Sichtkontrollen Brenner
Hannes Prousch
Advertisement
Advertisement
EU-Formular

Keine Einreise über den Brenner

Wer nach Italien will, muss nun ein digitales Formular ausfüllen, das die EU entwickelt hat. Für EU-Parlamentarier Dorfmann ein “unsinniges Projekt voller Fehler”.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser25.05.2021
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Gianguido Piani
Gianguido Piani 25.05.2021, 15:53

Herbert Dorfmann hat Recht.
Die Webseite ist irrsinnig.
Die Fonts sind bequem, Registrierung und Einloggen sind einfach. Dann fangen jedoch aberwitzige und überflüssige Fragen an. Am besten selber testen: https://app.euplf.eu
Bei der Eingabe einer Zugreise von München nach Bozen konnte ich nicht weiter als "Datetime of Departure" bzw "Datetime of Arrival" kommen. Die App erkennt "2021-05-27" als gültiges Datum nicht an, obwohl die Dialogsprache Englisch ist und die Felder automatisch ausgefüllt wurden.
Typisch für unsere Zeit: viel Schein, wenig Substanz.

Bild des Benutzers Schorsch Peter
Schorsch Peter 25.05.2021, 18:12

Ich habe auch mal versucht, probeweise das Formular auszufüllen - sehr viele auszufüllende Daten, bei manchem der Nutzen fragwürdig, und die Entscheidung, welche Felder Muss-Felder sind, und welche optional, scheint teilweise dem Zufallsgenerator überlassen worden zu sein (wieso muss ich bei der temporären Adresse die Straße angeben, aber nicht den Ort? Wieso muss ich zwei Telefonnummern angeben?)
Sind all diese Daten wirklich notwendig?
Was passiert mit den Daten?
Muss tatsächlich jeder, der über die Grenze pendelt, für jeden Grenzübertritt das Online-Formular ausfüllen? Auch wenn ich nur zum Einkaufen kurz über die Grenze gehe?

Auch die Datenschutzerklärung finde ich mehr als fragwürdig und sehr allgemein gehalten.
Begründet wird das Sammeln der Daten mit einer ordinanza, die die voli no-covid betrifft, also keine allgemeine Datensammlung mit anderen Verkehrsmitteln!

Der entsprechende Ausschnitt:
La maggior parte delle informazioni personali che trattiamo ci vengono fornite direttamente dal diretto interessato per uno dei seguenti motivi:
· Tracciamento dei contatti a livello nazionale
· Prevenzione delle minacce sanitarie transfrontaliere
· Attuazione di misure di prevenzione delle malattie
(...)
Utilizziamo le informazioni che ci ha fornito per procedere alla tracciamento dei contatti di casi di malattia infettiva o all'attuazione di misure di prevenzione delle malattie.
Condivideremo queste informazioni con un fornitore di servizi di hosting (AWS Amazon) e con i fornitori di sviluppo, manutenzione e supporto tecnico dell'applicazione (EU Healthy Gateways joint action Preparedness and Action at Points of Entry (Ports, Airports, Ground Crossings), Cytech), le Autorità Aanitarie locali italiane.
Ai sensi del Regolamento generale sulla protezione dei dati (GDPR), le basi legittime su cui ci basiamo per il trattamento di queste informazioni sono un obbligo di legge ai sensi l'art. 2 comma 3 dell'Ordinanza del 9 marzo 2021 Ulteriori misure urgenti per la sperimentazione di voli Covid-tested. (GU n.59 del 10-3-2021).

Advertisement
Advertisement
Advertisement