Sergio Mattarella, presidente, Repubblica
Quirinale
Advertisement
Advertisement
Corte dei conti

“Norma scandalosa, la fermi Mattarella”

Lettera della Flp al Capo dello Stato e a Boccia. Nel mirino la norma di attuazione sui giudici “provinciali”: “Gravissimo pericolo per l’indipendenza dei magistrati”.
Di
Ritratto di Stefano Voltolini
Stefano Voltolini10.07.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Il lockdown è finito. La crisi invece no. Ogni abbonamento a salto è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Zwölferkommission
PAT
Corte dei conti
corte dei conti
corte-dei-conti.jpg
upi
Zwölferkommission

Die Züchtigung

Advertisement
Ritratto di Martin Senoner
Martin Senoner 10 Luglio, 2020 - 11:31

Das Problem ist, dass eine vom Landtag gewählte Richterin immer deutscher Muttersprache wäre, bei zwei Richtern könnte auch ein Italiener oder Ladiner gewählt werden!

Ritratto di rotaderga
rotaderga 10 Luglio, 2020 - 13:39

Richter sind intelligent, unabhängig, neutral, gerecht und immer Menschen mit Hausverstand, und dies ein Leben lang.
Ich bin davon völlig überzeugt.
Warum sind Rechtsanwälte und Politiker nicht meiner Überzeugung?
Ist es wirklich nur die Sprache?

△rtim ୍℘୍stロ 12 Luglio, 2020 - 04:25

https://www.brennerbasisdemokratie.eu/?p=58761&fbclid=IwAR1fqa_4-dHH6psW...
Palermo hat recht.
Der Skandal liegt also demnach objektiv wohl eher darin, wie es möglich ist, dass unsere Demokratie und Selbstverwaltung hierzulande über Wochen mittels parteipolitisches Sponsonsoring einer Skandalinszenierung so derart beschädigt werden konnte, dass mittlerweile nun gar als weiterer Schritt eine Eingabe an den it. Staatspräsident erfolgen soll.
Wo sind der eigene Verstand, die Recherchen des unabhängigen Journalismus ... geblieben?
Die Landesregierung ist anscheinend auf Urlaub.
Übrig bleibt ein desinformierter Bürger.
Vielleicht sollte man auch hierzulande einen Verein, einen Arbeitskreis gründen, der Missstände dokumentiert und Vorschläge mit dem Ziel der Senkung von Steuern und Abgaben sowie die Verringerung von Bürokratie, Steuerverschwendung und öffentlicher Verschuldung einbringt.

Advertisement
Advertisement
Advertisement