Milchkannen
Südtirolfoto/Helmuth Rier
Advertisement
Advertisement
Milch

„Kein Verkaufsgag“

Der Obmann des Südtiroler Sennereiverbandes und der Bergmilch Südtirol, Joachim Reinalter, verlangt von Salto.bz folgende Richtigstellung.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Milch
Othmar Seehauser
Sennereien

Milch aus Irgendwo?

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers S. Bernhard
S. Bernhard 29.09.2021, 12:53

"Qualitätszeichen Südtirol"? Steht das nicht auch auf dem "Südtiroler Speck"?? Dann ist ja alles in Ordnung.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 29.09.2021, 14:08

Wo wird denn das Schweinefleisch verarbeitet und nach welchen Kriterien bzw. Vorgaben?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 29.09.2021, 14:03

oben steht:
“Es ist daher sichergestellt, dass in jenen Produkten, wo es einen Hinweis auf die Südtiroler Milch gibt, auch Südtiroler Milch enthalten ist”.
Nun gibt es in der deutschen Sprache in bestimmten Gegebenheiten der Syntax unterschiedliche Bedeutungen beim Wort “auch”.
“Auch” bedeutet daher nicht “nur”.
Daher wäre es hilfreich, wenn es von zuständiger Seite eine Bestätigung des abgeänderten Satzes gäbe - um Syntax, Wortverwendung und Wortbedeutung in Einklang zu bringen:
“Es ist daher sichergestellt, dass in jenen Produkten, wo es einen Hinweis auf die Südtiroler Milch gibt, NUR Südtiroler Milch enthalten ist”.
Ich denke, das ist jetzt kein Problem und Danke, da ich gerne heimische Milch trinke.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 29.09.2021, 14:09

Aus der Antwort "Ja" auf die Frage "Schließen Sie aus, dass in die „Milch aus Südtirol“ auch zugekaufte Tankmilch aus Rest-Italien einfließt?" ergibt sich das "nur".

Bild des Benutzers rotaderga
rotaderga 29.09.2021, 14:29

Ich kaufe Kühe, Ziegen, Schafe von irgendwoher. Ab wann geben diese Milchlieferanten wirklich Milch aus Südtirol?
Ich kaufe Futter, Heu - Stroh - Getreidemischungen, aus irgendwoher zu und daraus wird Milch aus Südtirol, oder?
Außer es geht Nord- oder Südwind dann schaut es mit der "Milch aus Südtirol" etwas anders aus. (Ironie aus)

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 29.09.2021, 16:44

Verzeihen Sie, wenn ich so direkt frage: Was genau verstehen Sie nicht, dass Sie so einen zweifelhaften Kommentar schreiben?

Bild des Benutzers rotaderga
rotaderga 29.09.2021, 21:27

Fakten oder zweifelhafter Kommentar, ich finde keine schlüssige Antwort.

Bild des Benutzers Annemarie Kaser
Annemarie Kaser 29.09.2021, 19:50

Danke für den Hinweis Herr Gasser! “Es ist daher sichergestellt, dass in jenen Produkten, wo es einen Hinweis auf die Südtiroler Milch gibt, NUR Südtiroler Milch enthalten ist”, ist korrekt.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 29.09.2021, 20:02

... und ich bedanke mich meinerseits für die freundliche Rückmeldung, und trinke nun beruhigt weiter die regionale Milch, ein in meinen Augen gesundes auch da wenig bis nicht verarbeitetes Lebensmittel.

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 29.09.2021, 14:50

Ich kaufe grundsätzlich keine Milch und keine Milchprodukte aus Südtirol. Wer die ausgedehnten Maisfelder z.B. im Pustertal kennt und weiß, welche unguten Auswirkungen diese Silomaisernährung unserer bedauernswerten Hochleistungskühe sowohl auf die Umwelt als auch die zweifelhafte "Qualität" der Milch hat, der wird mich wohl verstehen. Wer nicht, der soll ruhig weiter Südtiroler Milch konsumieren.

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 29.09.2021, 16:01

Darf man fragen welche Milchprodukte Sie dann kaufen, von denen Sie wissen, dass sie besser, gesünder und umweltverträglicher sind?

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 29.09.2021, 16:29

Kaufen Sie dann Heumilch aus Nord- oder Osttirol?

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 29.09.2021, 16:38

Glaub ich nicht, da gibt es ja auch massenweise Maisfelder.

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 29.09.2021, 21:02

Ich kaufe höchst selten Milch, und wenn dann Ziegenmilch, weil man diese intelligenten Tiere nicht mit grausiger Maissilage füttern kann. Käse und Joghurt kaufe ich von Heumilchproduzenten in Tälern, in denen es keinen großflächigen Maisanbau gibt. Die gibt es tatsächlich in Nordtirol, wie sie selbst feststellen könnten, wenn sie sich einmal über die anscheinend auch für sie "heilige Grenze" am Brenner getrauen würden. So einfach ist das. Ich will niemandem etwas vorschreiben, aber wenn man in Südtirol den extremen, umweltschädlichen Maisanbau für die Futtermittelproduktion einschränken würde, so würde mich das freuen.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 30.09.2021, 21:42

"....aber wenn man in Südtirol den extremen, umweltschädlichen Maisanbau für die Futtermittelproduktion einschränken würde, so würde mich das freuen."
In Nordtirol und anderswo kann also getrost weiter Mais angebaut werden. Toll.

Bild des Benutzers Alois Holzer
Alois Holzer 02.10.2021, 10:11

Nach dem Artikel von Franceschini verstehe ich die Welt nicht mehr. Die Südtiroler milchhöfe haben ihren Mitgliedern die flächengebundene Milchproduktion angedient. Auf gut Deutsch: viele Südtiroler Bauern müssen nun weniger Milch produzieren. Wenn Sie dagegen verstoßen, kriegen sie von ihrem Milchhöfen saftige Strafen, oder werden rausgeschmissen. Gleichzeitig kommt jetzt aber raus, dass "unsere" Milchöfe von außerhalb Südtirol große Milchmengen einkaufen. Von wo kommt diese Milch, umd was ist das für eine Milch? Denn dort gelten die Südtiroler Regeln zur flächengebundenen Milchproduktion nicht. Diese Bauern können also tun und lassen was sie wollen. Und "unsere" Südtiroler Milchhöfe kaufen ihnen dann diese Milch auch noch ab. Und wie nachhaltig ist es die Milch von außerhalb Südtirol anzukarren? Was macht das alles für einen Sinn? Zumal wenn dann Südtiroler Milchhöfe nicht mal das Markenzeichen "Qualität Südtirol" verwenden dürfen. Darauf basiert doch der Erfolg "unserer"Südtiroler Milchhöfe.

Advertisement
Advertisement
Advertisement