Bergfilmfestival Tegernsee
Bergfilmfestival Tegernsee
Advertisement
Advertisement
Alpinismus

Eklat am Tegernsee

Beim Bergfilmfestival in Tegernsee kommt es nach der Vorführung eines Messner-Films zu einem öffentlichen Streit. Am Ende kapert Messners Ehefrau die Bühne.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 19.10.2021, 08:06

Gefällt mir, die 'unorthodoxe Partisanenaktion' von Diane Schumacher. Ebenso Messner, der auf Konfrontation geht.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 19.10.2021, 08:07

Nähert man sich der Darstellung der Wirklichkeit im *Diskurs* der Standpunkte und Sichtweisen aller Beteiligten (Dokumentarfilm) - oder im *Narrativ* einer Seite unter Ausschluss aller anderen Stimmen (Spielfim)?
.
Wir leben in einer Welt der Narrative.
.
Hans Joachim Friedrichs: “Distanz halten, sich nicht gemein machen mit einer Sache, auch nicht mit einer guten, nicht in öffentliche Betroffenheit versinken...”

Bild des Benutzers Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 19.10.2021, 08:23

Hätte eigentlich nie geglaubt, dass nach gut fünfzig Jahren diese Geschichte nochmals zur Sprache kommt. Ein Bergfilm-Festival ist aber ein guter Anlass dafür, speziell weil Reinhold Messner seinen Film über den Naga Parbat gedreht hat, um die Geschehnisse von 1970 so darzustellen, wie es ihm in den Kram passte. Und seine junge Frau Diane Schumacher wird sich von Reinhold noch einiges erzählen lassen müssen, bevor sie Gerhard Baur das Mikrophon aus der Hand nimmt. Nicht nur dieser Zeitzeuge kennt die Hintergründe. Die beiden Bücher " Die Überschreitung" von Max von Kienlin, erschienen 2003 im Herbig-Verlag und das Buch von Hans Saler "Zwischen Licht und Schatten", erschienen im A1-Verlag, sprechen ebenfalls eine klare Sprache. Wer diese Bücher gelesen hat, der weiß, dass die Expeditionskameraden von Reinhold Messner aus Solidarität über dreißig Jahre geschwiegen haben. Erst als Reinhold Messner seine Bergkameraden öffentlich wegen unterlassener Hilfeleistung beschuldigte, gingen sie mit ihrem Wissen um die Vorkommnisse am Nanga Parbat an die Öffentlichkeit. Und nun hat dieses Festival am Tegernsee dafür gesorgt, dass die Vergangenheit den Extrembergsteiger Reinhold Messner wieder eingeholt hat. Wenn er Pech hat, dann wird trotz oder gerade wegen der Intervention der jungen Gattin eine lange Geschichte daraus. Denn wer nichts zu verbergen hat, der hat solche Aktionen nicht nötig.

Bild des Benutzers Karl Trojer
Karl Trojer 19.10.2021, 09:35

Öffentlich Vermutungen zu äußern, dass Reinhold Messner seinen Bruder Günther aus Eitelkeit im Stich gelassen habe und damit für dessen Tod verantwortlich sei, ist meines Erachtens , seitens Dritter, unzulässig, da es einem Rufmord gleichkommt.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 20.10.2021, 09:16

Ganz Ihrer Meinung, Herr Trojer.
Wäre Messner ein unkomplizierter Charakter, etwas dümmer und kein guter Redner (Form *und* Inhalt), der niemanden in den Schatten stellt, würde die Sache anders aussehen.

Bild des Benutzers Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 19.10.2021, 22:07

Das müssen die Bayern wissen, lieber Karl. Ich habe kein Wort davon erwähnt. Wenn vor dem Festival vereinbart wurde, dass über dieser Thema nicht gesprochen würde, dann muss sich der Veranstalter daran halten, ohne Intervention von Frau Messner. Es ist vom Abgrund die Rede, der sich zwischen den Expeditionsteilnehmern selbst nach 50 Jahren noch auftut. Schon merkwürdig.

Bild des Benutzers Bernd Schuster
Bernd Schuster 19.10.2021, 22:44

Salto geht schon jeden der es zu etwas bringt auf den Sack. Selbstzerstörerisch und selbstabschaffend.

Bild des Benutzers Karl Trojer
Karl Trojer 20.10.2021, 10:17

Herr Schuster, Sie haben´s sicher "schon zu was gebracht" und salto ist Ihnen nicht "auf den Sack gegangen" oder ? Also, so "selbstzerstörerisch und selbstabschaffend" kann salto.bz gar nicht sein...

Advertisement
Advertisement
Advertisement