Seehauser, Sebastian
Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
Bozen

„Natürlich eckt man auch an“

Sebastian Seehauser, junger Hoffnungsträger der Bozner SVP und ehemalige Fraktionssprecher ist jetzt als Gemeinderat überraschend zurückgetreten. Die Gründe dafür.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Johannes A.
Johannes A. 14.10.2021, 20:28

Immer häufiger (siehe auch das Interview mit Katharina Zeller) scheint es junge SVPler zu geben, die linker als die Linken und grüner als die Grünen sind. Welche wirtschaftlichen/persönlichen Interessen sie dennoch dazu bewogen haben, der SVP beizutreten, wird ihr Geheimnis bleiben.

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 14.10.2021, 21:53

Ist eigentlich gar kein Geheimnis, oder? Als Nicht-Svp-ler wird man nicht Leiter des Fahrsicherheitszentrum.
Noch Fragen?

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 14.10.2021, 22:43

fast alle hohen/gutbezahlten Stellen werden von SVP-lern besetzt. Karrieristen gehen zur SVP.

Bild des Benutzers Siegfried Freud
Siegfried Freud 15.10.2021, 08:34

Verliert er jetzt seinen Job als Leiter des Fahrsicherheitszentrums? Denn die Befähigung dazu hat ihm seit jeher gefehlt...

Advertisement
Advertisement
Advertisement