seoh00176.jpg
Suedtirol Foto/Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
Wobi

Spekulation in Uniform

Die Landesregierung verkauft in Bozen Wobi-Wohnungen in bester Lage an Militärangehörige. Es ist ein Geschäft, bei dem die Begünstigten viel Geld verdienen können.
Advertisement
Advertisement

Caro lettore, cara lettrice,

quanto è importante per voi un giornalismo indipendente?

Questo articolo si trova nell’archivio di salto.bz, ed è accessibile esclusivamente ad abbonati e sostenitori.
Se deciderete di sostenere salto.bz potrete ricevere più di 5 anni di giornalismo critico!
Non siete ancora in possesso di alcun abbonamento?

Già a partire da un mini-abbonamento di 12 Euro per un anno potrete avere accesso a tutti gli articoli su salto.bz. Scegliete adesso il vostro abbonamento!

Naturalmente saremo felici anche di un contributo più generoso. Le vostre donazioni ci permettono infatti di poter rimanere indipendenti e di sostenere i costi correnti e gli investimenti per il futuro.

Abbonatevi ora!

Se invece avete già sottoscritto un abbonamento a salto.bz ma non disponete di alcun accesso, scriveteci semplicemente a info@salto.bz

Gli articoli redazionali pubblicati su salto.bz e online da più di 6 mesi, sono visibili solo a pagamento. Grazie per il vostro interesse ed il vostro sostegno.

Siete già abbonati a salto.bz? Scriveteci a info@salto.bz

Advertisement

Aggiungi un commento

Ritratto di Andreas Berger
Andreas Berger 3 Dicembre, 2018 - 08:41

Interessanter Artikel, aber voller Rechtschreibfehler, wie immer bei Feanceschinis Beiträgen, schade!

Ritratto di Christoph Franceschini
Christoph Franceschini 3 Dicembre, 2018 - 14:23

Sehr geehrter Herr Berger, Sie haben recht. Leider habe ich den falschen Text veröffentlicht, eine frühere Version, die noch nicht fertig war. Inzwischen habe ich den richtigen Text publiziert. Danke auch für Ihre besonderen Blumen. Wenn Sie Salto.bz eine Spende machen oder ein Abo abschließen würden, dann könnten wir uns - wie andere - vielleicht einen Korrektor leisten.
Wäre Ihnen auch dankbar, wenn Sie wenigstens meinen Namen das nächste Mal richtig schreiben würden.

Ritratto di Servus Leute
Servus Leute 3 Dicembre, 2018 - 21:13

Das ist eine schlechte Antwort auf eine berechtigte Kritik. Es ist schäbig, dem Kommentator eine falsche Schreibweise vorzuwerfen: da müsste salto endlich die Kommentarfunktionen auf Vordermann bringen und nachträglich Korrekturen ermöglichen. Zudem: Franceschini ist bezahlt für seine Artikel, da kann man sich andere Maßstäbe erwarten.
Wenn Franceschini eine falsche Version veröffentlicht, ist es nicht eine finanzielle Angelegenheit...

Ritratto di 19 amet
19 amet 3 Dicembre, 2018 - 11:43

Welch schlimmes Schicksal, wenn man sich als Beistrichzähler ärgern muss, anstatt sich zu freuen, dass wieder eine Sauerei aufgedeckt worden ist.

Ritratto di Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 3 Dicembre, 2018 - 12:02

Bleibt nur zu hoffen, dass Staatsanwaltschaft und Rechnungshof hier mitlesen. Oder man könnte auch direkt nachfragen ob es nicht angebracht wäre Ermittlungen einzuleiten.

Ritratto di Andreas Berger
Andreas Berger 3 Dicembre, 2018 - 23:24

Wenn Staatsorgane im Spiel sind, hat sicher kein Staatsanwalt und kein Rechnungshof etwas einzuwenden, da können Sie unbesorgt sein.

Ritratto di Basso Meno (gesperrt)
Basso Meno (gesperrt) 5 Dicembre, 2018 - 16:34

Wird diese Regelung später auch für Angehörige einer Europäischen Armee gültig sein?

Ritratto di Stefan Tauber
Stefan Tauber 6 Dicembre, 2018 - 13:55

Die wichtigste Aufgabe der Presse ist es der Politik und Verwaltung auf die Finger zu schauen und diese zur Rechenschaft zu ziehen, wenn sie ihrer Verantwortung dem Bürger gegenüber nicht nachkommt. Vielen Dank für Ihre journalistische Arbeit!

Advertisement
Advertisement
Advertisement