Advertisement
Advertisement
Inszenierte Pandemie

Inszenierte Pandemie

Soll der bevorstehende weltweite Wirtschaftscrash über ein Coronavirus, das zur Pandemie erklärt wurde, gesteuert werden ?
Un contributo della community di Johann Mair16.12.2020
Ritratto di Johann Mair
Advertisement

Inszenierte Pandemie

Das weltweite Wirtschaftswachstum ist ins Stocken geraten. Auch der Ankauf von z.B. faulen italienischen Staatsparpieren durch die EZB seit mehreren Jahren, hat die Inflation nicht ankurbeln und die Zinsen nicht steigen lassen. Das Wachstum ist jetzt gegen Null gesunken. Es ist eine starke Rezession zu befürchten. Wir stecken mit dem Wirtschaftssystem „Wachstum durch Schulden“ in einer Sackgasse. Weltweit. Alles hängt zusammen.
Noch vor 2023 ist laut Wirtschaftsexperten der größte Crash aller Zeiten zu erwarten. Er ist nicht mehr aufzuhalten. Das kann man bereits jetzt sagen. Was tun? Früher hat man einfach Kriege vom Zaun gebrochen, die Wirtschaft ist total zusammengebrochen und dann kamen die goldenen Wachstumsjahre.

In einer solch dramatischen Situation des Niedergangs, werden viele Unternehmen am freien Markt in Konkurs gehen. Davon werden auch viele Banken betroffen sein und ebenfalls vom Markt verschwinden. Durch die sinkenden Steuereinnahmen wird auch der Staat die laufenden fixen Ausgaben nicht mehr decken können. Der Verteilungskampf wird sehr hart werden. Es sind bürgerkriegsänliche Zustände zu befürchten.

Und da kommt jetzt plötzlich ein Virus, der die Wirtschaft zusätzlich stark belastet. Das hat noch gefehlt, möchte man meinen! Aber wie kommt es, daß das Grippevirus Covid 19 zur Pandemie erklärt wird? Bekanntlich sind Grippeviren ja Corona Viren.
In Italien sind 2017 ca. 18.000 Menschen mit einer Krippe verstorben. War damals irgendwo von einem Lockdown oder einer Pandemie die Rede? Waren die Gesundheitssysteme überlastet? Nein. In Deutschland wurde am letzten 3. Adventsonntag eine Statistik über die Übersterblichkeit vorgestellt. Nach dieser Studie gab es in Deutschland 2018 eine Übersterblichkeit um diese Zeit von Weihnachten von 42000 Toten über der normalen Sterblichkeit vom durchschnittlich 2600 Toten / Tag. Es sind mehr Tote insgesamt als 2020 mit dem Coronavirus Covid 19. Und jetzt plötzlich erklärt man eine Coronagrippe zur Pandemie!? Was steckt dahinter?
In einer Pandemie dürfen / müssen weltweit drakonische Maßnahmen gesetzt werden - z.B. das Herunterfahren der gesamten wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Aktivitäten, welche die Verbreitung des Virus begünstigen. Das geschieht über  Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften. Damit einher geht - fast unbemerkt - die Aushebelung der Verfassung und das Einschränken demokratischer Grundrechte. Die werden einfach  außer Kraft gesetzt. Das erleben  wir jetzt! Wir leben in einer Diktatur. Der kulturelle, gesellschaftliche Schaden durch diese teils unverständlichen Maßnahmen ist immens. Wer nur an das Virus denkt, kann sich bestimmte Maßnahmen von der Logik her nicht erklären! Wer sich mit den großen Wirtschaftsthemen auseinandersetzt, versteht die Zusammenhänge besser. Diese einschneidenden Einschränkungen und Verbote nutzt man jetzt, um diesen bereits laufenden und nicht mehr aufzuhaltenden Wirtschaftscrash zu steuern.

Wird die Wirtschaft jetzt nicht bewusst in den Keller gefahren ?! Erst nach einer Bereinigung und Zerstörung des herrschenden Wirtschaftssystems ist ein kompletter Neustart möglich. Das wissen die Wirtschaftsökonomen weltweit ! Und das sollte wohl möglichst schnell gehen.
Haben sich hier die führenden Wirtschaftsexperten und die politischen Kräfte die nüchterne Frage gestellt: Wie kann man ohne Krieg dasselbe Ziel erreichen? Geht es darum, den Wirtschaftscrash so zu steuern, daß die großen Umbrüche und schweren Zeiten für die Menschen möglichst erträglich bleiben. Glaubt man in einem kontrollierten Crash schwere Ausschreitungen und Bürgerkriege vermeiden zu können?
Der Crash ist bereits am Laufen. Man will aber diesen noch so hinauszögern und abschwächen, daß die Bürger nicht in Panik geraten. Man beginnt bei uns bereits jetzt mit dem Abzocken der Bürger über private Einkäufe:  Wer mit Kreditkarte bezahlt, erhält 10% Gutschrift. Das heißt nichts Anderes, als daß Bürger, die mit Bargeld bezahlen, mit 10% Preisaufschlag bestraft werden! Wir sollen alle „transparent werden“, mit der Bancomatkarte in der Hand.
Interessant ist, daß das, was jetzt mit dieser inszenierten Pandemie passiert, genau in das Konzept der Krisenbewältigung passt. Plötzlich wird klar, wie es zu dieser „Pandemie“ gekommen ist – kommen musste. Ein Coronavirus wurde einfach zur Pandemie erklärt.

Und wer bezahlt den immensen Schaden dieses Crashs?
Die Staaten drucken Geld  und es kommt eine gewaltige Inflation (10 bis 30% / Monat werden genannt). Den Bürgern wird das hart ersparte Geld entwertet - "gestohlen" muss man sagen. Denn wer finanziert diesen kriminellen Zusammenbruch? Der Bürger natürlich – der Staat Italien ist schon lange eine „tote Hose“. Und nachher kommt wieder der Aufschwung, das „Wunder“, das Wirtschaftswachstum. Wer will das alles? Das große Geldsystem, die Notenbanken, die Superreichen, die Großkonzerne an den Börsen. Denn die leben von Zinsen, von einer Wirtschaft, die auf Schulden aufgebaut ist ! Wir haben bereits eine Deflation. Die Zinsen liegen unter der Inflationsrate. Und man merkt tagtäglich, daß es weiter den Berg hinunter geht.

Dass eine Wirtschaft, die auf Schulden aufbaut, diese früher oder später zurückzahlen muss, ist normal. Daß unrentable Betriebe in Konkurs gehen, ist auch normal. Aber in Europa werden mehr als 15% solcher unrentabler „Zombiunternehmen“ durch Förderbeiträge und unlauteren Wettbewerb am Leben gehalten. Diese werden verschwinden. Gilt dasselbe auch für Staaten …z.B. Italien ? Daß die verantwortlichen „Manager“ der großen Bankinstitute auch in einer Zeit der Verluste Millionenbeträge an Honoraren und Prämien abkassieren – ist das normal? Nein. Das sind Kriminelle, die eigentlich schon lange gerichtlich zu belangen wären. Das sind Raubtiere. Dieser Crash wurde wesentlich von diesen Notenbanken verschuldet. eine Kriegserklärung an jeden fleißigen Bürger, der sich Geld durch harte Arbeit angespart hat. Es gibt eigentlich kein Rechtssystem mehr, das solche Vergehen vorbeugend verhindert, geschweige denn ahndet, weil alles vernetzt ist  - und durch und durch korrupt ist.
Und was passiert nach diesem Coronakrieg?

„Wachstum mit Schulden“ ist ein Verbrechen. Geld darf nichts kosten. Wir brauchen das Freigeld. Kein Politiker, kein Wirtschaftsführer war fähig, bereit, mutig und progressiv genug, um dieses System „Wachstum mit Schulden“ aufzubrechen und rechtzeitig zu ändern. Sie haben nur an sich und an ihren Sessel gedacht, der ihnen jetzt hoffentlich über den Schädel gezogen wird.

Aber es ist auch sehr viel Positives in dieser Ausnahmesituation. Sie zwingt zu Erneuerung, Innovation, Nachdenken, an das Wesentliche im Leben. Was ist das Wesentliche: sich Zeit nehmen, sich wieder auf der Straße anlächeln, miteinander reden, nach dem Mittagessen zu einem Kartenspiel Zeit haben – wie früher, als dieser unmenschliche Run noch nicht da war.

Ein „Zurück wie bisher“ dürfen wir nicht zulassen. Ein Zurück zur "amerikanischen Raubtierwirtschaft" darf es nicht mehr geben.......

Liebe Mitbürger, bevor ihr mich als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, liest bitte das Buch „Der Größte Crash aller Zeiten“ von Marc Friedrich und Mathias Weik (Spiegel Bestseller). Das Buch ist 2019 erschienen. Es steckt  somit keine Spekulation dahinter. Interessant ist, daß die Autoren von Covid 19 , also vom „Coronavirus“,  noch nichts gewusst haben, als sie ihre Berichte dokumentierten.

Zur Vorstellung der „Übersterblichkeitsstatistik“ lege ich Ihnen noch einen Link bei: https://www.facebook.com/708810372582673/posts/2075953912534972/?sfnsn=scwspwa&d=w&vh=e
oder: https://youtu.be/MtutojVR5t0

Johann Mair

Bozen 16.12.2020

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Georg Lechner
Georg Lechner 16 Dicembre, 2020 - 20:36

Corona wird wie die Grippe und grippale Infekte via Tröpfcheninfektion übertragen. Viren haben nämlich keine eigenen Stoffwechsel, können sich daher weder bewegen noch Informationen sammeln oder verarbeiten. Corona ist aber keine Grippe.
Die Weltwirtschaft ist wegen des Überbordens der Finanzwirtschaft gegenüber der Realwirtschaft (Angebot und Nachfrage von Gütern und Dienstleistungen) in einer kritischen Situation und kann bei weiterer Überdehnung des Missverhältnisses tatsächlich kippen. Wegen der Deflationspolitik der letzten Jahrzehnte sind die Zinsen nahe Null und werden es wegen der Verschuldung der Staaten weiterhin bleiben (das US-Budgetdefizit betrug schon 2019 etwa das Siebenfache des italienischen).

Ritratto di Wolfgang Ellmenreich
Wolfgang Ellmenreich 17 Dicembre, 2020 - 19:43

Ich habe schon begriffen, dass jeder das Recht hat Wissenschaft in Frage zu stellen, was ich aber nicht verstehe, ist warum sich manche eine Meinung zutrauen, obwohl sie nicht verstanden haben, worüber sie reden.

Ritratto di Georg Lechner
Georg Lechner 18 Dicembre, 2020 - 09:05

Genauer formuliert: Jeder hat das Recht, Lehrmeinungen (den vorläufigen Stand der Interpretationen von Detailergebnissen) in Frage zu stellen. Wissenschaft ist die Methodik zur Gewinnung solcher Detailergebnisse plus Hinterfragung des Wegs ihres Zustandekommens und damit ihrer Aussagekraft.

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 17 Dicembre, 2020 - 20:20

Übersterblichkeit in Südtirol:
https://astat.provinz.bz.it/de/aktuelles-publikationen-info.asp?news_cat...
Übersterblichkeit in Deutschland: https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterb...
Übersterblichkeit in Österreich: https://www.derstandard.at/story/2000122038540/zweite-welle-bringt-hohe-...

Soviel zur Inszenierung. Und man sollte beim Lesen dieser Daten bedenken, dass wir 2020 schon mindestens zwei Lockdown hinter uns haben, und niemand genau sagen kann, wie die Zahlen ohne wären.

Ritratto di Thomas Unterwinkler
Thomas Unterwinkler 18 Dicembre, 2020 - 11:28

„Wir leben in einer Diktatur.“
Weshalb steht dann nicht schon längst die Polizei vor Ihrer Tür, Herr Mair? Das Regime wird sich wohl nicht gefallen lassen, dass Sie hier die ganze schreckliche Wahrheit schonungslos veröffentlichen.

Ritratto di Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 18 Dicembre, 2020 - 15:05

""Bekanntlich sind Grippeviren ja Corona Viren"". Wer solchen Unsinn von sich gibt, ist auch mit dem Rest seiner wirren Gedanken nicht Ernst zu nehmen. Auch wenn dieser Beitrag nicht "notwendigerweise" die Meinung der Redaktion wiedergibt, wundere ich mich doch, dass man hier solchen rechten Querdenker-Schrott veröffentlicht.

Ritratto di Werner Beikircher
Werner Beikircher 18 Dicembre, 2020 - 16:51

Sie haben natürlich recht, Herr Staffler, und vielen von uns hat bei Erscheinen der von Ihnen zitierten Textstelle der Finger gejuckt. Man lässt es dann schließlich bleiben, weil gegen eine bergwärts fließende Etsch kein Kraut gewachsen ist. Derselbe Autor hat am 05.12. behauptet, die Menschen "sterben nicht an Covid 19, sondern an Organversagen". So als ob Organversagen eine ursachenfreie Entität wäre.

Salto ist vor allem ein Meinungsportal, sein Standbein ist Community-Journalismus; eine Wissenschaftsredaktion (obwohl längst vonnöten) kann sich diese Plattform offenbar bei beschränktem Budget nicht leisten. Genau dies wäre aber nötig, um nicht jeden Schwachsinn kommentarlos abzudrucken, sehr viele auch als "halbwissenschaftlich" eingereichten Beiträge halten sauberen journalistischen Standards nicht Stand.

Allerdings haben wir alle, die wir uns hier treffen, diese Rahmenbedingungen akzeptiert, jedem steht es frei, die Plattform zu verlassen. Selbiges werde ich tun, wenn weiterhin zunehmend Feiglinge hinter Pseudonymen das kommunikative Niveau vergiften; Salto hat letzthin offenbar einige Vielschreiber gesperrt, die aber nie andere Teilnehmer unter der Gürtellinie angegriffen haben, derweil hechtet man Phantomen hinterher, die ihre Gülle schon längst verspritzt haben, bis die Redaktion reagiert.

Ich wünsche Salto auch im neuen Jahr alles Gute, werde das Portal auch weiter unterstützen, hoffe aber den Quantensprung zu einem zunehmend qualitätsorientierten Magazin zu erleben.
Und das hat nichts mit Zensur zu tun.

Ritratto di Georg Lechner
Georg Lechner 18 Dicembre, 2020 - 19:58

Es wäre schade, wenn Sie sich zurückziehen würden. Salto lebt von der Korrektur allfällig verbreiteten Unsinns durch seine User_innen. Darum zögere ich auch nicht, dem fallweise juckenden Finger nachzugeben, egal, ob die Etsch abwärts oder aufwärts fließt.
Denn ich bemerke auch in anderen Foren die Gülle aus dem kollektiven Eck der Xenophoben, Trump-Fans, Covid-Verharmloser, Klimawandel-Leugner, ... Denen überlasse ich das Feld nicht kampflos.

Ritratto di Georg Lechner
Georg Lechner 19 Dicembre, 2020 - 09:06

Die Moderation ist aus meiner Sicht nur für das Einschreiten bei strafrechtlich relevanten Beiträgen zuständig. Für den Rest gibt es die viel zitierte Zivilgesellschaft. Als mehrere User hier einen medizinisch höchst bedenklichen Beitrag eines (angeblichen) Arztes kritisierten (Empfehlung des giftigen und zersetzlichen Chlordioxids bzw. seiner Vorstufe mit der irreführend verharmlosenden Bezeichnung "magic mineral supplement"), verschwand der Unsinn verdientermaßen im Nirwana.

Ritratto di Thomas Strobl
Thomas Strobl 18 Dicembre, 2020 - 23:45

Keine Sorge, Herr Mair, die Gefahr, dass jemand Sie als "Theoretiker" bezeichnet, ist sehr überschaubar. Aber es ist schade, dass Sie - wie leider viele - für einen Diskurs, der sich auf irgendwie noch vereinbare Begriffe und Beobachtungen beziehen könnte, verloren gehen. Und es ist mehr als schade, dass Sie sich - wie leider ebenso viele - aus der Verantwortung stehlen, an der Wirklichkeit und ihren sehr realen Anforderungen mitzuwirken und es sich lieber in den zwielichtigen Spinnstuben und Echokammern des Internets bei sensations-, angst- und hasslüsternen Erzählungen über Soros und die Schwarze Sieben bequem machen. Würden Sie sich stattdessen weiter nach vorne begeben, dorthin, wo es wirklich passiert, wo wirklich Entscheidungen (und keine angenehmen Entscheidungen) getroffen werden müssen, oder wo um die Gesundheit, auch um das Leben von Menschen gekämpft wird, wo Hinterbliebene getröstet werden, desto unmittelbarer würden Sie feststellen, dass es so etwas wie "Fakten" abseits der Chatrooms der notorischen Bescheidwisser tatsächlich gibt.

Ritratto di Klaus Dander
Klaus Dander 21 Dicembre, 2020 - 19:12

Also Herr Mair, 2017 sind ca. 18.000 Personen mit einer KRIPPE gestorben! Sind jetzt schon unsere Grödner Holzkunstwerke für soviele Todesfälle verantwortlich? Muss da nicht ein CE Zeichen auf die Teile geschnitzt werden?

Mal ganz unter uns beiden, ich glaube das Corona Virus ist so entstanden: ein paar Ärzt*innen und Pfleger*innen waren heillos unterfordert nach ein paar Tag- und Nacht- und Wochenendschichten und da haben die heimlich entschieden ein harmloses Krippevirus zu verteufeln damit Happy hour in den Krankenhäusern Einzug hält. Endlich konnte das Pflegepersonal 18 Stunden Dienste leisten und freiwillig in Ganzkörper Schutzausrüstung vor sich hinschwitzen. Wahrscheinlich kennen die sich da im Krankhaus mit Grippe und Krippe nicht so gut aus - dafür Sie Herr Mair umso besser. Vermutlich haben Sie Ihre medizinische Fachausbildung auf Facebook grandios eingesackt…"..Menschen sterben nicht an Covid 19, sondern an Organversagen" - Medizin Nobelpreis verdächtig!!
Zum Glück haben Sie diese Krippe-Verschwörung entlarvt und erhellen uns mit Ihrer Weisheit über den Zusammenhang von Krippe und Wirtschaft.

Und wenn Sie dann auch noch so Hochgeistiges von sich geben wie " Wir leben in einer Diktatur" dann sollten Sie sich schleunigst mit Jana aus Kassel auf die nächste Bühne schwingen damit Sie zum Nationalhelden auserkoren werden - ach was sage ich, wer so mutig eine Diktatur anprangert, der verdient sich sofortige Heiligsprechung.
Unter Einsatz Ihres Lebens wagen Sie es so mutige Artikel auf Salto zu schreiben.

Habe mir noch die Mühe gemacht Ihren Artikel von 2017 über Trump zu lesen "Donald Trump - der Mann der Veränderung".
Wow was für ein Revoluzzer Artikel. Blöd dass Trump die Wahlen gewonnen hat und der Rest der Welt checkt das nicht. Wahrscheinlich ist für den ungeheuerliche Wahlbetrug eine ominöse Krippe von 2017 verantwortlich…..

Ritratto di Johann Mair
Johann Mair 23 Dicembre, 2020 - 12:11

Ich gebe zu - es ist ungeheuerlich, was ich mir hier in meinem Beitrag erlaubt habe. Ich weiß. Aber welchen Nutzen haben solche Sprachakrobatien, wie Sie sie hier exerzieren eigentlich? Um mich mit solchen vagen, ausschweifenden, willkürlichen und inhaltlosen Äußerungen auseinanderzusetzen, ist mir die Zeit zu schade.
Und wie schon mehrere Autoren in ihren Beiträgen auf Salto richtig gesagt haben, wird uns nur die Zukunft sagen können, ob wir mit unseren Ansichten richtig gelegen sind. Es ist ungeheuer schwer, gegen den Mainstream zu schwimmen! So erging es damals auch Galileo Galilei. Meine Ansichten können sich in Zukunft auch als "teilweise" falsch erweisen. Ich habe diesen meinen Betrag mit voller Überzeugung geschrieben.
Aber Eines behaupte ich jetzt und warte auf Stellungnahmen.
Es wird mehr Tote durch diese irrsinnigen Einschränkungen und immensen wirtschaftlichen Schäden geben, als durch das Virus Covid 19 selbst ! ......durch Armut, Hungersnöte in der Dritten Welt, Verzweiflung, Ausgrenzungen, Krankheiten wie Krebs (der bekannterweise mehr psychische als physische Ursachen hat), Selbstmord durch Verbitterung, Morde, Hass, Terrorismus, Gewaltexzesse, Bürgerkriege .......!! Sie werden dann erwartungsgemäß einer von Denen sein, die diese Zusammenhänge dann leugnen werden.

Ritratto di Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 23 Dicembre, 2020 - 17:04

Sie sollten ihre Erkenntnis, dass Krebs "bekannterweise" mehr psychische als physische Ursachen hat, schleunigst den führenden Onkologen in aller Welt mitteilen. Bisher war dies der Wissenschaft nicht bekannt. Diese in Wahrheit unwissenden Menschen glaubten nämlich, das physische Ursachen wie Rauchen, Asbest, Umweltgifte aller Art, Strahlenbelastung usw. hauptsächlich für Krebs verantwortlich seien und der psychische Faktor lediglich ein zusätzlicher Belastungsfaktor sei. Wie man sich täuschen kann.

Ritratto di Johann Mair
Johann Mair 5 Ottobre, 2021 - 18:12

Lieber Herr Staffler. Ist bei Ihnen inzwischen - nach einem Jahr Nachdenkzeit - durchgedrungen, daß
"Grippeviren Corona Viren sind !"

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 5 Ottobre, 2021 - 19:34

Kommentar von Nadia am 14.01.21:
Covid 19 hingegen steht für Corona-Virus-Krankheit (d für disease), die im Jahr 2019 zuerst aufgetreten ist.

Grippeviren (=Influenza) sind Orthomyxoviren.

Also ist weder das Coronavirus ein Grippevirus, noch das Grippevirus ein Coronavirus. Der oben zitierte Satz ergibt also überhaupt keinen Sinn-

Soviel dazu.

Ritratto di Servus Leute
Servus Leute 23 Dicembre, 2020 - 19:34

Es ist ungeheuer schwer, gegen den Mainstream zu schwimmen! So erging es damals auch Galileo Galilei. >>

Was für ein Held. Die eine vergleicht sich mit Sophie Scholl, der eine mit Galilei.

Ja,

Ritratto di Martin Mayr
Martin Mayr 23 Dicembre, 2020 - 19:58

Chapeau Herr Mair. Bin großteils derselben Meinung wie Sie.

Ritratto di Thomas Strobl
Thomas Strobl 23 Dicembre, 2020 - 20:25

Ich habe nachgeschaut, man könnte es wirklich so übersetzen: "Chapeau en alu, Herr Mair." usw.

Ritratto di Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 23 Dicembre, 2020 - 21:17

Ohne nachzuschauen würde ich Aluminiumhut mit "Chapeau en aluminium" übersetzen.

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 23 Dicembre, 2020 - 21:07

"Es wird mehr Tote durch diese irrsinnigen Einschränkungen und immensen wirtschaftlichen Schäden geben, als durch das Virus Covid 19 selbst ! ......durch Armut, Hungersnöte in der Dritten Welt, Verzweiflung, Ausgrenzungen,......"
Eine, oder besser zwei rein rethorische Fragen: 1.Wäre es denn besser, und wenn ja, für wen, diese Toten gäbe es jetzt schon an oder mit Corona?
2.Wissen Sie ungefähr wie viele Tote es wären, und werden könnten, ohne diese" irrsinnigen Beschränkungen"?

Ritratto di Johann Mair
Johann Mair 30 Dicembre, 2020 - 15:54

Diese Toten gibt es bereits jetzt u.z. wegen sinnloser und falscher Behandlungen. Lesen Sie bitte weiter unten die Aussagen des Arztes Dr. Stefano Manera aus Bergamo. Wäre Covid 19 nicht zur Pandemie erklärt worden, wäre es vieleicht nicht zu falschen Behandlungen der Patienten gekommen. Außerdem hat Italien einen Pandemieplan im Gesundheitssystems , der seid 2005 hätte aktualisiert werden müssen. Italien hat also einen überholten und nicht mehr gültigen Pandemieplan ! Auch diese Tatsache ist mit Schuld an unzähligen Toten.

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 2 Gennaio, 2021 - 20:51

Sie wollen also sagen, dass in den Intensivstation Menschen mittels Intubieriung getötet wurden. Und dass die Einstufung zur Pandemie, und der Pandemieplan daran schuld sind.
Jetzt frage ich mich, sind Sie Arzt, Virologe? Und ich frage mich, haben Sie irgendwelche konkreten Fakten, Beweise, Akten, oder ähnliches? Wenn ja, rate ich Ihnen dringend damit zu einem guten, vertrauenswürdigen Anwalt zu gehen, und den Staat, oder gleich die ganze EU, wegen zigtausendem Totschlag zu verklagen.
Und wenn nicht, lasse ich Ihnen gerne Ihre Meinung, aber Sie sollten dann nicht gleich den Beleidigten spielen, wenn Ihnen hier Kommentatoren mit Fachwissen Ihre obstrusen Ideen um die Ohren hauen.

Ritratto di Georg Lechner
Georg Lechner 2 Gennaio, 2021 - 19:09

Die immensen wirtschaftlichen Schäden haben wir schon jetzt - und zwar durch das kleinliche gegenseitige Haxelstellen der Regierungen gegeneinander mit ihren Sondervereinbarungen zu Lasten der Allgemeinheit (Irland/Apple und Luxemburg / Amazon als die bekanntesten Beispiele; jährlicher Schaden im EU-Raum vom EP-Abgeordneten Othmar Karas aus 825 Mrd. € geschätzt) und die fehlenden Maßnahmen (punkto Transparenz) gegen Steuerhinterziehung, Geldwäsche und Bilanzbetrug in ähnlicher Größenordnung (siehe Erkenntnisse aus den "Panama Papers").

Ritratto di Andrea Pizzini
Andrea Pizzini 24 Dicembre, 2020 - 07:46

Seit fast einem Monat arbeite ich al Fotograf und Dokumentarfilmer auf der Intensivstation Bozen. Wenn ich solch ein Kommentar lese werde ich immens traurig. Irgendwie scheint bei manchen die Fähigkeit zu fehlen zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden.
Ich bitte Johann Mair folgendes zu tun. Statt irgendow, irgendwie auf Facebook oder unwissenschaftliche Websiten Informationen zu sammeln tun sie das: Getrauen sie sich mit reale Personen aus dem Weissen Kreuz oder Krankepfleger Auge in Auge darüber zu sprechen. Mit Menschen die hier in Südtirol direkt erleben was der Coronavirus uns antut. Das wäre mutig und vernünftig.

Nochmals Danke an all diejenigen die gegen dem Virus täglich kämpfen und Menschen retten. Danke das ihr da macht auch wenn einige an Euch zweifeln.

Ritratto di Werner Beikircher
Werner Beikircher 26 Dicembre, 2020 - 07:24

Hallo Andrea,
danke für Ihren bewegenden Kommentar und damit wichtigen Kontrapunkt zu Empathielosigkeit und wissenschaftlichem Dilettantismus. Ein großes Kompliment auch für ihr Foto aus der Intensivstation Bozen, das mit der heutigen Veröffentlichung auf "4/3 rumors" nun um die ganze Welt geht (bin selber mft-Fotograf).
Mit Argumenten sind manche Menschen in ihren Echokammern nicht mehr zu erreichen, vielleicht gelingt es mit Bildern, die stärker sind als jedes Wort. Authentische, gute Bilder durchbrechen die kognitive Dissonanz, der wir alle gelegentlich unterliegen und erreichen uns in unserem Innersten.

Der Leitung der Intensivstation Bozen ein großes Danke, dass sie unter Einhaltung der Privacy den Mut hatte, professionelle Fotografie in ihrer Kernzone zu ermöglichen, damit Transparenz und Reichweite zu schaffen und Tabuisierung und zunehmender Gleichgültigkeit zu begegnen.

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 26 Dicembre, 2020 - 10:12

Lieber Werner, Du sprichst mir aus der Seele! Danke!

Ritratto di Thomas Unterwinkler
Thomas Unterwinkler 26 Dicembre, 2020 - 12:04

Auch von mir volle Zustimmung!
Könnten Sie bitte den Link angeben, unter dem das Foto von Herrn Pizzini veröffentlicht wurde?

Ritratto di Werner Beikircher
Werner Beikircher 26 Dicembre, 2020 - 14:39

Das Foto wurde hier in Südtirol schon veröffentlicht und dürfte vielen von uns schon bekannt sein; es zeigt die Hand eines Patienten und eines Arztes aus der Bozner ICU, die sich begegnen. Die zusätzliche Bedeutung erhält es durch die Publikation in einem großen internationalen Fotografie-Portal, das wirklich weltweit gelesen wird. Bitte googeln unter "oly rumors"; 25. Dezember( direktverlinken gelingt mir im Moment nicht).

Ritratto di Klemens Riegler
Klemens Riegler 26 Dicembre, 2020 - 15:32

Instagramm-Kanal von Andrea: https://www.instagram.com/andrea_pizzini_photographer/
Das Foto alleine: https://www.sonyalpharumors.com/wp-content/uploads/2020/12/Covid19-Bolza...
Webseite auf welche sich Werner Beikircher bezieht: https://www.43rumors.com
Liebe Grüße & schöne Zeit

Ritratto di Johann Mair
Johann Mair 26 Dicembre, 2020 - 19:37

Was die Krankenpfleger und Ärzte hier leisten ist wirklich bewundernswert. Sie verdienen Respekt und auch eine Honorierung durch bessere Bezahlung ihrer Leistung.
Aber genau diese Personen sind die direkt leidtragenden durch diese verbrecherische Einstufung des Corona Virus Covid 19 als Pandemie. Diese Personen an vorderster Front haben keine Chance hier diese wahnsinnigen Pandemie -Einschränkungen und Vorschriften abzulehnen.

Ritratto di Servus Leute
Servus Leute 26 Dicembre, 2020 - 19:42

verbrecherische Einstufung des Corona Virus Covid 19?
erklären Sie mal das Verbrechen.

Ritratto di Johann Mair
Johann Mair 28 Dicembre, 2020 - 12:30

.....Sie haben schon verstanden - die Einstufung von Covid 19 als Pandemie - das ist das Verbrechen!

Ritratto di Thomas Unterwinkler
Thomas Unterwinkler 28 Dicembre, 2020 - 13:06

Nein, wir verstehen das nicht. Was hätte es denn geändert, wenn Sars-CoV-2 nicht als Pandemie eingestuft worden wäre? Glauben Sie, dann wären weniger Menschen wegen einer sCovid-19-Erkrankung mit schwerem Verlauf ins Krankenhaus eingeliefert worden?

Ritratto di Johann Mair
Johann Mair 28 Dicembre, 2020 - 15:47

Nein. Aber der irrsinnige Aufwand mit Zugangskontrollen, Besuchsverbot sogar beim Sterben eines Angehörigen, Schutzkleidung, Isolation und 2 Krankenpflegern + Arzt für einen einzigen Kranken. Vile wurde sinnlos intubiert und sind daran gestorben (so ein Arzt aus Bergamo "Mord war das"!) Genau diese Pandemie -Maßnahmen haben die Kapazitäten der Krankenhäuser gesprengt

Ritratto di Werner Beikircher
Werner Beikircher 28 Dicembre, 2020 - 17:35

Ein letztes Mal, Herr Mair, dann lassen wir es hier gut sein.
Ich bin einer jener Intensivärzte, die Covid-19-Patienten im lebensbedrohlichen Lungenversagen kurz vor dem Ersticken "sinnlos intubiert" haben und die "daran gestorben" sind.
Was sind Sie nur für ein Mensch?

Ritratto di Johann Mair
Johann Mair 29 Dicembre, 2020 - 15:49

Interessant Herr Beikircher. Sie versuchen mich als einen schlechten Menschen vor allen Lesern bloszustellen. Haben Sie den Bericht des Arztes Dr. Stefano Manera von Bergamo überhaupt gelesen ?! Er schreibt: "Il problema di Bergamo e Brescia è che a febbraio e a marzo la gente non è stata adeguatamente curata sul territorio: è stata lasciata cuocere a casa e moriva come le mosche!" Das waren teilweise die sinnlosen Intubationen damals. Darauf wurde auch bereits des öfteren von anderen kompetenten Stellen hingewiesen. Aber warum muß ich das einem Arzt erklären, der sich nicht informiert hat und das nicht weiß?......aber mich hier zu diffamieren versucht.

Ritratto di Servus Leute
Servus Leute 29 Dicembre, 2020 - 19:56

Sie bezeichnen die Einstufung als Pandemie als "Verbrechen", langen auch sonst saftig zu, ohne je einen seriösen Beleg verlinken zu können, sind dann aber sofort beleidigt und beklangen die Diffamierung, wenn jemand sehr sachlich und nüchtern eine wesentliche Frage stellt:
"Was sind Sie nur für ein Mensch?"

Meine Antwort: Sie sind ein Unmesch.

Ritratto di Servus Leute
Servus Leute 28 Dicembre, 2020 - 15:46

Diese Einstufung war das einzig Richtige.
Diese Einstufung hat enstprechende Gegenmaßnahmen ermöglicht, mit denen die Todeszahlen geringer gehalten wurden.

Ritratto di Werner Beikircher
Werner Beikircher 28 Dicembre, 2020 - 15:56

Niemand hat ex cathedra Covid-19 als Pandemie eingestuft, das hat diese Krankheit selber getan, indem sie die Kriterien einer Pandemie per definitionem erfüllt (Stand heute weltweit: 80,8 Mio Infizierte; 1,766 Mio Tote). Falls Sie über die diesbezüglichen Begriffe diskutieren wollen, sollten Sie sich an die enzyklopädischen Instanzen wenden, nicht an Salto.
Falls Sie die Zahlen an sich infrage stellen (Authentizität der Zählungen über die nationalen Public Health Organisationen; Zuordnung der Patienten/Toten zu einer Krankheit über eine weltweit anerkannte Diagnostik), dann sollten Sie uns diese Vorbehalte mitteilen.
Auch worin das "Verbrechen" besteht, haben Sie immer noch nicht erklärt. Sie haben im Verlauf Ihres Traktates und Ihrer folgenden Kommentare zum Ausdruck gebracht, dass Sie in in einem parallelen Universum unterwegs sind, Ihre wissenschaftliche Semantik ist schwer erfassbar. Ich bewundere Ihren Mut, mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln Ihr Koordinatensystem zu verteidigen; Sie argumentieren nicht gegen einen "Mainstream", sondern den gegenwärtigen Stand von Wissenschaft und Terminologie. Ich beneide Sie um Ihre "volle Überzeugung", mit der Sie Ihren Standpunkt darlegen; so weit bin ich in meinem immer wieder von Zweifeln geplagten Sucherdasein leider noch nicht gekommen.

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 26 Dicembre, 2020 - 22:15

Falsch, Herr Mair! Genau diese Personen sind die direkt Leidtragenden unserer Gesellschaft, die zum Teil nicht bereit ist, diese "verbrecherische Einstufung", und die daraus folgenden Einschränkungen ernstzunehmen.

Ritratto di Christian I
Christian I 30 Dicembre, 2020 - 14:25

Sehr schöner Kommentar. Ich möchte jetzt nicht missverstanden werden und ich sage es auch mit dem ganzen Respekt: diese (und andere) eindrucksvolle Bilder sind sicher wichtige Zeugnisse vieler Tragödien. Sie bewirken auf der anderen Seite aber leider auch, dass die "anderen" Tote dieser Pandemie vergessen werden. Es sind die vielen Verzweifelten die Arbeit und Zukunft verloren haben. Und viele auch ihren Leben. Es sind stille Tragödien die selten in den Medien kommen. Könnte man diese auch fotografisch festhalten, würde die Gesellschaft auch auf dieser traurigen Seite der Pandemie aufmerksam.

Ritratto di Manfred Heiss
Manfred Heiss 24 Dicembre, 2020 - 08:54

Ein Schreiberling der nicht einmal Grippe und Krippe unterscheiden kann, darf von mir aus gerne seine Finger vom "Schreiben" lassen und sich seine Verschwörungstheorien behalten. Zitat aus dem Beitrag: "In Italien sind 2017 ca. 18.000 Menschen mit einer Krippe verstorben." ist das Weihnachten geschuldet oder eher der Unfähigkeit, was ich eher glaube nachdem ich den gesamten Artikel gelesen habe.

Ritratto di Johann Mair
Johann Mair 24 Dicembre, 2020 - 11:50

...ein I Tipflreiter ist zu bemitleiden

Ritratto di Servus Leute
Servus Leute 29 Dicembre, 2020 - 19:58

wenn jemand die Welt belehren will und zwischen Grippe und Krippe nicht unterscheiden kann, ist seine Kompetenz ja belegt.

Ein Hoch auf den Schwurbler.

Ritratto di Johann Mair
Johann Mair 28 Dicembre, 2020 - 15:50

Ich habe gute Deutschkenntnisse, aber auch ich mache Flüchtigkeitsfehler. An all diejenigen, die mich wegen des Fehlers "Krippe" zu diffamieren versuchen: "Ist das Alles was euch an Kritik einfällt - keine konkreten Argumente?" Ihr seid leider zu bemitleiden.

Ritratto di Servus Leute
Servus Leute 28 Dicembre, 2020 - 16:07

doch, es wurden hier viele Argumente angeführt, die Sie einfach ignorieren oder nicht anerkennen.
Aber wenn man so besserwisserisch auftritt, sind solche Fehler natürlich ein gefundenes Fressen.

Ritratto di Klemens Riegler
Klemens Riegler 24 Dicembre, 2020 - 09:06

Lieber Herr Johann Mair! Ich wünsche Gesegnete Weihnachten!
... mit Weihnachtsbaum und Krippe. Dazu noch Gesundheit und Alles Beste für 2021! Jetzt ist schließlich Weihnachts-Zeit ... eine Zeit die an Christi Geburt erinnern soll.

Ritratto di Johann Mair
Johann Mair 24 Dicembre, 2020 - 11:53

Danke.
Frohe Weihnachten auch von mir.

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 24 Dicembre, 2020 - 11:49

....das Buch „Der Größte Crash aller Zeiten“ von Marc Friedrich und Mathias Weik habe ich schon sofort nach Erscheinen gelesen, allerdings kann ich ihre Schlussfolgerungen daraus nicht nachvollzgeiehen. Das Buch ist sehr gut geschrieben und es werden mögliche Szenarien beschrieben. Jemand wie sie, der offensichtlich auf, gelinde gesagt, "eigenartigen" Gedanken und Theorien fixiert ist, kann nur das verstehen was er verstehen will. Hoffentlich werden sie nicht krank, sich mit einer "Krippe" anstecken ist alles andere als angenehm! (habe es selbst erleben müssen)

Ritratto di Friedlieb Ferdinand Runge
Friedlieb Ferdinand Runge 24 Dicembre, 2020 - 13:05

Nur so eine Anmerkung, es war sehr amüsant Ihren Beitrag zu lesen und ja ich kenne das Buch aber, vor dem Auftreten eines SARS Virus und seinen Folgen wurde zwar schon lange gewarnt, (nur soviel zu Ihrern "exzellenten Daten" und viel Spaß beim Wasserfischen) z.B.
2007 in einem Aufsatz in der Zeitschrift Clinical Microbiology Reviews 1, Cheng et al. (2007): Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus as an Emerging and Reemerging Infection. Clinical Microbiology
Reviews, October 2007, 660 – 694, doi:10.1128/CMR.00023‐07: „The presence of a large reservoir of SARS‐CoV‐like viruses in horseshoe
bats, […], is a time bomb. The possibility of the reemergence of SARS and other novel viruses from animals or laboratories and therefore the
need for preparedness should not be ignored. “

Ritratto di Hannes Bauer
Hannes Bauer 24 Dicembre, 2020 - 13:44

Inszenierter Mittelschulabschluss

Ritratto di Thomas Unterwinkler
Thomas Unterwinkler 26 Dicembre, 2020 - 12:11

Die Pandemie zeigt auch, dass wir in Europa doch ein ziemliches Bildungsproblem haben. Das fängt bei den Verschwörungstheoretikern an und endet bei jenen, die Schwierigkeiten haben zu verstehen, weshalb sie bestimmte Maßnahmen einhalten sollen, um die Weiterverbreitung des Virus zu vermeiden.

Ritratto di Johann Mair
Johann Mair 26 Dicembre, 2020 - 19:43

Ich habe nie gesagt, daß ich die Schutzmaßnahmen nicht einhalte.....auch aus Rücksicht gegenüber meinen Mitbürgern und aus Respekt vor anderen Meinungen

Ritratto di Johann Mair
Johann Mair 2 Gennaio, 2021 - 13:53

Ich lege hier ein Experteninterview mit Prof. Bagdhi Suchari bei. WIR
MÜSSEN ENDLICH HANDELN - WER ORGANISIERT DEN LÄNGST SCHON FÄLLIGEN FLASHMOB ?! https://youtu.be/4kpz21M8o2k

Ritratto di Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 2 Gennaio, 2021 - 14:15

Ich finde es bezeichnend, dass Sie den Namen des Professors nicht richtig schreiben.

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 2 Gennaio, 2021 - 17:25

Erstmal ist dieser Zusammenschnitt 9 Monate alt, und das sagt schon vieles. Und wenn ich dann noch Sätze höre wie " Sie können davon ausgehen" oder noch besser "ich finde", dann kommen mir schon Zweifel, was an diesem "Interwiew" des Herrn Prof. Dr. wissenschaftlich sein soll, klingt eher nach Populismusexperte.

Ritratto di Friedlieb Ferdinand Runge
Friedlieb Ferdinand Runge 2 Gennaio, 2021 - 21:19

"Goldenes Brett vorm Kopf" geht an "Fehlalarm"-Autor Sucharit Bhakdi
Schmähpreis für den größten unwissenschaftlichen Unsinn des Jahres 2020.....

Ritratto di TV Servus
TV Servus 2 Gennaio, 2021 - 14:36

Mensch Herr Johann Mair, bin ich froh, dass hier auf Salto.bz endlich basisdemokratisch gedacht und gehandelt wird. Abscheulich wie Holzknecht, Holzeisen und viele, viele andere strategisch ins Abseits gedrängt wurden. Endlich hat man einige Schreiberlinge für immer weggesperrt und man kann salto ungestört lesen. Die Dolomiten (Meinungsdiktatur) bringt leider keine solche Beiträge - auch nicht die alternativen Medien, FF oder die neue TZ, geschweige denn das karolingische Sonntagsblatt. Bravo an Sie und Ihren Mut, endlich uns Diskriminierten zu vertreten. Bhakdi Suchard kenne ich in und auswendig - ein einsamer Galileo Galilei im 21 Jahrhundert. Das Jahr 2021 beginnt gut, nein, bestens! Ganz Ihrer Meinung, Wort für Wort. Es ist höchste Zeit: wir brauchen nun Taten, eben einen feurigen FLASHMOB im Eis!

Ritratto di Manfred Gasser
Manfred Gasser 2 Gennaio, 2021 - 17:32

Bevo Sie den Namen des Universalgelehrten, Mathematikers und Erfinders Galilei mit diesem verwirrten Prof. Dr. in Verbindung bringen, sollten Sie mal die Biografie des Erstgenannten studieren.

Ritratto di Nadja Fauster
Nadja Fauster 14 Gennaio, 2021 - 16:30

"Aber wie kommt es, daß das Grippevirus Covid 19 zur Pandemie erklärt wird? Bekanntlich sind Grippeviren ja Corona Viren."

Ich gebe zu, von Wirtschaft weiß ich nicht viel, deswegen schreibe ich auch nichts darüber. Dafür aber von Viren, und deshalb muss ich hier kommentieren.

Das weltweit zurzeit kursierende Coronavirus hat den schönen Namen SARS-CoV2, der daher kommt, dass es ein Coronavirus (CoV) ist, das ein starkes akutes respiratorische Krankheitsbild (severe acute respiratory syndrome) verursacht. Die 2 steht dafür, weil es schon ein Coronavirus gibt (SARS-CoV1), das ein ähnliches Krankheitsbild auslöst, aber noch viel tödlicher (Letalität ca. 10%) ist.
Zudem gibt es noch andere Coronaviren (aus der Gruppe der HCoV=humane Coronaviren), die normale leichte respiratorische Infektionen, also Erkältungen machen.

Covid 19 hingegen steht für Corona-Virus-Krankheit (d für disease), die im Jahr 2019 zuerst aufgetreten ist.

Grippeviren (=Influenza) sind Orthomyxoviren.

Also ist weder das Coronavirus ein Grippevirus, noch das Grippevirus ein Coronavirus. Der oben zitierte Satz ergibt also überhaupt keinen Sinn-

Wer über etwas schreibt, und davon keine Ahnung hat, sollte es entweder bleiben lassen, oder wenigstens darüber recherchieren.

Ritratto di Sigmund Kripp
Sigmund Kripp 30 Gennaio, 2021 - 09:17

Es wäre ein lustiges Unterfangen, all die firmen Voraussagen in diesem Artikel aufzulisten und mit Ihnen, Herr Mair, in 2 und dann in 4 Jahren auf deren Eintreten oder Nicht-Eintreten zu überprüfen. Ich würde - aus heutiger Sicht - sagen, dass nicht mal 1 % davon sich bewahrheiten! Sie reihen sich ein in die tausenden Weltuntergangsprediger, die es seit ebenfalls tausenden Jahren gibt. (Das bedeutet nicht, dass diese Pandemie nicht Verwerfungen bringt und bringen wird).

Ritratto di Johann Mair
Johann Mair 27 Marzo, 2021 - 17:26

Ja sehr gerne Herr Kripp. Ich werde mit Freude auf Sie zurückkommen, wenn die Wahrheit auf dem Tisch liegt.

Wir sind soweit gekommen, daß eine Warnung vor diesen faschistischen Einschränkungen und dieser Meinungsdiktatur bei dem mitlaufenden, kritiklosen Teil der Bevölkerung nicht mehr ankommt. Und warum. Ich denke, daß es für diese Menschen ungeheuerlich und undenkbar ist, zu glauben, daß das Alles ein großer Betrug an der Menschheit ist und nur dem Zweck dient, ein neues Wirtschaftssystem weltweit durchzusetzen - denn die Wachstumswirtschaft auf der Grundlage von Schulden ist am Ende und hat ausgedient. Diese Menschen glauben wie bisher blind ihren Politikern, obwohl diese - wie auch die meisten Journalisten - auch nur Marionetten der Wirtschaft sind. Es gibt jetzt sehr viele Verlierer, die glauben, unsterblich zu sein und auch glauben, dies auf Kosten der Gesellschaft einfordern zu können.
Wir sind in einer Ära, wo insolvente Firmen und Staaten nicht mehr in Konkurs gehen - was notwendig wäre - sondern sich über gewaltige Bilanzfälschungen am Leben halten - dies ist demokratiefeindlich, korrupt und faschistisch. Hören Sie bitte den Beitrag von Dr. Markus Krall unter dem Link https://youtu.be/uzDA_Msa1QU

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 30 Gennaio, 2021 - 09:26

Zur Zeit besonders sichtbare “Inszenierung”:
Portugal, Lissabon.

Ritratto di Mumelter Georg
Mumelter Georg 31 Gennaio, 2021 - 00:17

Puh bei aller Liebe zu einer Community mit auch gegensätzlichen Ansichten von Mitgliedern - welche Sorgfaltsregeln gelten denn bei Beträgen? Oder ist das wie dieser Kommentar - "fire and forget"?
Herr Mair, bevor Sie sich über eine Pandemieinszenierung ärgern (und ich glaube das tun viele) hören Sie in Ruhe einige der NDR Corona Update Folgen vom Herbst. Über einen Vergleich mit Grippe die R0 ~ 1,4 und IFR <0,05 im Vergleich zu Covid mit R0~2,5 und IFR 0,8-1% bei uns hat wurde schon viel kommentiert (Folge 58 dazu auch zu empfehlen).

Advertisement
Advertisement
Advertisement