Simon Öggl
Sabine Michalak
Advertisement
Advertisement
Uraufführung

Simon Öggl

Das namhafte Klangforum Wien wird heute Abend im Grand Hotel in Toblach gastieren. Auf dem Programm: Die beiden jungen Komponisten Hannes Kerschbaumer und Simon Öggl.
Advertisement

Seit Anfang der Achtziger finden die Gustav Mahler Musikwochen in Toblach statt, ein Festival, das auch die musikalische Gegenwart ins Programm zu holen versucht, wie gerade im Konzert des Klangforum Wien am heutigen Montag, 19. Juli, 18 Uhr, zu sehen ist. Zwischen Werken von Hindemith, Busoni und Schönberg finden sich auch die Namen des Brixner Komponisten Hannes Kerschbaumer und des gebürtigen Vinschgauers Simon Öggl.

Öggl lebt schon seit einigen Jahren in Wien, hat dort an der MUK ein Studium in Komposition, Orgel und Schlagwerk abgeschlossen und ist mittlerweile tief in der vielfältigen Welt der Musik tätig: Er komponiert, hat mit Hidden Aspect und Momo Taro zwei elektronisch geprägte Projekte, unterstützt als Produzent die junge Wiener Indie-Pop-Band Desert May Bloom und ist Teil des Kollektivs Drahthaus.

Im Vorfeld zum heutigen Konzert haben wir Simon Öggl u.a. zur anstehenden Uraufführung seines Stückes „Reibung” befragt.

 

Simon Öggl
Vielseitig kreativ: Simon Öggl ist Komponist, Produzent und Musiker. Foto: Sabine Michalak

 

Die Möglichkeit mit einem international so renommierten Ensemble in Südtirol aufgeführt zu werden, finde ich wunderbar.

 

salto.music: Heute Abend wird in Toblach dein Stück „Reibung” uraufgeführt. Ein eigenartiger Titel ... was kann sich das Publikum erwarten?

Simon Öggl: Der Name „Reibung“ ist in diesem Fall während des Komponierens entstanden und erschien mir in vielerlei Hinsicht passend. Zum einen werden in dem Stück verschiedene Spieltechniken verwendet bei denen der Klang durch Reibung entsteht, so z.B. der markant eingesetzte Superball. Zum anderen werden verschiedene klangliche Szenarien etabliert, die über länger Zeiträume gesteigert werden: die Reibung nimmt zu.

salto.music: Der Begriff „Reibung” würde sich auch auf Hannes Kerschbaumer und seine Herangehensweise an die Musik anwenden lassen, irgendwie. Abgesehen davon hält sich auch Hannes Kerschbaumer wie du an der Kreuzung auf, wo sich elektronische Musik, Noise und Neue Musik treffen. Stimmst du damit überein? Kennt ihr euch persönlich?

Simon Öggl: Ich denke, dass Hannes und ich viele Inspirationen teilen und würde deiner Einschätzung zustimmen. Bis jetzt haben wir ein paar mal telefoniert, hatten aber leider noch nicht die Gelegenheit uns persönlich zu treffen und uns mehr über solche Einflüsse auszutauschen.

salto.music: Das Klangforum Wien ist eine noble Adresse was die Neue Musik in Österreich betrifft. Ist es ein Zufall, dass Stücke von dir und von Hannes Kerschbaumer vom Klangforum Wien in Toblach gespielt werdet?

Simon Öggl: Wie es genau zur Auswahl des Programmes kam, weiß ich persönlich nicht, aber ich denke, dass es eine Rolle gespielt hat, dass wir beide (lebende) Komponisten aus Südtirol sind. Die Möglichkeit mit einem international so renommierten Ensemble in Südtirol aufgeführt zu werden, finde ich wunderbar.

salto.music: Wir haben gesehen, dass auch bei Drahthaus wieder etwas Bewegung festzustellen ist. Was gibt es diesbezüglich Neues zu berichten? (Drahthaus ist doch bei all den Projekten nach wie vor ein wichtiger Bezugspunkt für dich?!)

Simon Öggl: Ja. Nach langer Zeit können wir nun endlich wieder die Bühne betreten und einige Konzerte unserer leider fast zur Gänze abgesagten Album-Release-Tour nachholen. Während der Covid-bedingten Funkstille waren wir aber alles andere als untätig und haben jeden Menge neue Produktionen vorbereitet. Anfang Herbst wird es dazu mehr Infos geben.

 

Links:

Das Konzert heute: https://www.kulturzentrum-toblach.eu/de/klangforum-wien--4-13.html

Simon Öggl: https://www.facebook.com/simonoegglsound

Drahthaus: https://drahthaus.at

Kurzes Porträt von und mit Simon Öggl (Ö1 Zeit-Ton): https://oe1.orf.at/artikel/652902/Simon-Oeggl

Hannes Kerschbaumer: www.hanneskerschbaumer.eu

Klangforum Wien: https://klangforum.at

 

Das Ensemble Klangforum Wien wird heute Abend Werke der beiden jungen Südtiroler Komponisten Simon Öggl und Hannes Kerschbaumer in Toblach uraufführen.
Das Ensemble Klangforum Wien wird heute Abend Werke der beiden jungen Südtiroler Komponisten Simon Öggl und Hannes Kerschbaumer in Toblach uraufführen. Foto: Tina Herzl

 

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Who The F***?! (07)
rhd
Foto-Rätsel Folge 07

Who The F***…?!

Desert May Bloom Live in Marling 03. Juli 2021.
rhd
Desert May Bloom

Dem Unwetter entwischt

NUJA
Vilma Pflaum
News vom 01.04.2021

NUJA + Expulze + Desert May Bloom

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement