Dekra 2.jpg
DEKRA Ag
Advertisement
Advertisement
Sanität

Maskenball(e)

Nach einem neuen „weitgehend positiven“ Gutachten der deutschen DEKRA sollen die KN95-Masken eingesetzt werden. In Wirklichkeit lautet das Prüfergebnis: Nicht bestanden!
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Die Krise hält an. Mit einem Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Martin Daniel
Martin Daniel 03.08.2020, 07:27

Die Frage ist, ob nicht Medien, die die Meldung vom positiven Gutachten bringen, fake-news verbreiten. Natürlich kann sie unter Anführungszeichen auch als persönliche Meinung vermittelt werden, dann aber stets mit dem Zusatz: meint X, sagt Z.

Bild des Benutzers rotaderga
rotaderga 03.08.2020, 08:58

Das Glas ist halb leer oder halb voll. Eben nur eine halbe Sache.
Halbieren wir mal, bis zur eventuellen endgültigen Entlassung, die Löhne der Beteiligten und legen die Gelder für die Zukunft zurück.

Bild des Benutzers Do Riada (gesperrt)
Do Riada (gesperrt) 03.08.2020, 09:05

Warum halbe Sache? Die Maske entspricht nicht oder ganz den Prüfanforderungen. Wenn, dann müssten die Löhne auch ganz oder gar nicht fließen.
Halbe Sachen sind was für Wünschelrutengänger.

Bild des Benutzers Klaus Delueg
Klaus Delueg 04.08.2020, 07:38

Prinzipiell sind 2 Sachen festzuhalten:

1. Es ist eine reine Vermutung, dass die 3 zur Prüfung geschickten Masken hand-selektiert sind und nicht den auf Lager oder gar in China befindlichen Masken entsprechen. Prinzipiell wäre es vielmehr sogar unglaubwürdig, dieselben Masken nochmals zur Prüfung zu schicken und dann ein anderes Ergebnis zu erhalten.
2. Ein erhöhter Ausatemwiderstand ist prinzipiell kein sicherheitsrelevantes Ergebnis, was der Schutzwirkung der Maske einen Abbruch tut. Eventuell entsprechen die Masken ja sogar einer höheren Schutz-Klasse, wo ein höherer Widerstand zulässig wäre.

Ohne dass komplette Ergebnis oder die Norm zu kennen, für welche getestet wurde, macht der Artikel genau dasselbe, was er anderen vorwirft: Teilaspekte hervorheben und andere unter den Tisch kehren.

Advertisement
Advertisement
Advertisement