von 5 Minuten teilzunehmen, wo der Arzt immer die selben Fragen stellt und dann eine neue Visite für 2 - 3 Wochen ansetzt. Wenn man dies telematisch durchführt, kann ich nicht feststellen, wo Sie hier den nächsten Schritt zur Zwei-Klassen-Medizin zu erkennen vermeinen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement