Werbung
Bild des Benutzers Bioland Südtirol
<p>Bioland Südtirol setzt sich für die Ökologisierung der Landwirtschaft und die Unterstützung der Biobauern ein und ist mit über 500 Mitgliedern und 27 Partnern in Südtirol der größte Bioverband. Die Wirtschaftsweise der Bioland-Betriebe basiert auf einer Kreislaufwirtschaft - ohne synthetische Pestizide und chemisch-synthetische Stickstoffdünger. Die Tiere werden artgerecht gehalten und die Lebensmittel schonend verarbeitet. Dies ermöglicht eine umweltverträgliche und nachhaltige Lebensmittelerzeugung.<br /> Auf den Bioland Betrieben in Südtirol ist aktiver Klima-, Boden- und Naturschutz neben der Förderung der biologischen Vielfalt durch verschiedene Ökologisierungs-Maßnahmen eine Selbstverständlichkeit. Die Förderung der Bodenfruchtbarkeit, artgerechte Tierhaltung, der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen und die Herstellung wertvoller Lebensmittel stehen im Vordergrund. Mit unserer Wirtschaftsweise wollen wir die natürlichen Lebensgrundlagen bewahren und den Menschen in Südtirol eine zukunftsfähige Landwirtschaft und eine lebenswerte Zukunft sichern. </p>

folgt noch niemandem!

Bioland (N.W.) Die internationale Fachjury verkostete 234 PIWI-Weine aus elf Herkunftsländern. |
Bio PIWI Weine

Internationale Weinverkostung: Südtiroler PIWIs

Südtiroler Bioland Weine punkten beim Internationalen PIWI Weinpreis 2014, der Verkostung von Weinen aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten, an der Laimburg.
18.12.2014
Psairer Bergkäserei Die Psairer Bio Bergkäserei hat sich auf die Käseproduktion spezialisiert. |
Bio-Jubiläum

10 Jahre Psairer Bio Bergkäserei

Vor zehn Jahren taten sich Bioland-Bauern im Passeiertal zusammen, um ihre Milchprodukte besser vermarkten zu können.
11.12.2014
Bioland Standing Ovations für Mals bei der Bioland Bundesdelegiertenversammlung in Fulda Ende November 2014 |
Mals im Fokus

Mals im Fokus der Bioland Delegiertenversammlung

Das „Biobauern-Parlament“ entwickelt Bioland Richtlinien weiter und verabschiedet Pestizid-Resolution: "Raus aus der Pestizidfalle"
05.12.2014
Bioland Ulrich Veith, Bürgermeister von Mals, im Gespräch mit Jan Plagge, Präsident von Bioland |
Resolution

„Raus aus der Pestizid-Falle“

Bioland Resolution: Fulda 25.11.2014. Für unsere Gesundheit, unsere Natur und unsere Unabhängigkeit von Konzernen braucht es eine neue Pestizidpolitik! Warum?
05.12.2014
Bioland Südtirol |
Tierwohl

Voller Einsatz für das Tierwohl!

Wie hat das Huhn gelebt, dessen Ei Sie essen? Und wie die Ziege oder Kuh, deren Milch Sie trinken? Wenn Fleisch und tierische Produkte auf den Tisch kommen, dann...
05.11.2014
Bioland Südtirol Anteil der Bio-Landwirtschaft in Südtirol, Tirol, Graubünden und Italien. |
Bio in Südtirol

Trau dich, Südtirol!

Es ist an der Zeit darüber nachzudenken, wohin sich die Landwirtschaft in Südtirol entwickeln soll. Nicht nur in Mals.
23.10.2014
Strickerhof Drei Mal Gold und ein Mal Silber gab es für den Strickerhof von Karl Kasseroller aus Frangart beim Internationalen Bioweinpreis 2014. |
Gold: Bioweine

Internationales Gold für Südtiroler Bio-Weine

Im internationalen Vergleich mit insgesamt 729 Bioweinen aus 19 Ländern wurden die Weine der drei teilnehmenden Südtiroler Bioland Betriebe hoch prämiert.
22.10.2014
Dora Waldthaler Dr. Dora Hölzl-Waldthaler: Biologin, begeisterte Bio-Köchin, Kräuterfachfrau und Ernährungsberaterin, beschäftigt sich mit Fragen der gesunden und natürlichen Ernährung. |
Bioland Fest BZ

Saisonal. Regional. Bio. Bioland Fest Bozen

Bio-Köchin Dora Waldthaler kocht und lebt im Rhythmus der Natur. Am Bioland Fest in Bozen, am Rathausplatz, Samstag 13. September, demonstriert und teilt sie ihr Wissen.
10.09.2014
Bioland Südtirol Andreas Gschleier - Landwirt |
Einzigartigkeit

Die Einzigartigkeit der Selbstbestimmung

Warum der Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel ein Segen für unser Land sein könnte.
07.09.2014
Bioland Südtirol Das Problem Verwehung von Pflanzenschutzmitteln ist ungelöst! |
Pestizidproblem

Pestizide auf der Wiese

Beständig wie der Vinschgerwind ist auch das Problem der Pflanzenschutzmittelverwehungen aus dem konventionellen Obstbau in „Nicht-Ziel-Flächen“.
19.07.2014