stefan_raffeiner.jpg
Teachino
Advertisement
Advertisement
Salto Gespräch

„Lehrkräfte auf sich gestellt“

Stefan Raffeiner, der Entwickler des digitalen Registers in Südtirol, bleibt dem Bildungsmarkt treu: Mit der App Teachino will er die Unterrichtsplanung unterstützen.
Di
Ritratto di Anna Luther
Anna Luther14.08.2022
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Michael Debertol & Simon Wachtler
Vinzentinum
Positive Vibes

Zwei tüfteln weiter

Stefan Raffeiner
Digitales Register
Advertisement
Ritratto di Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 14 Agosto, 2022 - 09:16

"In der App kann jede Person selbst entscheiden, was andere Personen sehen dürfen."
Ja, das wäre schon gut.
Kein Wunder, dass es immer mehr Lehrpersonen gibt, die dem Beruf aus Überzeugung den Rücken kehren. Gut gemeint, ist nicht immer gut getroffen, das sollte einmal klipp und klar gesagt werden. Von Jahr zu Jahr (!) wird der digitale Hype, verbunden mit rein computerabhängiger Bürokratie, grösser, unübersichtlicher u. vor allem stressiger! Auf diese "Verbesserungen" (verkauft als Hilfsmittel u. Beschleuniger) haben nur wenige "Bock" und trotzdem werden laufend tollkühnere Anwendungen im digitalen Register (u.a.) entwickelt. Nun eine neue APP = Anwendung also, mit der die Lämmer alias die Lehrer beglückt werden.
PS: Viel Spaß noch beim Weiterentwickeln der APP. Wie wär's mit einem Teaching-Chip als Hirn-Implantat? Dann wär's endgültig vollbracht! (Sarkasmus Ende)

Ritratto di △rtim post
△rtim post 15 Agosto, 2022 - 09:57

Man stelle sich vor, man hätte im Coronajahr 2020 noch das Register in Papierform gehabt, das nur in der Schule aufbewahrt werden durfte.
Dank an Raffeiner und das ganze Team auch für diese längst überfällige Weiterentwicklung, das bessere und gute fächerübergreifende Planung ermöglicht.

Advertisement
Advertisement
Advertisement