Verwaltungsgericht
Suedtirolfoto.com / Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
Justiz

Parteiisches Gericht

Richter Walter Pelino geht in einem Urteil mit der Überparteilichkeit der Bozner Verwaltungsrichter hart ins Gericht. Die Geschichte eines institutionellen Bumerangs.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Der Lockdown ist vorüber. Die Krise ist es nicht. Mit einem salto-Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 01.07.2020, 06:00

....1:0 für Holzeisen. Gratulation!

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 01.07.2020, 07:46

Nein, hier gibt es nur Verlierer.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 01.07.2020, 12:54

Weil alle Beteiligten und die Gerichtsbarkeit selbst schlecht weg kommen.

Bild des Benutzers Christian Petter
Christian Petter 01.07.2020, 13:41

Wirklich „alle“, auch „ Justitia “ ?

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 02.07.2020, 07:14

Wenn Sie mit "Justitia" die Gerechtigkeit meinen, kann ich das nicht beurteilen, denn die Faktenlage kennt jeder von uns nur aus Zeitungsberichten. Wenn ich von "Beteiligten" und "Gerichtsbarkeit" schreiben, dann meine ich damit die Menschen und das System.

Bild des Benutzers Christian Petter
Christian Petter 01.07.2020, 06:52

„Hoffnung ist nicht Optimismus. Es ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht. Hoffnung ist die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.“

Bild des Benutzers Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 01.07.2020, 07:29

Hohen Respekt an Richter Walter Pelino!

Bild des Benutzers m n
m n 01.07.2020, 08:05

Ein skandalöses Verhalten des Verwaltungsgerichts Bozen! Dieses sollte und müsste Konsequenten haben. Unsere Institutionen sind teilweise zum schämen (v.a. für unsere politischen Vertreter die sie so eingerichtet haben bzw. nicht im Stande sind diese nach professionellen überparteilichen Kriterien zu organisieren). Ein politisch ernanntes Gericht, eine Volksanwaltschaft, die sich zwar so nennt aber eher eine zahnlose Mediationsstelle ist, die man nicht ernst nimmt (ohne Klagerecht wie z.B. in Ösrerreich) und und und. Respekt aber den Leuten die ihre Arbeit ernst nehmen und moralische Integrität zeigen.

Bild des Benutzers Martin Daniel
Martin Daniel 01.07.2020, 08:29

Kompliment an Richter Pelino! Was selbstverständlich erscheinen mag, ist grundlegend für das Vertrauen der Bevölkerung in die Institutionen.

△rtim ୍℘୍stロ 01.07.2020, 15:20

https://www.associazionemagistrati.it/doc/2896/non-si-punisce-unopinione...

Gegen die Feststellung dieses Untersuchungsrichters kann ja rekrutiert werden.
Übrigens: Die Bedingungen sind ja nicht nur für das Verwaltungsgericht Bozen anders als in Italien, sondern auch für die übrige Gerichtsbarkeit.
Schauen wir mal, ob es den Richter-innen am Verwaltungsgericht Bozen um die Sache geht und diese dagegen rekurieren.

Bild des Benutzers Daniel Kofler
Daniel Kofler 01.07.2020, 18:31

Der Rekurs gegen diese Verfügung ist nur in bestimmten Fällen zulässig, nämlich nur wegen gewisser formaler Mängel.

Bild des Benutzers Daniel Kofler
Daniel Kofler 01.07.2020, 18:34

Und die oben genannten Bedingungen sind einzigartig für das TRGA.

Bild des Benutzers Daniel Kofler
Daniel Kofler 01.07.2020, 18:28

Mich bring das eigentlich mehr zum Lachen. Da wird extra ein Gericht eingerichtet, das sich mit Streitfällen bezüglich der Amtsprachen Südtirols beschäftigten soll, und dann erklärt sich dieses Gericht bei genau so einer Streitfrage für nicht zuständig. Kann man sich nicht ausdenken.

Bild des Benutzers Zamp Davide
Zamp Davide 01.07.2020, 19:11

ognuno fa la figuraccia che sa fare, vero Edith Engl?

Advertisement
Advertisement
Advertisement