Advertisement
Advertisement
Rubrik Demokratie

Es ist nur mehr peinlich

Der Beitrag geht nicht unter Rubrik "Politik", sondern ganz bewusst "Gesellschaft". Denn was die Politik hier gemacht hat, ist der Dolchstoß gegen die Demokratie.
Community-Beitrag von Sebastian Felderer15.08.2020
Bild des Benutzers Sebastian Felderer
Advertisement

Ja, mir fehlen eigentlich die Worte. Doch weil ich schon einen Beitrag formuliert hatte, den ich in die FB-Seite des TEAM K gepostet hatte, werde ich mich irgendwie wiederholen.  Der Beitrag ist nämlich, bevor ich ihn abgespeichert hatte, von besagter Seite spurlos verschwunden.

Nun, ich habe Paul Köllensperger um seinen Rücktritt gebeten. 

Fünf Gründe kann ich dazu anführen.

1)  Paul Köllensperger war ein Hoffnungsträger für ganz Südtirol und hätte die politische Landschaft kippen können. Er hat tausende Menschen maßlos enttäuscht.

2) Ich persönlich habe einiges für ihn getan und habe freiwillig den "Südtiroler Frühling" verlassen, weil ich mich in der Unterstützung für sein TEAM nicht einschränken lassen wollte.

3) Nach dem Kantersieg mit sechs Abgeordneten wurden nur mehr Fehler gemacht, die in dieser Todsünde von 600 Euro endeten.

4) Paul Köllensperger fügt seinem TEAM einen enormen Schaden zu, den sich nicht alle im TEAM verdienen. Maria Rieder z.B. hat hervorragende Arbeit geleistet, ohne Fehler zu machen.

5) Durch die Beteiligung von Paul Köllensperger an der Runde der Scheinheiligen hat die SVP leichtes Spiel und kann sich aus der Affäre ziehen, selbst mit einem LH-Stellvertreter und      Vinschger  Rebell !!  Durch den Rücktritt von Köllensperger käme auch die SVP unter Zugzwang und könnte gebührend angegriffen werden. 

Wenn nun diese Meinung nicht mehr Platz hat auf der FB-Seite des TEAM K, dann habe ich mich grundlegend getäuscht in den Qualitäten eines Paul Köllensperger und im gesamten TEAM K. Ich wollte fair sein und meinen Beitrag dem TEAM reservieren. Doch nun wird er öffentlich.  Es ändert wenig an der Tragik dieser Situation. Die Demokratie hat gerade durch Paul Köllensperger den Dolchstoß erhalten, weil er als einzige politische Bewegung ohne Erbsünde bezüglich Rentenskandal war. Durch die freiwillige Gehaltskürzung des M5S hat er noch eins draufgesetzt und jetzt ist er ganz tief gefallen, viel tiefer als alle anderen. Ich habe abgeschlossen mit der Politik in Südtirol, nach 50 Jahren.  Es waren viele Stunden  Freizeit und einige " 600 Euro ", die ich dafür geopfert habe. Es war bei Gott nicht umsonst, aber eine derartige Enttäuschung hätte ich mir gerne erspart.  So ist das Leben und das System Südtirol wird es weiter geben.

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Klaus Hartmann
Klaus Hartmann 15.08.2020, 17:30

Enttäuschung ist heilsam. Sie beendet die Täuschung. Viel Glück Herr Felderer.

Bild des Benutzers Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 16.08.2020, 08:13

Weise Worte. Danke Klaus Hartmann. Es ist nur interessant, dass sich diese Täuschung in den letzen zehn Jahren massiv vermehrt hat. Wenn ich an die Anfänge mit Dr. Jenny zurückdenke, dann waren es auch damals verbitterte Kämpfe, aber geradezu Weihnachten zu den heutigen Zuständen.

Bild des Benutzers astrid amico
astrid amico 19.08.2020, 08:13

" ... als einzige politische Bewegung ohne Erbsünde bezüglich Rentenskandal" ist so nicht richtig, so weit ich mich erinnere, sind auch die Grünen diesbezüglich lupenrein und schuldfrei. LG und alles Gute!

Bild des Benutzers Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 19.08.2020, 08:28

Oh liebe Astrid, wie könnte es dann sein, dass sich die Grünen bei einer außerordentliche Versammlung im Kolpingheim dafür entschuldigt haben, dass sie nicht gewusst haben, was in der Region abgestimmt wurde. Wie können sie schuldfrei sein, wenn sie bei der Abstimmung dafür waren? Ich schreibe nie, was nicht stimmt.

Advertisement
Advertisement
Advertisement