Blick zurück über Kurtatsch und zur Salurner Klause
Oswald Stimpfl
Advertisement
Advertisement
Ausflug der Woche

Von Tramin nach Kurtatsch

Einfache Rundwanderung mit Traumaussicht.
Colonna di
Ritratto di Oswald Stimpfl
Oswald Stimpfl08.05.2021
Advertisement

Alles blüht und grünt jetzt im Frühling in den Tallagen, so unternehmen wir eine abwechslungsreiche Wanderung von Tramin mit schönstem Panorama auf das Etschtal mit seinen Weindörfern. Dabei queren wir den Mendelberghang, gelangen nach Kurtatsch und gehen von dort auf einer nur von Anrainern befahrenen kleinen Straße durch herrliche Weinlandschaft wieder nach Tramin zurück. Ein Teil des Weges ist als Gewürztraminerweg ausgewiesen und entsprechend beschildert.

Die Wanderung beginnt am Mindelheimer Parkplatz von Tramin. Wir gehen zum Rathausplatz, überqueren ihn und biegen beim Gasthaus Goldene Traube in die Schneckentalerstraße ein und folgen ihr durch die schönen alten Bürgerhäuser bergauf, bis links der mit großen Corten-Stahlbuchstaben angekündigte Gerwürztraminerweg abzweigt. Er führt durch schönste Reblandschaft und ist im weiteren Verlauf mit einem Holzwegweiser mit einer Traube gekennzeichnet. Immer wieder laden Bänken und Tische an Aussichtspunkten zur Rast ein. Auf und ab geht es durch die Weinberge und kleine Waldstücke, nach einem kurzen Steilstück bergab stoßen wir auf den betoniertem „Lochweg“, der Tramin mit Gran verbindet. Wir steigen bei der Wegteilung (Sitzbank und großer Kirschbaum) nicht zum Weiler Rungg ab, wo der Themenweg enden würde, sondern steigen weiter zum Waldrand auf, biegen hier links ab und gehen eben und leicht bergab und zuletzt nochmals kurz aufwärts durch Laubwald zum höher verlaufenden Kastelazweg. Diese verläuft eben durch Laubwald südwärts mit prächtiger Aussicht übers Etschtal. Am Weg finden wir auf dem "Bödala" einen Brunnen und Riesen-Liegestühle. Kurz vor dem Nachbardorf Kurtatsch senkt sich der Weg, tritt wieder in die Weinberge ein und geht über den Schießstandweg, die Rungger- und die Obergasse auf den Dorfplatz zu. Nach einem Rundgang durch den Ortskern und einer Einkehr gehen wir in die Runggergasse zurück und nehmen das asphaltierte, nur den Anrainern vorbehaltene und deshalb kaum befahrene Sträßchen (Wegweiser „Tramin“). Durch schöne Weinberge führt es am Dörfchen Rungg vorbei nach Tramin zurück.

Scheda Ausflug

 

Wo der Gewürztraminer zu Hause ist

 

Am Weg finden Sie an Info-Tafeln und genügend Informationen zu diesem berühmten Wein. Auch wenn viele Südtiroler gern das schöne Unterlandler Dorf als Heimat des Gewürztraminers reklamieren und ihn zu den autochthonen, also aus Südtirol stammenden Reben zählen, ist seine Herkunft nicht eindeutig gesichert, unbestritten ist jedoch, dass sein Name auf das Weindorf Tramin zurückzuführen ist. Die weiße Rebsorte mit den rötlich gefärbten Beeren ergibt einen Wein mit intensiver, gelber Farbe. Er ist die Aromasorte schlechthin, meist mit hohem Alkoholgehalt und üppiger Fülle.

 

Einkehr

 

Gasthof Restaurant Terzer
Pizzeria und Restaurant, von Einheimischen und Gästen gleichermaßen gern besucht. Günstig für die Mittagspause auf halber Strecke gelegen. Sonnige Gartenterrasse, Pizza ab 18 Uhr. Obergasse 5a, Kurtatsch, www.gasthof-terzer.it, Mo Ruhetag

Hofschank Zur Pergola
Modernes, stilvolles Haus, Garten mit Pergola, Eigenbauweine, kleine Karte mit heimischer Küche. Auf dem Rückweg von Kurtatsch nach Tramin, Runggner Weg 3, Rungg- Tramin. Je nach Saison verschiedene Öffnungszeiten, Info unter www.zur-pergola.it.


Länge: 7,8 km
Gehzeit: 2 h 20 Min
Höhenmeter: 240

INFOS

Start: In Tramin, Ortsmitte am Mindelheimerplatz
Anfahrt und Parkplatz: Auf der Südtiroler Weinstraße (LS 19) bis Tramin Ortsmitte, Parkplatz am Mindelheimerplatz

Kartenausschnitt Tramin-Kurtatsch
Kartenausschnitt Tramin-Kurtatsch

 

Planen Sie diese Wanderung? Dann informieren Sie sich bitte vor Ort über die Öffnungszeiten der Einkehrstationen, das Wetter und die aktuellen Bedingungen!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement
Advertisement
Ritratto di alfred frei
alfred frei 8 Maggio, 2021 - 11:14

Danke Oswald und weiter so !

Advertisement
Advertisement
Advertisement