Tourismus
Suedtirol Foto/Helmuth Rier
Advertisement
Advertisement
saison 2020

„Bilaterale Abkommen absolut vermeiden“

Herbert Dorfmann und Dieter Steger über die europäische Tourismus-Strategie, die Hoffnung auf Tourismuskorridore, Appelle an Rom und das Risiko bilateraler Abkommen.
Di
Ritratto di Julia Tappeiner
Julia Tappeiner06.05.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Christian Petter
Christian Petter 6 Maggio, 2020 - 12:38

Sehr geehrter Hr. Dorfmann, sehr geehrter Hr. Steger, lieber Herbert, lieber Dieter !

... große Worte, denen hoffentlich auch große Taten folgen werden ...

... (Joh 1,1-18) ...

... in Erwartung der Geschehnisse ...

... Christian Petter ...

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 6 Maggio, 2020 - 13:06

Ein bisschen viel
"sollten", könnten", müssten", und das beste "Ich habe die Hoffnung".
Eben typisch Politiker, viel reden und nichts, aber schon gar nichts sagen.

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 6 Maggio, 2020 - 14:57

"Außereuropäischen Tourismus wird es in dieser Saison noch nicht geben. Das betrifft insbesondere unsere Hauptmärkte Russland,...." Russland ist meines Wissens ein Europäisches Land. Ich finde es eine Untugend, die EU mit Europa gleich zu setzen, genauso wie es Amerika für die USA Usus ist!

Ritratto di Elisabeth Hammer
Elisabeth Hammer 6 Maggio, 2020 - 20:58

Die Hoffnung stirbt zuletzt .... Allerdings sollte man vielleicht auch einfach nicht allzu große Hoffnungen für diesen Sommer wecken. Wir stehen gerade mal am Beginn der Phase 2, es ist nach wie vor nicht erlaubt, sich ohne Notwendigkeit in Südtirol frei herum zubewegen. Wäre es z.B. erlaubt, in den Nachbarort zu fahren, um mit Freunden Essen zu gehen? Wohl nicht. Wir sind leider noch meilenweit von einer Normalisierung entfernt, geschweige denn vom Tourismus, wie wir ihn bisher kannten. Leider wird Tourismus unweigerlich auch eher mit Spreading des Virus verbunden als mit Containment. Ein kaum auflösbarer Widerspruch.

Advertisement
Advertisement
Advertisement