Marco Gomes

Advertisement
Advertisement
Ambiente

Postal contro l'elettrosmog

Un intero paese si mobilita contro un ripetitore per telecomunicazioni che a giorni verrà installato nel paese, raccolte 400 firme in pochi giorni.
Advertisement
Advertisement

Caro lettore, cara lettrice,

quanto è importante per voi un giornalismo indipendente?

Questo articolo si trova nell’archivio di salto.bz, ed è accessibile esclusivamente ad abbonati e sostenitori.
Se deciderete di sostenere salto.bz potrete ricevere più di 5 anni di giornalismo critico!
Non siete ancora in possesso di alcun abbonamento?

Già a partire da un mini-abbonamento di 12 Euro per un anno potrete avere accesso a tutti gli articoli su salto.bz. Scegliete adesso il vostro abbonamento!

Naturalmente saremo felici anche di un contributo più generoso. Le vostre donazioni ci permettono infatti di poter rimanere indipendenti e di sostenere i costi correnti e gli investimenti per il futuro.

Abbonatevi ora!

Se invece avete già sottoscritto un abbonamento a salto.bz ma non disponete di alcun accesso, scriveteci semplicemente a info@salto.bz

Gli articoli redazionali pubblicati su salto.bz e online da più di 6 mesi, sono visibili solo a pagamento. Grazie per il vostro interesse ed il vostro sostegno.

Siete già abbonati a salto.bz? Scriveteci a info@salto.bz

Advertisement

Aggiungi un commento

Ritratto di Sybille Tezzele
Sybille Tezzele 3 Maggio, 2013 - 12:04
Se centinaia di persone... decidessero di buttare i loro telefonini... "Impossibile rinunciarvi" - ? No, é possibile invece, eccome. È una scelta come tante altre, con le sue conseguenze.
Ritratto di Rupert Gietl -r
Rupert Gietl -r 3 Maggio, 2013 - 12:20
Kann mir jemand verraten wo "Postal" liegt? Von dem Ort habe ich leider noch nie gehört...
Ritratto di marco armani
marco armani 3 Maggio, 2013 - 12:35
Arrivando da sud lungo la val d'Adige, si trova poco prima di Merano
Ritratto di Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 3 Maggio, 2013 - 12:59
Wenn "Postal" für Gietl schon ein Problem ist, wie sollen wir dann mit dem Elektrosmog fertig werden? Aber das Leben hört nie auf zu verblüffen und die PISA-Studie ist eben nur eine Studie. Das andere ist leider Realität. Beim Elektrosmog bin ich ganz der Meinung von Sybille, es geht und wie es geht. Genauso wie früher. Leider ist aus dem Problem aber bereits ein Monster geworden, mit sovielen finanziellen Mitteln und deshalb auch politischer Macht, dass ich leider sagen muss, der "point of no return" ist schon längst überschritten und es ist verdammt schwer, gegen Millionen von Nutzern anzukämpfen.
Ritratto di Rupert Gietl -r
Rupert Gietl -r 3 Maggio, 2013 - 14:00
Sehr geehrter Herr Felderer, ich nehme an, die Verwendung meines Nachnamens ohne Anrede war als Beleidigung gemeint? Bitte entschuldigen Sie, dass ich mich nicht auf dieses Niveau begeben möchte. Was stört Sie an meiner Frage so sehr, dass Sie gleich die Pisa Studie bemühen mussten? Darf man hier nur mitmachen, wenn man den Prontuario auswendig kennt? Ich habe mich bereits bei Herrn Armani bedankt, also was soll das? Darüber hinaus teile ich jegliche Bedenken, welche die Gefahr von elektromagnetischen Wellen betreffen...
Ritratto di Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 3 Maggio, 2013 - 19:26
.. sonst wirkt sich der Elektrosmog noch stärker aus. Herr Rupert Gietl, seit wann fühlen Sie sich beleidigt, wenn man Sie bei Ihrem Familiennamen nennt. Das ist doch durchaus üblich, wenn man nicht den Namen verwendet. Wie geht's dem Felderer oder wo ist der Gietl gelandet -in Postal-, haben Sie das wirklich noch nie gehört? Wie käme ich dazu, Sie zu beleidigen. Schon schlimm genug, wenn Sie einfach in salto fragen, wer Ihnen sagen kann, wo Postal ist. Dazu gibt es doch Internet. Man muss und kann nicht alles wissen, sondern man muss nur wissen, wo nachschlagen. Und wenn Sie schon am PC sitzen, dann liegt es doch auf der Hand. Den Dank an Armani habe ich erst nachher vorgefunden. Zeugt von Anstand. Und wenn Sie auch Bedenken gegen Elektrosmog haben, dann sind wir sogar Gleichgesinnte. Von Beleidigungsabsicht keine Spur. Es könnte aber sein, dass Ihnen der Förstlerhof in Burgstall ein Wochenende für 2 Personen spendiert, damit wäre das Problem ein für allemal aus der Welt. Weiße Fahne!
Ritratto di Rupert Gietl -r
Rupert Gietl -r 3 Maggio, 2013 - 20:44
Überempfindlichkeit lernt man hier spätestens dann kennen, wenn man eine unangenehme Meinung vertritt... Beobachtet man Salto, so meint man es meist mit überaus gebildeten Zeitgenossen zu tun zu haben. Ich kenne Sie nicht, wieso sollte ich Sie als der "Felderer" ansprechen, nur weil mir etwas nicht passt, was Sie geschrieben haben? Da kann jeder selber 1+1 zusammenzählen. Das passt mehr zu Südtirolnews... Ich lebe in einem der so ziemlich am weitesten von Burgstall entfernten Orte unseres Landes und da Tolomei ja schliesslich für jeden Stein und jeden Busch einen mehr oder weniger weit hergeholten Namen erfunden hat ("Castelliere" klang wohl nicht gut genug, da hat er sich für eine phantasievolle Verballhornung entschieden), kenne ich Sie leider nur zu einem Bruchteil... Das gilt heutzutage wahrscheinlich als Bildungslücke, mir half zum Glück Herr Armani! Im Fernsehen wird ja sogar dafür geworben, die Community zu fragen, warum sollte ich das nicht auch tun? Abgesehen davon sehen wir uns vielleicht mal auf einer "Anti-Handymasten-Demo"...
Ritratto di Rupert Gietl -r
Rupert Gietl -r 3 Maggio, 2013 - 14:01
Sehr geehrter Herr Felderer, ich nehme an, die Verwendung meines Nachnamens ohne Anrede war als Beleidigung gemeint? Bitte entschuldigen Sie, dass ich mich nicht auf dieses Niveau begeben möchte. Was stört Sie an meiner Frage so sehr, dass Sie gleich die Pisa Studie bemühen mussten? Darf man hier nur mitmachen, wenn man den Prontuario auswendig kennt? Ich habe mich bereits bei Herrn Armani bedankt, also was soll das? Darüber hinaus teile ich jegliche Bedenken, welche die Gefahr von elektromagnetischen Wellen betreffen...
Ritratto di Rupert Gietl -r
Rupert Gietl -r 3 Maggio, 2013 - 12:55
Sehr geehrter Herr Armani, danke für Ihre Auskunft, ich nehme an, es handelt sich um "Burgstall"...
Ritratto di marco armani
marco armani 3 Maggio, 2013 - 17:29
Bitte! :)
Advertisement
Advertisement
Advertisement