Werbung
arno_2.jpg
Salto.bz

Salto-Gespräch

„Früher war auch die Zukunft besser“

Arno Kompatscher über 35 Monate Landeshauptmann-Sein, seine Charakterschwächen, den begonnenen Wahlkampf und jenen Moment, als er ernsthaft daran dachte zurückzutreten. 8
Werbung
Alfreider Berger.png
SVP
Crisi di governo
A margine della consultazione al Quirinale Alfreider, deputato della Svp, ribadisce il no al voto immediato. Il senatore Berger: “Serve legge che assicuri governabilità”.
seoh12414.jpg
Südtirolfoto/Othmar Seehauser
Referendum
Luisa Gnecchi commenta il referendum e accosta ‘berlusconismo’ e ‘renzismo’: “entrambi hanno pensato che in politica si può andare avanti senza discutere”. 1
Florian Kronbichler
Privat
Referendum
Der Abgeordnete Florian Kronbichler war für das Nein und ist vom Ergebnis überrascht. Die Volkspartei hält er für die wahre Siegerin des Verfassungsreferendums. 1
schermata_2016-12-07_alle_08.55.29.png
Salto.bz
Dopo il referendum
Il “no” colpo di grazia alla riforma dello Statuto? Kompatscher: “Condizioni ora sfavorevoli”, Palermo: “Non sottovalutiamo la posta in gioco”, Dorigatti: “Si va avanti”.

Investigativ

17 Artikel zum Thema

Investigativ

16.03.2017
Palace-Affäre

Die Methode Chenot

13.03.2017
Second hand

Tangenti anche per BBT?

13.03.2017
Landesverwaltung

Wachablöse im Sommer?

07.03.2017
Nahverkehr

SADisfaction

Rossi-Kompatscher
Facebook/Ugo Rossi
Referendum
Im Trentino hat das Nein gewonnen. Landeshauptmann Ugo Rossi ist besorgt: “Die Autonomie ist keine rein ethnische oder sprachliche Angelegenheit.”
Palermo.jpg
Facebook
L'intervista
Il senatore Francesco Palermo sugli scenari post-referendum, il dilemma della legge elettorale e il ruolo del populismo. 1
img_20161205_110159928.jpg
Valentino Liberto
referendum
Il sì prevale in Sudtirolo, Emilia-Romagna e Toscana. Ma nella regione di Renzi e Boschi – in particolare a Pisa – il voto contrario alla riforma supera le aspettative.
Oskar Peterlini
Südtirolfoto/Othmar Seehauser
Reaktion
Oskar Peterlini freut sich über das Nein zur Verfassungseform, zeigt sich “froh, davor gewarnt zu haben” und kritisiert die politische Führung des Landes. 2
Werbung

Klemens Kössler hat den Artikel “Altro che sostenibili” bewertet. Vor 3 Minuten 25 Sekunden.

gorgias hat den Artikel Schlepper Nepper Menschenfänger kommentiert. Vor 43 Minuten 43 Sekunden.

Servus Leute hat einen Kommentar zu Eine Million für Minderheiten bewertet. Vor 2 Stunden 45 Minuten.

Servus Leute hat einen Kommentar zu Eine Million für Minderheiten bewertet. Vor 2 Stunden 45 Minuten.

Servus Leute hat einen Kommentar zu Eine Million für Minderheiten bewertet. Vor 2 Stunden 45 Minuten.

Servus Leute hat einen Kommentar zu Eine Million für Minderheiten bewertet. Vor 2 Stunden 45 Minuten.

Servus Leute hat den Artikel “Altro che sostenibili” bewertet. Vor 3 Stunden 13 Minuten.

Emil George Ciuffo hat den Artikel Eine Million für Minderheiten kommentiert. Vor 4 Stunden 35 Minuten.

G G hat den Artikel Missbraucht München Mals? kommentiert. Vor 5 Stunden 10 Minuten.

Mensch Ärgerdichnicht hat den Artikel Schlepper Nepper Menschenfänger kommentiert. Vor 5 Stunden 12 Minuten.

Silvia Rier hat den Artikel Schlepper Nepper Menschenfänger kommentiert. Vor 5 Stunden 22 Minuten.

Mensch Ärgerdichnicht hat den Artikel Schlepper Nepper Menschenfänger kommentiert. Vor 6 Stunden 15 Minuten.

Oliver H. hat einen Kommentar zu Schlepper Nepper Menschenfänger bewertet. Vor 6 Stunden 43 Minuten.

Silvia Rier hat den Artikel Schlepper Nepper Menschenfänger kommentiert. Vor 6 Stunden 50 Minuten.

Petra Steiner hat einen Kommentar zu Missbraucht München Mals? bewertet. Vor 7 Stunden 4 Minuten.

Silvia Rier hat den Artikel Schlepper Nepper Menschenfänger kommentiert. Vor 7 Stunden 5 Minuten.

Robert Tam... hat einen Kommentar zu Schlepper Nepper Menschenfänger bewertet. Vor 7 Stunden 18 Minuten.

Robert Tam... hat den Artikel Schlepper Nepper Menschenfänger kommentiert. Vor 7 Stunden 19 Minuten.

Silvia Rier hat den Artikel Schlepper Nepper Menschenfänger kommentiert. Vor 7 Stunden 31 Minuten.

martin hilpold hat einen Kommentar zu Schlepper Nepper Menschenfänger bewertet. Vor 7 Stunden 43 Minuten.

Werbung

Weekend

133 Artikel zum Thema

Weekend

26.03.2017
Salto Weekend

Die William-Trilogie

26.03.2017
Storia

Forgiare acciaio. E persone.

26.03.2017
Salto Gespräch

Wer’s glaubt, wird “ZeLIG”

25.03.2017
Avvenne domani

Il marketing del baccalà

SVP
SVP Mediendienst
Referendum
Erster Auftritt der SVP nach dem Verfassungsreferendum. Eine Niederlage wird als Sieg gefeiert. Und Senator Karl Zeller sagt Italien eine “konfuse Phase” voraus.
tommasini.jpg
Suedtirolfoto.com / Othmar Seehauser
L'intervista
Il vicepresidente della Provincia Christian Tommasini sulla vittoria del No al referendum, le presunte responsabilità del Pd e il voto di “pancia” degli elettori. 1
Werbung
Consiglio regionale
Salto.bz
Dentro il Palazzo
Nel giorno del “Renxit” il Consiglio regionale sudtirolese/trentino reagisce con moderata scompostezza. Una cronaca delle voci di corridoio. 1
Köllensperger
Südtirolfoto/Othmar Seehauser
Reaktion
Paul Köllensperger (Movimento 5 Stelle) ist mit dem Ausgang des Referendums sehr zufrieden: “Die SVP muss ihre Politik überdenken”, sagt er. Und fordert rasche Neuwahlen. 3
renzi.png
Screenshot
Dimissioni
Referendum: netta sconfitta del Sì. Poco dopo la mezzanotte Renzi annuncia le dimissioni: “Il mio governo finisce qui”. In Trentino-Alto Adige affluenza del 72,22%. 2
Werbung

Ältere Artikel

Wahlsitz
Salto.bz
Referendum
Um 19 Uhr beläuft sich die Beteiligung am Verfassungsreferendum in Südtirol auf 59,53 Prozent. Sie liegt damit höher als jene italienweit. Spitzenwert in Kurtinig.
seggio.scuole.goethe.jpg
Gabriele Di Luca
Costituzione
Sono positive le prime indicazioni per quanto riguarda la partecipazione al voto, sia a livello nazionale che in provincia di Bolzano.
4dicembre
upi
4. Dezember
Zum 4. Dezember: der Weg der Verfassungsreform, die Wahlmodalitäten und der Wahlaufruf von Landeshautpmann Arno Kompatscher.
maxresdefault.jpg
Salto.bz
Verfassungsreform
Die Referendumsgegner argumentierten: Die SVP ist für die Verfassungsreform, weil Karl Zeller Verfassungsrichter werden will. Zeller dementiert und droht mit Klage.
seoh02263.jpg
Suedtirolfoto.com / Othmar Seehauser
Referendum
Die deutschsprachigen Oppositionsparteien machen am Dienstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz für das Nein Stimmung.
o-beppe-grillo-facebook.jpg
upi
Zoom
Der Wahlkampf für das Referendum ist längst aus dem Ruder gelaufen. Und die Protagonisten der ersten Republik feiern Wiederauferstehung.
renzi17.jpg
infosannio
riforme
Alla stazione Leopolda di Pisa, il Presidente del Consiglio (in versione Crozza) interpreta il referendum costituzionale come un voto su di sé.
img_20161116_085511.jpg
Valentino Liberto
referendum
A venti giorni dal voto referendario, gli argomenti del “sì” e del “no” hanno un peso quasi equivalente nel dibattito. Difficile prevedere quale dei due avrà la meglio. 1
stf-referendum.jpg
So macht die STF für ein Nein mobil. Grafik: STF
Referendum
Die Süd-Tiroler Freiheit hat einen Brief nach Wien geschickt. Um aufzuzeigen, “dass das politische Süd-Tirol nicht nur aus romgefälligen Ja-Sagern besteht”.
santa_1.jpg
Salto.bz
Verso il Referendum
Il duo Biancofiore-Santanché riscalda per una sera la gelida Bolzano sventolando di nuovo il fantasma del Centrodestra unito. 2
edelweiss.jpg
Südtirolfoto/Udo Bernhart
4. Dezember
Die SVP hat Position bezogen: Sie empfiehlt ein Ja zur Verfassungsreform. Im Parteiausschuss gab es keine Gegenstimme, doch nun gilt es, die Wähler zu überzeugen. 1
img_2170368304187774.jpg
upi
La riforma
Secondo lo Statuto d’autonomia i consiglieri regionali non possono essere nominati in Parlamento. Palermo: “Tema inesistente”, Peterlini: “Riforma pasticciata”.