Advertisement
Advertisement
Stadtplanung

Stadtentwicklung Bozen

Welche Stadtentwicklung in Bozen wollen wir? Und wollen wir sie selbst bestimmen oder sollen private Investoren für uns bestimmen?
Community-Beitrag von Bernhard Oberrauch15.06.2015
Bild des Benutzers Bernhard Oberrauch
Advertisement

Wieso wollen wir kein Einkaufszentrum, sondern eine ganz andere Stadtentwicklung für Bozen?

CITTÀ NOSTRA / UNSERE STADT IST EINE PARTEIUNABHÄNGIGE GRUPPE VON INTERESSIERTEN DIE SICH FÜR EINE POSITIVE STADTENTWICKLUNG EINSETZEN.

1_Das öffentliche Interesse: Es besteht kein öffentliches Interesse für das Shopping Center " Kaufhaus Bozen“. Bereits heute hat Bozen überdurchschnittlich viel Verkaufsfläche pro Einwohner.

2_Das soziale Netzwerk: Durch ein großes Shopping Center und die Konzentration von Verkaufsflächen besteht die Gefahr des Absterbens der vorhandenen kleinteiligen Geschäftsstruktur in Bozen und Umgebung (siehe Nordtirol Thaur, Zirl usw.). Das heutige Bozen mit einem intensiven sozialen Netzwerk und einer Handelsstruktur, die hunderten von Familien eine Lebensexistenz sichert, läuft Gefahr beschädigt bzw. ausgelöscht zu werden.

3_Das Bahnhofsareal: Die Entwicklung des Bahnhofareals wird durch dieses Projekt in Frage gestellt bzw. ausgehöhlt. Es ist das einzige und wichtigste Areal mit langzeitigem Entwicklungspotential.

4_Verkehr: Ein bereits heute überlastetes Stadtgebiet wird durch zusätzliche Verkehrsflüsse überfrachtet, mit Gefahren für einen täglichen Kollaps im Bereich Verdiplatz / Garibaldistraße / Bahnhofsplatz.

5_Zeit / Ort / Grösse: „Das geplante Shopping Center entsteht zur falschen Zeit, am falschen Ort und in der falschen Größe“. (Zitat von Arch. Pump – Uhlmann)

6_Das Alleinstellungsmerkmal – USP unique selling point: Bozen ist heute eine lebendige und gut funktionierende Handelstadt mit einem attraktiven Zentrum (Waltherplatz - Laubengasse - Museumstrasse – Freiheitsstrasse), in der Rolle einer Brückenfunktion zwischen Nord und Süd. Die soziale Vernetzung funktioniert und der öffentliche Raum bietet für alle Altersgruppen gute Aufenthaltsqualitäten, kulturelle Diversität und sprachliche Vielfalt.

7_Die Vision: Eine sichere Stadt mit hoher Lebensqualität, einem facettenreichen Angebot und Förderung des Einzelhandels, attraktiven öffentlichen Räumen, in den einzelnen Stadtvierteln lebendige und vitale Zentren mit Vorrang für Fussgänger und Radfahrer. Eine Grünstadt Bozen_  mit Aufwertung des Grünraumes für eine Stadt, die dadurch jeden Tag etwas gesünder wird (Arch. Jan Gehl). Grüne Achsen und Grünflächen für Spiel, Bewegung und Laufen für alle Bewohner ( Slow City – cittàslow ).

zum Herunter Laden (pdf)

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Die Einkaufszentren schaden nicht nur den Stadtvierteln von Bozen, sondern auch den umliegenden Gemeinden wie Leifers, Eppan und Terlan. Es geht uns um die Umsetzung einer positiven Entwicklung für die Stadt, damit Bozen eine der lebenswertesten Städte im Umkreis wird.

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Massimo Mollica
Massimo Mollica 18.06.2015, 09:23
Ottimo come programma politico, ma le elezioni sono già avvenute...
Advertisement
Advertisement
Advertisement