Anna Aida Bruzzese
upi
Advertisement
Advertisement
Übergabe

Eine Frau für Meran

Anna Aida Bruzzese ist die Kommissärin, die die Stadt Meran bis zu den Neuwahlen verwalten wird. Die 65-Jährige war zuletzt Präfektin in Nuoro und heute im Ruhestand.
Di
Ritratto di Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser06.11.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 6 Novembre, 2020 - 15:30

Immerhin dürfte die Kommissarin dreisprachig (Spanisch, Italienisch, Sardisch) sein. Das ist doch schon etwas, wo die meisten Staatsbeamten in Südtirol nicht einmal zwei Sprachen verstehen.

Ritratto di Reinhard Bauer
Reinhard Bauer 6 Novembre, 2020 - 17:13

Das politische Theater findet in Meran nun durch die kommissarische Übernahme der Frau Bruzzese vorerst sein Ende. Und das ist gut so, denn die MeranerInnen sind dessen verständlicherweise überdrüssig und widmen sich wichtigeren Themen.

Die Corona-Pandemie hat das Land wieder fest im Griff. Das Damoklesschwert des vollständigen Lockdowns schwebt über unseren Häuptern und die Unsicherheit ist aufgrund der sich häufig variierenden Maßnahmen groß.

Dennoch sollten wir die Zuversicht nicht verlieren. Schaffen wir es durch Einhalten der notwendigen Maßnahmen das Virus einzudämmen, steht uns ein besserer Dezember bevor.
Es gilt jetzt, sich solidarisch zu verhalten und jenen Hilfe zu bieten, die sie dringend benötigen.
Es gibt landauf- und ab zahlreiche sotziale Projekte die Unterstützung benötigen.

Ein großartiges Projekt hat z.B. der Jugenddienst Meran ins Leben gerufen, der Lebensmittel und andere Güter für Bedürftige sammelt. Hilfe ist dort übrigens immer gern gesehen. Ganz im Sinne des Hl. St. Martin.

Ritratto di Maori Aotearoa
Maori Aotearoa 6 Novembre, 2020 - 17:49

Sprachkenntnisse 2013 : Schulenglisch, Schulfranzösisch, Schulspanisch siehe Curriculum http://www.prefettura.it/imperia/allegati/Download:Curriculum_vitae_dott...

Ritratto di Maria Anna
Maria Anna 6 Novembre, 2020 - 18:02

Titel und erster Satz sagen nichts anderes, als dass es eine Frau ist. Warum? Würde bei einem Mann so sehr komisch klingen...

△rtim ୍℘୍stロ 6 Novembre, 2020 - 21:03

Eine Übergabe tut doch gar nicht weh.
Besonders, wenn das Ergebnis nach einem Monat Pokern und Machtklammern Röschs mit einer Übergabe der Liste Rösch an die Grünen einhergeht. Bereits im Oktober wurde hier auf Salto kommentiert: "So könnten bei Neuwahlen neben den it. Parteien am Ende die Liste Rösch-Grüne bei Neuwahlen sogar noch punkten und zudem von ihrem eigenen massiven Glaubwürdigkeitsproblem in Meran ablenken ( https://www.salto.bz/de/article/05102020/die-welt-ist-mehr-als-ein ), besonders, wenn Madeleine Rohrer bei als Bürgermeisterin antreten würde."

Ritratto di Maximi Richard
Maximi Richard 8 Novembre, 2020 - 11:58

Wegen der COVID Pandemie werden die Neuwahlen wahrscheinlich viel später stattfinden.

Advertisement
Advertisement
Advertisement