polo bibliotecario
archilovers
Advertisement
Advertisement
Urbanistica

Polo bibliotecario senza garanzie

Sì alla terza variante per il complesso all’ex Pascoli, dotato di scala antincendio. Ma la Provincia attende ancora la fideiussione da Condotte spa. A breve l’incontro.
Di
Ritratto di Stefano Voltolini
Stefano Voltolini11.07.2019
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Hans Drumbl
Hans Drumbl 11 Luglio, 2019 - 15:39

Bitte, irgendwo muss es eine Grenze der Sprachverhunzung geben. Es gibt keinen "polo bibliotecario trilingue", so wie es auch keine einsprachigen, zweisprachigen, dreisprachigen oder mehrsprachigen Bibliotheken gibt. Und sollte es eine Bibliothek geben, in der nur Bücher einer Sprache aufbewahrt werden, dann erhält sie sicher nicht das Adjektiv "einsprachige Bibliothek".

Advertisement
Advertisement
Advertisement