Werden bald eure Akkus mit viel „Strom” aufladen: The OhMyGods aus Naturns bereiten sich auch ihren Albumrelease vor.
The OhMyGods
Advertisement
Advertisement
News vom 06.09.2022

The OhMyGods + „Lil Etschside“

Rock('n'Roll) und Punkrock ... wer davon möchte, kann davon bekommen ... bald und sehr bald. Und muss dafür in den Vinschgau.
Advertisement

Support Salto!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Werden bald eure Akkus mit viel „Strom” aufladen: The OhMyGods aus Naturns bereiten sich auch ihren Albumrelease vor.
Werden bald unsere Akkus mit viel „Strom” aufladen: The OhMyGods aus Naturns bereiten sich auch ihren Albumrelease vor. Foto: The OhMyGods

 

The OhMyGods: Albumrelease

Der Claim der Band The OhMyGods beginnt mit den Worten „No acoustic guitars, no ballads, no bullshit – just pure straight-ahead rock’n’roll...!” Wer wissen möchten was das konkret und akustisch übersetzt heißt, klickt am besten hier. Die Naturnser Band, die vor etlichen Jahren mit Rock'n'Roll aus den Fünfzigern begonnen hat, läuft jetzt mit Strom, viel Strom. The OhMyGods haben die letzten zwei (Corona-)Jahre damit verbracht ein neues Album einzuspielen, das am 1. Oktober 2022 innerhalb einer Release-Fete live präsentiert werden wird. Aufgenommen und produziert wurde das Album anscheinlich von Fabio Sforza, der nicht nur Drummer bei Slowtorch ist, sondern auch für den Sound der aktuellen Tracks von Space Cadets verantwortlich ist. Das klingt gut.

Die Location für das Releasekonzert wird auf der Töll, am Eingang zum Vinschgau, zu finden sein. Wir melden uns wieder, sobald wir mehr wissen.

 

The Ohmygods: „We Are A Rock'n'Roll Band". Videeo: The OhMyGods

 

Reminder: „Lil Etschside”, Naturns

Und weil wir vorhin Naturns erwähnt haben, noch einmal die Erinnerung an das „Lil Etschside”, der kleinen Festival-Schwester des „Etschside Openairs”. Es findet an diesen Samstag, 10. September 2022, statt, und zwar im Garten des JuZe Naturns. „Doors open” ist 17 Uhr, auch wenn der Eintritt frei ist, bzw. die Livebands erst etwas später ihre Verstärker anwerfen werden. Bis die Bands spielen wird DJ Mr. Crabb das Publikum mit Reggae und Ska versorgen.

Apropos Bands: Zu sehen sein werden gleich drei Punkrock-Bands: Heating Cellar aus Bozen, Bizarro Welt aus Plaus und die bundesdeutschen Alarmsignal.

Der Facebook-Event zum „Lil Etschside”:
https://www.facebook.com/events/5415815431834480

 

Punkrock und kollaterale Stilrichtungen: DAs „Lil Etschside” sorgt sich um die notwendige Nahversorgung der hiesigen Fangemeinde.
Dreimal Punkrock, dreimal live: Das „Lil Etschside” holt Heating Cellar, Bizarro Welt und Alarmsignal an diesem Samstag nach Naturns. Grafik: JuZe Naturns

 

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Sein erstes Video für die „Garden Sessions”: Saad Cobolt, Singer/Songwriter, mit seinem Song „Oh, Outlander!”
Lisamarie Glira
Mit neuem Album in der Hinterhand lässt es sich gut live spielen: Slowtorch gastieren am Freitag nächster Woche beim „Habemus Metallum”-Festival in Nomi bei Rovereto.
Maria Knoll
Ob sie ihren Proberaum inzwischen aufgeräumt haben? Wie auch immer die Antwort ausfallen mag, Bizarro Welt werden beim „Lil Etschside” so oder so live zu sehen sein.
rhd
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement