Diego Nicolini, M5s
M5S
Advertisement
Advertisement
Schule

Die Eingabe

Die Affäre um den Religionsinspektor im Schulamt Christian Alber spitzt sich zu. Der M5S-Abgeordnete Diego Nicolini hat eine Eingabe bei der Staatsanwaltschaft gemacht.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

La crisi continua. Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Schulklasse
Pixabay
kna_161118-93-000189_religionsunterricht.jpg
katholisch.de
Advertisement
Ritratto di Georg Lechner
Georg Lechner 17 Gennaio, 2020 - 18:23

"Offiziell nimmt Alber danach freiwillig eine Auszeit. Kaum haben sich die Gemüter aber beruhigt, geht wieder alles weiter wie zuvor." Ähnliches Aussitzen ist in Ö. passiert, nachdem der Vertraute des Verteidigungsministers Scheibner, DDr. Erich Reiter, öffentlich (in einem Zeitungsinterview) gefordert hatte, die EU soll sich zu einer nuklearen Erstschlagsoption bekennen („Alle EU-Völker sollen an der Atombombe teilhaben“ und „sie im Ernstfall auch einsetzen“ ). Offiziell wurde Reiter in den Ruhestand versetzt, praktisch blieb er in seiner Position als höchster Beamter des Heeresressorts.

Ritratto di gorgias
gorgias 19 Gennaio, 2020 - 22:18

>Im Herbst 2019 wird Christian Albers Auftrag als Religionsinspektor erneuert.<
Provinzposse vom feinsten.

Davon abgesehen, wie sieht diese Prozedur eigentlich aus? Wird die Person von der Diözesanleitung vorgeschlagen und dann vom Schulamt ernannt? Und brauchen die Religionslehrer wirklich irgend eine Betreuung? Wenn es keine nationalen Gesetze für diese Rolle gibt (im Gegensatz zum römisch-katholischen Religionsuntericht) warum wird diese Rolle nicht einfach abgeschaffen?
Für Christian Alber wäre es auch kein Problem. Schließlich könnte er doch als Religionslehrer weitermachen. Das einzige was er braucht ist die Missio Canonica und die hat er wohl. Und sonst braucht er auch nichts können. Nicht einmal fremde Informationsbroschüren so zu plagiieren, dass es nicht aufkommt.

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 19 Gennaio, 2020 - 23:54

Ja so einfach könnte es sein! Er würde sicher weniger verdienen und das Schulamt müsste einen neuen und besseren Inspektor finden!
Außerdem sollte der Religionsunterricht sich heutzutage nicht auf die Staatsreligion beschränken, sondern sich mit den wichtigsten Weltreligionen, Weltanschauungen und den wichtigsten philosophischen und ethischen Lehren beschäftigen!

Ritratto di Franz Hilpold
Franz Hilpold 30 Giugno, 2020 - 22:48

Prof. Alber ist eine hochgebildete Persönlichkeit, der in seinem Beruf sicherlich seinen Mann steht. Karrieren wie die seine gibt es in Südtirol zuhauf, vornehmlich im Bildungsbereich, bis hinauf zur Spitze. Da gelingt es einem Instrumentalbegleiter mit abgebrochenem Studium über Nacht zu Ferragosto zum ordentlichen Professor am Unilein in Brixen aufzurücken, wer mal an der Eurac "geforscht" hat, kann sogar Unipräsident werden und wohin weitere abgebrochene Studien führen, kann jeder selbst beurteilen, wenn er das öffentliche Leben in Südtirol beobachtet. Jetzt kriegen die Berufsschüler eine Matura und die Meister gar ein Doktorat, es sind nicht mal die schlimmsten Tatsachen. Im Musikbereich wird von der Schulverwaltung gegaunert, dass es auf keine Kuhhaut mehr passt. Wer ein ordentliches Studium hat, muss sich hinten anstellen, hinter jene, die in Österreich ein schnelles IGB machen, das in Österreich nicht einmal für den Unterricht an der Volksschule genügt, hierzulande aber zu drei geschenkten Lehrämtern führt. Wie ein hoher Beamter im Schulamt einer Bekannten riet: "Wenn Sie ein ordentliches Studium und eine ordentliche Lehrbefähigung im Musikbereich haben, werden Sie bei uns nie eine Stammrolle bekommen!" Da sind die Vorgänge um Insp. Alber eher harmlos.

Advertisement
Advertisement
Advertisement