Hat die Zeit für neue Produktionen genutzt: Ivan Moser ist Tear Of Fury
Luca Ferrarese
Advertisement
Advertisement
Hardcore Techno

Tears Of Fury: Aggressive Music

Hardcore-Techno ist eine Musikrichtung mit extrem hohem Energiepegel. Ivan Moser ist seit Jahren mit Erfolg als Tears Of Fury in dieser Szene unterwegs. Der neue Track.
Advertisement
Hat die Zeit für neue Produktionen genutzt: Ivan Moser ist Tear Of Fury
Hat die Zeit für neue Produktionen genutzt: Ivan Moser ist Tears Of Fury. Foto: Luca Ferrarese

 

salto.music: Ivan, wie bist du als Hardcore-DJ/Producer durch die letzten zwei Jahre gekommen?

Ivan Moser: Ich habe durch Corona – das den Stillstand der Welt verursacht hat – die Zeit intensiv nutzen können, um mich auf die Produktion meiner Musik zu konzentrieren. Ich konnte meine Präferenzen erweitern und habe an meinen Skills gearbeitet um neu durchzustarten.

Ich denke, dass Corona allgemein sehr negative Auswirkungen auf die Hardcore-Szene hat.

salto.music: Kannst du uns etwas näher davon erzählen, welchen Einfluss die ganze „Corona”-Geschichte deiner Meinung nach auf die Hardcore-Szene hat?

Ivan Moser: Ich denke, dass Corona allgemein sehr negative Auswirkungen auf die Hardcore-Szene hat, da diese Musik vorrangig für die Tanzfläche und die Festivals gemacht ist. Viele Menschen hören ausschließlich auf Partys Hardcore, da die Musik sehr energetisch und zum Abfeiern gedacht ist.

 

Ist gestern über das niederländische Label Dogfight Rec. erschienen: Die neue EP des gebürtigen Sarntaler Elektronik-Musikers Ivan Moser / Tears Of Fury.
Ist gestern über das niederländische Label Dogfight Records erschienen: Die neue EP des gebürtigen Sarntaler Elektronik-Musikers Ivan Moser / Tears Of Fury. Grafik: Dogfight Records

„Aggressive Music“ ist bis dato mein stärkster Track.

salto.music: Deine EP „Aggressive Music” ist gestern – Donnerstag, 13. Jänner 2022 – über das niederländische Label Dogfight Records erschienen. Wie war es, an dieser Produktion zu arbeiten? Was kannst du uns zum Song sagen?

Ivan Moser: Ich finde, „Aggressive Music“ ist bis dato mein stärkster Track. Mein Labelchef DJ Mad Dog hat mir ebenfalls dieses Feedback geben können, was ich sehr schätze, denn er ist einer der größten DJs/Produzenten der Welt. Der Hintergrund zu diesem Track basiert auf Sarkasmus, da die Hardcore-Community oft als aggressiv und gewaltsam betrachtet wird. Allerdings kann ich sagen, dass ich seit meinen 15 Lebensjahr auf Hardcore-Partys gehe, jedoch viel mehr Schlägereien auf Volksfesten und in der normalen Clubszene gesehen habe.

salto.music: Dogfight Records hat erst vor kurzem den 100. Release gefeiert, zu dem du den Track „Wall Of Fire” beigesteuert hast. Hast du als Musiker bei diesem Label dein Zuhause gefunden? Immerhin bist du ja auch von Anfang an dabei...

Ivan Moser: Es ist mir eine Ehre, dass ich von Anfang an dabei sein darf und Teil von Dogfight Records zu sein. Meiner Meinung nach ist es momentan das stärkste Label mit den besten Talenten in der Hardcore Szene. Dogfight Records wird die Headliner von morgen auf die Bühne bringen.

Glücklicherweise hatte ich 2021 fast zwei Millionen Streams auf  Spotify...

salto.music: Wann (und wo) wirst du das nächste Mal auf der Bühne stehen? Gibt es überhaupt schon Live-Termine in der Hardcore-Szene?

Ivan Moser: Durch Corona bedingt, gibt es momentan generell in der Event-Szene keine fixen Termine, aber ich freue mich sehr, wenn ich meine neuen Produktionen an die Menschen bringen darf und sie dazu tanzen! Generell unterstützt man alle Künstler mittels Streaming. Glücklicherweise hatte ich 2021 fast zwei Millionen Streams auf  Spotify und ich bin meinen Fans für diesen starken Support sehr dankbar!

 

Links:

Homepage: https://www.tearsoffury.com
Tears Of Fury auf Spotify: https://open.spotify.com/artist/2gbX1134Wq3J1bY1Rcv2mX
Die Spotify-Playlist „Hardcore Bangers” von Tears Of Fury: https://open.spotify.com/playlist/0xfUD6aIma3Qg2o7tGBMc4

 

Fester Bestandteil der Hardcore-Community: Tears Of Fury live beim „Dominator”, einem der größten Hardcore-Events weltweit.
Fester Bestandteil der Hardcore-Community: Tears Of Fury live beim „Dominator” – einem der größten Hardcore-Events weltweit – bevor Corona die Szene zum Stillstand brachte. Foto: Dominator/Tears Of Fury

 

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Das Ambiente der haderburg ist beim Publikum der Party sehr gut angekommen.
rhd
Scum Collective

Techno hinter Burgmauern

Expulze
Expulze
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement