Advertisement
Advertisement
Stromversorgung

Wenn der Strom ausfällt

Die Freiheitliche Tamara Oberhofer will eine bessere Strom-Grundversorgung für Südtirols Haushalte. Die Leistung soll von 3 auf 4,5 kW angehoben werden. Ihr Antrag wurde im Landtag angenommen.
Di
Ritratto di Christine Helfer
Christine Helfer11.06.2014
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Harald Knoflach
Harald Knoflach 11 Giugno, 2014 - 20:04
das ist sowas von überfällig. die 3kw sind ein witz und bringen unheimliche zeit- und energieverschwendung mit sich. in nordtirol ist der mindestanschluss 6kw. darunter gibt's nix. bizarr ist, dass die weltbeste autonomie nicht einmal regeln darf, wieviel grundleistung strom angeboten wird.
Ritratto di Michael Bockhorni
Michael Bockhorni 11 Giugno, 2014 - 23:48
ich weiß ja nicht was die anschlußLEISTUNG mit dem stromVERBRAUCH zu tun hat. ich mit 3 kw 3000 kWh im Jahr verbrauchen und mit 4,5 kw 1500 kWh. der sparanreiz liegt im preis der kWh, unabhängig von der anschlußleistung. was sich allerdings erhöht ist grundlastkapazität die netz liefern muss.
Ritratto di Harald Knoflach
Harald Knoflach 12 Giugno, 2014 - 08:31
genau so ist es. und wenn ich z.b. wieder einmal am computer arbeite und kurz vor ende der arbeit der strom ausfällt, weil die waschmaschine eingeschalten wurde, dann darf ich von vorne beginnen. doppelter zeit- und energieaufwand also. ähnlich beim kochen. man kann kaum synergien nutzen und muss oft dinge nacheinander zubereiten. mit zusätzlichem energieaufwand muss man dann das warmhalten bzw. aufwärmen, was man vorher nicht gleichzeitig kochen konnten. lächerlich ist das.
Ritratto di Harald Knoflach
Harald Knoflach 12 Giugno, 2014 - 11:30
wenn die info korrekt ist, liegt der standardanschluss in deutschland bei 14,5 kW. https://de.wikipedia.org/wiki/Hausanschluss#Elektrizit.C3.A4tsanschluss
Ritratto di Harald Knoflach
Harald Knoflach 12 Giugno, 2014 - 18:21
heißt der pfeil nach unten, dass die info nicht korrekt ist, oder wie darf ich den interpretieren. sollte die info korrekt sein: was kann man an einer faktischen information "nicht liken"?
Advertisement
Advertisement
Advertisement