Hofkäserei Enghorn
englhorn
Advertisement
Advertisement
Landwirtschaft

Agethles Sieg

Der Weichkäse Arunda der Malser Hofkäserei Englhorn hat am Samstag den Italian Cheese Award gewonnen. Eine wichtige Bestätigung für ein nachhaltiges Projekt.
Advertisement
Alexander Agethle ist keiner der groß aufträgt. „Wir sind wirklich stolz und glücklich“, sagt der Malser Biobauer und Vordenker einer anderen, nachhaltigen Landwirtschaft. Agethle und seine Frau Sonja Sagmeister haben am Samstagabend im barocken Teatro Comunale in Cittadella bei Padua eine besondere Auszeichnung entgegennehmen dürfen.
Der Weichkäse „Arunda“ ihrer Hofkäserei Englhorn hat bei den Italian Cheese Awards den ersten Preis gewonnen. „Wir haben diesen Sieg bereits 2018 geschafft“, sagt Agethle zu salto.bz, „dass wir ihn jetzt bestätigen können, hätte ich niemals gedacht“.
Die Italian Cheese Awards sind der wichtige nationale Verkostungswettbewerb für Käse. Alle zwei Jahre werden Italienweit 100 Käsesorten ausgewählt. An vier Tagen im April 2021 verkostet eine Fachjury die verschiedenen Käse. 30 davon werden für das Finale nominiert. Es gibt 10 Kategorien: Freschissimo, Fresco, Pasta Molle, Pasta Filata, Pasta Filata Stagionata, Semistagionato, Stagionato, Stagionato oltre 24 mesi, Aromatizzato und Erborinato. Die Jury wählt für jede Kategorie drei Käse aus, die am Finale teilnehmen.
In der Kategorie Weichkäse wurde für die Ausgabe 2020/2021 der Arunda nominiert. Der Weichkäse mit kleinen Löchern wird aus Kuhmilch hergestellt und Senner Max Eller lässt ihn 40 Tage reifen, bevor er in den Handel kommt.
 
Alexander und Sonja Agethle
Alexander und Sonja Agethle: "Wir sind wirklich stolz und glücklich." (Foto: Alex Filz)
 
Die Käserei Englhorn hat dabei eine besondere Geschichte. Der studierte Agrarwissenschaftler Alexander Agethle hat den elterlichen Englhof in Schleis bei Mals vor Jahren übernommen und auf biologische, nachhaltige Landwirtschaft umgestellt. So widmet sich Agethle der Zucht des inzwischen fast ausgestorbenen Original Braunvieh im Vinschgau. Die Kühe weiden dabei zeitweise in den Weingütern des Partnerbetriebes Weingut Lageder in Margreid, einem der Betrieb der zu den Pionieren in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft gehört.
 
arunda
Siegerkäse Arunda (beim Halbfinale im April 2021): Auszeichnung in Cittadella bei Padua.
 
Die Familie Agethle hat den Bau der eigenen Hofkäserei durch eine Crowdfunding-Aktion finanziert. Man konnte sogenannte Käseaktien erwerben. 181 Menschen - sogenannte Englhörner - haben sich mit einer Summe von 182.500 Euro am Projekt beteiligt.
Die Schleiser Hofkäserei stellt drei verschiedene Käsesorten her. Den Schnittkäse Tella, den Hartkäse Rims und den Weichkäse Arunda. Vor allem der Weichkäse Arunda hat bereits mehrere Preise gewonnen, etwa Silber und Gold bei den World Cheese Awards in Las Palmas (2009) und Birmingham (2010). Bereits 2018 hat der Schleiser Käse in Bologna bei den Italian Cheese Awards den ersten Platz belegt.
Jetzt folgt die Bestätigung mit dem zweiten Sieg.
Advertisement
Advertisement
Ritratto di Karl Trojer
Karl Trojer 17 Novembre, 2021 - 10:35

Ein hervorragendes Beispiel dafür, welche Chancen Südtirol mit viel mehr Bio-Landwirtschaft hätte. Ein großes Dankeschön den Agethles aus Schleis bei Mals !

Advertisement
Advertisement
Advertisement