Schuler, Arnold
Asp
Advertisement
Advertisement
Tourismuskonzept

„Eier in allen Farben“

Der II. Gesetzgebungsausschuss hat gestern (1. Juli) mehrheitlich das Omnibus-Gesetz zum Landestourismuskonzept genehmigt – allerdings mit einem entscheidenen Einschnitt.
Di
Ritratto di Astrid Tötsch
Astrid Tötsch02.07.2022
Advertisement

Support Salto!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

verkehr-sellajoch_c_miriam-federspiel-avs.jpg
Miriam-Federspiel
Bettenstopp
Pexels: Kristin Vogt
Massentourismus in den Bergen
(c) pixabay
Advertisement
Ritratto di Johann Georg Bernhart
Johann Georg Bernhart 2 Luglio, 2022 - 17:40

Dieser Kommentar wurde entfernt. Bitte beachten Sie die Netiquette.

- Salto-Community-Management

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 2 Luglio, 2022 - 19:22

Sorry, aber das ist wohl genau anders rum. Diese Partei hat nicht den Mut etwas zu stoppen, wie man an diesem Beispiel sieht.

Ritratto di rotaderga
rotaderga 2 Luglio, 2022 - 21:38

Kann diesem Stolz nicht wirklich was abgewinnen.
Politiker und Stolz: meistens ein Synonym für Arroganz und Eitelkeit, mit Hochmut und Überheblichkeit.
Besonders neurotischer Stolz kann dazu führen, dass Betroffene stolz auf etwas sind, was sie nicht selbst erarbeitet haben.

Ritratto di △rtim post
△rtim post 2 Luglio, 2022 - 21:40

Ist das die Möglichkeit? Man will in einem politischen Kraftakt unbedingt ein Gesetz beschließen (lassen) und merkt nach fast zwei Jahren Vorlauf nun erst, sich nicht mal über die Entscheidungsgrundlage, die Bettenanzahl im Land bzw. über deren Erhebung und ihre zugrunde liegende Methode einig zu sein.
Nun also im zweiten Anlauf, Hauruckverfahren. Dazu braucht es — laut LR nun — diese objektiven Kriterien. Dabei wären gerade die nicht zu berücksichtigenden Unterkünfte, wie Airbnb ..., die den Wohnraum zusätzlich verknappen und verteuern doch relevant — oder?

Ritratto di △rtim post
△rtim post 2 Luglio, 2022 - 21:42

Dazu braucht es — laut LR nun — diese objektiven Kriterien *nicht.

Ritratto di Ludwig Gruber
Ludwig Gruber 3 Luglio, 2022 - 08:29

1. Das Land (Boden, Menschen, Infrastruktur, Lebensräume,...) ist begrenzt, also kann die Nutzung dieses Landes nicht unlimitiert erfolgen.
2. Wenn bei einer begrenzten Nutzung der Wohlstand möglichst lange breit verteilt sein soll, kann es nur über Regelungen gehen.

Sonst verschiebt sich der Ertrag immer zu den am intensivsten wirtschaftenden. Das gilt in der Landwirtschaft genau so, wie im Tourismus. Gäbe es noch das Instrument der Kontingentierung bei der Milcherzeugung, würde davon viele Betriebe profitieren. Diese Lieferrechte wurden aufgehoben, somit verschiebt sich die Produktion zu den industriellsten Betrieben. Nur sie können bei der Preisentwicklung mithalten, die sie selbst antreiben.
Die gleiche Entwicklung findet im Tourismus statt (investitionsintensive Hardware zum Bestpreis treibt die Industrialisierung hier an).

Das als "Freiheit (des Marktes)" zu bezeichnen, ist kindisch und ignorant - es geht um nichts anderes als darum, auf wessen Mühlen das begrenzte Wasser geleitet wird.

Ritratto di Herta Abram
Herta Abram 3 Luglio, 2022 - 21:30

Sachpolitik und visionsloser Populismus ( hier: HGV- und Bauernvertreter) schließen sich aus. Da ist der Verzicht auf Scheinlösungen schon ein Schritt in die richtige Richtung.

Ritratto di Dietmar Nußbaumer
Dietmar Nußbaumer 3 Luglio, 2022 - 22:28

Ludwig Gruber trifft den Nagel auf den Kopf.

Ritratto di Josef Ruffa
Josef Ruffa 4 Luglio, 2022 - 17:14

Demut ist scheinbar ein unbekannt gewordenes Wort.

Ritratto di Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 5 Luglio, 2022 - 08:40

SVP,die Einheitspartei? Muss lachen,es brodelt intern,der Topf Wasser siedet und wird langsam übergehen!

Advertisement
Advertisement
Advertisement